Krim-Standortreise Jalta, 8 Tage

  • Flug ab / bis Frankfurt
  • Krimreise inklusive alle Ausflüge
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Jalta - Liwadija-Palast - Schwalbennest - Alupka - Woronzow-Palast - Bachtschissaraj - Maria-Himmelfahrt-Höhlenkloster - Botanischer Garten Nikitskij - Massandra - Sewastopol - Chersones

Krim-Standortreise Jalta
 
Termine & Preise
Leistungen
Linktipps
 

Reiseverlauf

Eine Reise auf die Krim kann derzeit
leider nicht durchgeführt werden.
Wir hoffen, diese schöne Reise zu einem
späteren Zeitpunkt wieder anbieten zu können.

Kein lästiges Kofferpacken und Hotelwechsel!
Bei unserer Standortreise wohnen Sie in Ihrem Hotel in Jalta. Von hier aus erkunden Sie die Landschaft und Kultur der Krim auf schönen Ausflugsfahrten - und übernachten jeden Abend bequem "zuhause".

Die Halbinsel Krim, ganz im Süden der Ukraine gelegen, zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Regionen an der Schwarzmeerküste. Das ganzjährig milde Klima, die südliche Sonne und die frische, würzige Seeluft prägen Land und Leute der reizvollen Halbinsel.
An der Südspitze der Krim liegt der berühmte Badeort Jalta, vor dem Hintergrund der Krim-Berge. Seit dem 19. Jh. eine beliebte Sommerfrische der feinen russischen Gesellschaft bis hin zur Zarenfamilie, ist Jalta heute mehr denn je bei den Russen einer der beliebtesten Badeorte.
Die geschichtsträchtige Stadt (Konferenz von Jalta) ist reich an Kulturdenkmälern, malerischen Straßenansichten, Parkanlagen und Sanatorien. Als Kurort und Seebad genießt Jalta einen internationalen Ruf und bietet als moderner und lebhafter Ferien- und Erholungsort ein umfangreiches Angebot an Freizeitaktivitäten.

Von Ihrem Standort Jalta aus unternehmen Sie ganztägige Fahrten mit dem Bus über die Krim zum Palast der Krim-Khane in Bachtschissaraj und entlang der Schwarzmeerküste zur legendären Hafenstadt Sewastopol.
Kürzere Fahrten bringen Sie in die Nachbarorte von Jalta zu den Palästen von Liwadija und Massandra sowie dem Woronzow-Palast in Alupka.
Ein Fotostopp am berühmten "Schwalbennest" fehlt ebenso wenig wie ein Gang durch den einzigartigen Botanischen Nikitskij Garten und eine Weinprobe in Massandra.
Zwei Entdeckertage lassen Ihnen auch Zeit für eigene Unternehmungen.
Die herrliche Landschaft, die Freundlichkeit der Bevölkerung und das südliche Ambiente lassen diese Reise zum Erlebnis werden!


1. Tag:   Frankfurt - Simferopol - JALTA
Flug von Frankfurt nach Simferopol, dem Flughafen auf der Krim.
Hier erwartet Sie Ihre deutschsprechende Reiseleitung. Es folgt eine etwa 2-stündige Busfahrt zu Ihrem Hotel in Jalta.
Unterwegs lernen Sie schon einige Schönheiten der Krim kennen. Der Bus klettert in die Berge hinauf und überwindet am Angarskij Paß mit 755 m den höchsten Punkt. Von hier windet sich die Straße hinab und bei Aluschta erreichen Sie die Schwarzmeerküste.
Entlang der Küste geht die Fahrt über Gursuf und Massandra zu Ihrem Hotel in der Rooseveltstraße in bester Lage direkt in Jalta.

2. Tag:   JALTA - LIWADIJA- UND WORONZOW PALAST
Zunächst lernen Sie das Zentrum von Jalta mit seinen architektonischen und historischen Baudenkmälern bei einer Stadtrundfahrt kennen.
Unsere Stadtbesichtigung führt Sie u.a. zur Villa Elena und zur Alexander-Newskij-Kathedrale mit Ihrer wunderschönen Kuppelarchitektur.
Dann besuchen Sie den Liwadija-Palast. Die ehemalige Sommerresidenz der russischen Zarenfamilie wurde im Februar 1945 durch die Konferenz von Jalta berühmt. Hier beschlossen Stalin, Rosevelt und Churchill die Aufteilung Europas, die bis zum Ende des Kalten Kriegs andauern sollte.
Im Kurort Misschor legen Sie am berühmten "Schwalbennest" eine Fotopause ein. Dieses Schlößchen scheint auf einem Felsen am Kap Ai-Todor über dem Meer zu kleben; es ist das Wahrzeichen von Jalta.
Am Nachmittag bringt der Bus Sie nach Alupka, einer kleinen Ortschaft direkt am Fuße des Berges Ai-Petri. Diese Region wurde schon von den Griechen im 5. Jh. besiedelt. Hier besichtigen Sie den Woronzow-Palast.
Nach dem Anschluß der Krim an Rußland erhielt der General des griechischen Bataillons der russischen Armee den Ort Alupka von der Zarin Katharina II. geschenkt. Doch bald verkaufte er das Landgut an den reichen russischen Grafen Woronzow.
Auf seinen Wunsch wurde in Alupka ein Schloß als Sommersitz der Familie gebaut, der Woronzow-Palast. Sein Stil ist einzigartig: die Nordseite in strengem Tudor-Stil, die dem Meer zugewandte Südfront im maurischen Stil. Während der Konferenz von Jalta residierten hier Winston Churchill und die britische Delegation.

3. Tag:   JALTA - BACHTSCHISSARAJ
Heute unternehmen Sie eine Ganztagesfahrt mit dem Bus nach Bachtschissaraj, von 1532 bis 1783 Hauptstadt des Khanats der Krimtataren.
Dort besichtigen Sie den orientalischen Khanpalast mit Diwan, Harem und dem berühmten Tränenbrunnen, den Puschkin in seinem Gedicht "Die Fontäne von Bachtschissaraj" verewigte. Rund 250 Jahre lang regierten die Krim-Khane im Palast, dessen Anlage sich im Laufe der Jahrhunderte in verschiedenen Baustilen entwickelte.
Ein wenig östlich von Bachtschissaraj liegt Tschufut Kale, ein Felsplateau mit Höhlen aus dem 5. Jh. und den Ruinen einer Festung aus der Frühzeit des Khanats Krim. Auf diesem Plateau gründeten im 8. Jh. Mönche aus Byzanz das Maria-Himmelfahrts-Höhlenkloster. Sie besuchen das Kloster und dann geht die Fahrt mit dem Bus zurück an die Küste des Schwarzen Meers nach Jalta.

4. Tag:   JALTA - NIKITSKI GARTEN - MASSANDRA
Am Vormittag besuchen Sie den weitläufigen Botanischen Garten "Nikitski". In dem über 200 ha großen Garten wachsen mehr als 18.000 verschiedene Pflanzen aus allen Kontinenten. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Spaziergang durch den Park, der in malerischen Terrassen zum Meer hin abfällt.
Dann geht die Fahrt mit dem Bus nach Massandra, wo Park und Palast auf dem Besichtigungsprogramm stehen. 1783 wurde das ehemals griechische Dorf "Marsanda" von der Tochter des polnischen Adligen Lew Potocki erworben, die in der 1. Hälfte des 19. Jh. mit der Anlage des insgesamt 80 ha großen Parks begann. Auf dem mit Eichen und Hainbuchen bewachsenen Flecken Erde wurden Zypressen, Zedern und Pinien gepflanzt, Teiche und Wege angelegt.
Später erwarb der Generalgouverneur von Novorossijsk das Anwesen und nach seinem Tode ging es in den Besitz von Zar Alexander III. über. Dieser ließ im oberen Teil des Parks ein dreistöckiges, phantasievoll gestaltetes Jagdschloß - das Massandra-Palais - im französchen Stil des 17. Jhs. errichten.
Nachdem es als streng bewachte Stalin-Datscha in die jüngere Geschichte einging, ist es seit einigen Jahren zur Besichtigung freigegeben.
Anschließend besuchen Sie die berühmte Weinkellerei von Massandra für eine Weinprobe. Die Weine der Krim genießen Weltruhm und haben schon unzählige Auszeichnungen errungen.
Mit dem Bus geht die Fahrt dann zurück zu Ihrem Hotel in Jalta.

5. Tag:   JALTA - SEWASTOPOL - CHERSONES
Sewastopol, 1784 als Seefestung und Basis der russischen Flotte am Schwarzen Meer gegründet, ist das Ziel der heutigen Fahrt entlang der malerischen Schwarzmeerküste. In dem riesigen Naturhafen der Stadt liegen noch immer die Schiffe der russischen Schwarzmeer-Flotte.
Ein Höhepunkt dieses Ausfluges ist die Besichtigung des Rundgemäldes "Sewastopol Panorama". Dieses riesige Panorama (115 m lang und 14 m hoch) zeigt die Verteidigung der Stadt während des Krimkrieges (1853-56). Die Kampfhandlungen zwischen den angreifenden französischen und englischen Truppen und den russischen Verteidigern sind so realistisch dargestellt, daß der Besucher den Eindruck hat, die Ereignisse jenes Junimorgens im Jahre 1854 mitzuerleben.
Weitere Stationen der Stadtrundfahrt sind das im klassizistischen Stil errichtete Hafenportal sowie die Uferpromenade.
Nach der Stadtbesichtigung in Sewastopol besuchen Sie am Nachmittag die Ruinen der antiken griechischen Siedlung von Chersones aus dem 5. Jh. v. Chr.
An der schönen Schwarzmeerküste entlang bringt Ihr Bus Sie dann zurück nach Jalta.

6. Tag:   JALTA (Entdeckertag)
Tag zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen.
Sie können zum Beispiel das frühere Wohnhaus von Anton Tschechow besuchen.
Der Schriftsteller und Arzt hatte sich das kleine Haus gekauft, um auf der Krim in den warmen Sommermonaten seine Lungenkrankheit zu lindern. Es ist heute ein Museum, das einen interessanten Einblick gibt in das Leben des berühmten Literaten am Anfang des 20. Jhs.

7. Tag:   JALTA (Entdeckertag)
Der letzte Tag am Schwarzen Meer steht zu Ihrer freien Verfügung.
Nutzen Sie die Zeit, um in der Stadt zu bummeln oder sich am Strand zu erholen.
Oder Sie können auch an weiteren, vor Ort angebotenen Ausflügen teilnehmen.

8. Tag:   Jalta - Simferopol - FRANKFURT
Leider endet heute Ihr Aufenthalt auf der nach Süden duftenden Krim und es heißt Abschied nehmen von Jalta mit seinen grünen Hügeln und schönen alten Villen.
Fahrt von der Schwarzmeerküste in die Mitte der Krim zum Flughafen in Simferopol. Flug nach Frankfurt. Ankunft am gleichen Tag.


Termine & Preise

Preise in EUR pro Person

 

von

bis

DZ

EZZ


Derzeit leider keine Durchführung der Reise möglich

Leistungen

UNSERE LEISTUNGEN:

  • Linienflüge Frankfurt - Simferopol - Frankfurt
  • Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen inkl. Gepäckbeförderung
  • 7 Nächte im Hotel der guten örtlichen Mittelklasse (3*)
    Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC)
    Hoteländerungen vorbehalten!
    Jalta: Bristol Hotel
    Jalta: Hotel Jalta
  • Verpflegung: 7 x Frühstück
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Besichtigungen lt. Programm inklusive Transfers und Eintrittsgelder
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Informationsmaterial und 1 Reiseführer pro gebuchtem Zimmer
  • Aktuelle Informationen über vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen: Ukraine Reisemedizin
  • Aktuelle Reise- und Länderinformationen

    Auswärtiges Amt (Deutschland)
    Ukraine Reiseinformationen Auswärtiges Amt

    EDA (Schweiz)
    Ukraine Reiseinformationen EDA

    Außenministerium (Österreich)
    Ukraine Reiseinformationen Außenministerium
  • Deutsche Staatsbürger benötigen derzeit kein Visum (Änderungen sind möglich), aber einen Reisepaß, der bei Reiseende noch mindestens 3 Monate gültig sein muß, sowie eine für die Ukraine gültige Auslandskrankenversicherung
  • Programmänderung vorbehalten

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder und Versicherungen
  • Geänderter Kerosinzuschlag
    Die Fluggesellschaften behalten sich Änderungen vor bis zur Ausstellung der Tickets

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):


Linktipps

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 

Alle Ukraine-Reisen

Keine Einträge vorhanden

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche