Jemen-Standortreise Sanaa, 8 Tage

  • Reisevorschlag für Individualreise
  • 7 Nächte in Sanaa
  • 5 Tagesausflüge mit deutschsprechender Reiseleitung
  • Sanaa:
    Manakha - Al Hajjarah - Al Houteib / Jiblah - Ibb / Amram - Kuhlan Hajjah / Marib / Wadi Dhar - Thula - Shibam - Kawkaban
Jemen-Standortreise Sanaa
 
Termine & Preise
Leistungen
Linktipps
 

Reiseverlauf

Reisen in den Jemen sind derzeit leider nicht möglich.
Aber wir erinnern an dieser Stelle an ein wunderschönes, vielseitiges Reiseland und seine überaus gastfreundliche Bevölkerung!
Wir wünschen allen Freunden und Kollegen im Jemen, daß Sie wieder bessere Tage erleben mögen.
Wir lassen unsere früher so beliebte Standortreise Sanaa an dieser Stelle stehen und hoffen, eines Tages wieder Reisetermine anbieten zu können.

Bei unserer Standortreise Jemen wohnen Sie in Ihrem Hotel in der Hauptstadt Sanaa. Von hier aus erkunden Sie Landschaft und Kultur des zentralen Jemen auf schönen Tagesausflügen - und übernachten jeden Abend bequem "zuhause"!

"Ahlan wa Sahlan"
herzlich willkommen im Jemen, dem faszinierendsten Land der arabischen Welt.
Trotz weiter Sandwüsten und schroffer Hochgebirge ist der Jemen das fruchtbarste Land auf der Arabischen Halbinsel. Gönnen Sie sich eine Traumreise in das Land von Weihrauch und Myrrhe mit kunstvollen Terrassenfeldern, wehrhaften Dörfern und formenreicher Lehmarchitektur! Schon in der Antike war der Jemen bekannt als "Arabia felix", das glückliche Arabien.
Die Beziehungen zwischen Deutschland und dem Jemen sind traditionell sehr gut und als Deutsche werden Sie mitunter auf offener Straße willkommen geheißen!
Von Ihrem komfortablen Hotel in Sanaa unternehmen Sie fünf fantastische Tagesausflüge in das atemberaubende Umland des Zentraljemen. Jeder Ausflug ist anders, jeder Tag bietet ganz neue Erlebnisse - ohne daß Sie Ihr Hotel wechseln müssen.

1. Tag:   SANAA
Ankunft in Sanaa in eigener Regie. Begrüßung auf dem Flughafen durch die Ihre deutschsprechende Reiseleitung und gemeinsame Fahrt in Ihr Hotel in Sanaa.

2. Tag:   SANAA
Ganztägige Besichtigungen in Sanaa. 2.200 m hoch im zentralen Hochland gelegen, ist Sanaa mit rund 1 Mio. Einwohnern seit Mai 1990 die Hauptstadt des vereinigten Jemen. Sie besichtigen das Nationalmuseum im ehemaligen Palastbezirk. Hier erleben Sie die verschiedenen Epochen der jemenitischen Geschichte.
Höhepunkt dieses Tages ist der Rundgang durch die "Madina", die Altstadt von Sanaa, die zu den schönsten des Orients gehört! Ein steingewordenes Märchen aus Tausendundeiner Nacht erwartet Sie! Braune Lehmziegelhäuser mit fantasiereichen, weißen Verzierungen stehen dicht gedrängt als einzigartiges Bauensemble und Kulturdenkmal von Weltrang. Von der alten Stadtmauer sind Teile erhalten wie auch ein einziges der früheren Stadttore: das "Bab al Yaman".
Sie bummeln durch die engen Gassen und durch verschiedene Suks, wie den Suk al Milh (Salzmarkt) mit vielen handelnden Menschen und den duftenden Gewürzmarkt. Sie sehen auch die im Jemen selten gewordenen Sesammühlen, die mit Kamelantrieb arbeiten, den Silbermarkt u.v.m. Weihrauch und Gewürze machten den Jemen schon in der Antike berühmt. Eine kleine Karawanserei wurde mit Mitteln der deutschen Entwicklungshilfe aufwenig restauriert und lädt zu einer kleinen Kaffee-Pause ein. Dann bummeln Sie weiter durch diese unvergleichliche Märchenstadt.

3. Tag:   SANAA (Manakha - Al Hajjarah - Al Houteib)
Heute lernen Sie Manakkah kennen, das Zentrum im etwas kühleren Haraz-Gebirge.
Hier im Djebel Haraz entstand über Jahrhunderte hinweg in einer steilen, bizarren Bergwelt eine einmalige Kulturlandschaft mit trutzigen Wehrdörfern und leuchtend grünen Terrassenfeldern. Sie besuchen Al Hajjarah, eines der berühmtesten Wehrdörfer im Jemen.
Am Rande eines hohen Felskegels drängt sich der Ort zusammen, dessen äußere Häuser direkt aneinander gebaut und bis zu 9 Stockwerke hoch, eine mächtige, uneinnehmbare Stadtmauer bilden. Von hier schweift der Blick weit ins Land und in der Ferne sehen Sie immer wieder kühn in die Felsen gebaute Wehrdörfer umgeben von Kaffee- und Katplantagen. Kleine Wanderung zu dem ismaelitischen Pilgerort Al Houteib und Rückfahrt nach Sanaa.

4. Tag:   SANAA (Jiblah - Ibb)
Auf einer abwechslungsreichen Strecke fahren Sie in südliche Richtung durch die Ebene von Mabar - einem landwirtschaftlich intensiv genutzen Gebiet - über den 2.809 m hohen Sumarah-Paß bis Jiblah.
ie besichtigen die Große Moschee der Königin Arwa Bint Ahmed, eine der ältesten und schönsten im Jemen. Nach der Mittagspause in Ibb fahren Sie durch die faszinierende Landschaft des "grünen Jemen" zurück nach Sanaa.

5. Tag:   SANAA (Amram - Kuhlan Hajjah)
Sie verlassen Sanaa heute in nördlicher Richtung und kommen zunächst in ein Gebiet, das einer fantastischen Mondlandschaft ähnelt. Sie sehen kein Zeichen der Bewirtschaftung mehr, sondern nur durch Lavastein schwarzgefärbten Boden.
Nach Überquerung einer Paßhöhe fahren Sie durch eine fruchtbare Ebene zu dem geschäftigen Städtchen Amram. Sie besuchen die Altstadt mit wunderschönen Lehm- und Steinhäusern und vielen engen Gassen. Die Zeit scheint hier stehengeblieben zu sein. Von der großen Karawanserei nahe dem Stadttor können Sie die reizvolle Lehmstadt von oben besichtigen.
Vielleicht probieren Sie in der Mittagpause die populärste Droge des Jemen: Kat. Nichts eint die Stämme des Landes wahrscheinlich so sehr wie das allnachmittägliche Katkauen. Mit dicken Backen kauen die Männer die Blätter der Katpflanze, der eine anregende Wirkung nachgesagt wird.
Weiterfahrt durch die dramatische Berglandschaft nach Kuhlan Hajja. Zwischen den Paßhöhen liegen Ortschaften mit den für das jemenitische Hochland typischen Wohntürmen, imposanten Steinhäusern und Rundtürmen.
An einer atemberaubenden Steilabfahrt liegt eine Felsnadel, die mit Stufen und Geländer zu einem Aussichtspunkt ausgebaut worden ist. Die Altstadt von Kuhlan "klebt" an der Rückseite des Berges und bietet einen fantastischen Blick in das tief gelegene Wadi Malach und auf die Bergkette Schahaara. Rückfahrt nach Sanaa.

6. Tag:   SANAA (Marib)
HINWEIS: Der Ausflug nach Marib ist abhängig von der Genehmigung durch die Behörden. Gegebenenfalls wird Marib durch ein anderes Ziel ersetzt.
Ein weiterer, großartiger Tagesausflug führt Sie entlang der alten Seiden- und Weihrauchstraße in die antike Hauptstadt des Sabäerreiches, der (vermuteten) Residenz der legendären Königin von Saba.
Marib, heute eine Wüstenstadt, lag damals in einer blühenden Oase mit einem perfekten Bewässerungssystem. Sie sehen die Ausgrabungen des Mondtempels und der Bilques-Säulen, die Reste des antiken Stauddammes mit Schleusentor und den neuzeitlichen Nachfolger. Nach der Mittagspause Rückfahrt nach Sanaa.

7. Tag:   SANAA (Wadi Dhar - Thula - Shibam - Kawkaban)
Fahrt durch die bizarre Bergwelt des Harazgebirges - und nach den Regenzeiten saftig grünen Terrassenfeldern - zum Wadi Dhar.
Der in den 1930er Jahren errichtete imposante Felsenpalast des Imam Yachyas gehört zu dem meistfotografierten Gebäuden des Jemen und ist ein "Muß" für jeden Besucher!
Sie besuchen auch den Hochzeitsfelsen - ein Felsplateau - auf dem sich jeden Freitag in ausgelassener Stimmung jemenitische Hochzeitsgesellschaften treffen und zum freudigen Ereignis Salutschüsse aus Kalaschnikows abgeben. Sie dürfen hier mittanzen und fröhlich sein oder nur wunderbare Fotos "schießen" von den Feiernden und vom tief unten im immergrünen Wadi liegenden Imam-Palast. Hier erleben Sie ursprüngliche Folklore "live".
Nach diesen wunderbaren Eindrücken fahren Sie in den kleinen Ort Thula, dessen fast vollständig erhaltene Stadtmauer eines der schönsten Beispiele für jemenitische Baukunst aus Naturstein ist.
Thula wird von einer Trutzburg (16. Jh.) bewacht und diente als Stützpunkt im Kampf gegen die Osmanen. Beeindruckend sind die engen Gassen mit den meist vier- und fünfstöckigen Häusern, die ohne Zement aus behauenen Steinen aufgebaut wurden. Weiterfahrt nach Shibam. Die aus dem 9.Jh. stammende Moschee, zählt zu den ältesten Gebäuden des Islam.
Nach der Mittagspause fahren Sie zu der auf einem Felsplateau liegenden Fluchtburg Kawkaban (2.800 m). Die Straße dorthin wurde mit finanzieller und technischer Hilfe der Bundesrepublik Deutschland gebaut.
Durch das wuchtige Stadttor betreten Sie die weitflächig verstreute Siedlung, die an ihrer Nordseite von einer gewaltigen Festungsmauer geschützt ist. Alle anderen Seiten sind durch die steil abfallenden Canyonwände gegen mögliche Angreifer geschützt.
Nach den Besichtigungen Rückfahrt zum Hotel in Sanaa. Nach einem Abschieds-Abendessen erfolgt der Transfer zum Flughafen, wo diese Reise endet.

8. Tag:   SANAA
Heute endet Ihr Aufenthalt im Jemen. Ihre deutschsprechende Reiseleitung begleitet Sie zum Flughafen.

Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.


Termine & Preise

Preise in EUR pro Person

 

von

bis

DZ

EZZ

Derzeit leider keine Durchführung der Reise möglich

Leistungen

UNSERE LEISTUNGEN:

  • Teilnehmerzahl: mind. 4 Personen
  • Alle Transfers und Überlandfahrten mit Geländewagen (max. 4 Personen + Fahrer + Guide)
  • 7 Nächte im Hotel nach Wahl (3-4*)
    Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Verpflegung Halbpension
    Westliches Frühstück und Mittagessen nach Landesart
  • Besichtigungen lt. Programm inkl. Eintrittsgelder
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • 1 Sympathie Magazin "Jemen verstehen" pro gebuchtem Zimmer
  • MERKUR-Reise-Informationen
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Aktuelle Informationen über vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen:
    Jemen Reisemedizin
  • Aktuelle Reise- und Länderinformationen des Auswärtigen Amts:
    Reiseinformationen Auswärtiges Amt Jemen
  • Programmänderung vorbehalten

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Internationale Flüge
  • Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, und Versicherungen
  • Touristenvisum für Jemen

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):


Linktipps

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 

Alle Jemen-Reisen

Keine Einträge vorhanden

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche