USA-Rundreise Westküste - Nationalparks - legendäre Städte, 14 Tage

  • Flug ab / bis Frankfurt mit LUFTHANSA
  • USA-Reise ab / bis Los Angeles durch Kalifornien, Nevada, Arizona und Utah
  • Alle Termine mit garantierter Durchführung
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Alle Besichtigungen inklusive
  • Los Angeles - Joshua Tree Nationalpark - Laughlin - Grand Canyon Nationalpark - Cameron - Monument Valley - Moab - Arches Nationalpark - Bryce Canyon Nationalpark - Las Vegas - Death Valley Nationalpark - Yosemite Nationalpark - San Francisco - Santa Maria - Santa Barbara - Los Angeles
USA-Rundreise Westküste Nationalparks und Indianer
 
Termine & Preise
Leistungen
Linktipps
 

Reiseverlauf

Alle Besichtigungen inklusive!

Unsere Rundreise führt Sie durch die Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona im Westen der USA in überwältigend schöne Landschaften auf dem Colorado Plateau.

Das mächtige Colorado-Plateau liegt durchschnittlich etwa 1.500 m hoch und ist fast so groß wie Deutschland. In Jahrmillionen hat der Colorado River tiefe, zerklüftete Canyons durch die Felsen gegraben, Wind und Wetter schufen bizarre Felsformationen, Felsbrücken und Bögen, gewaltige Kräfte aus dem Inneren der Erde türmten Berge und Höhenzüge mit Gesteinsschichten in den verschiedensten Farben auf.
So entstand eine der großartigsten Landschaften unserer Erde, in der sich Naturwunder und Nationalparks wie Perlen auf einer Schnur aneinander reihen.
Kein Wunder, daß in dieser spektakulären Landschaft schon viele Kinofilme gedreht wurden. Oft fühlen Sie sich wie in einem genial entworfenen, kolossalen Bühnenbild!
Neben dem Grand Canyon begeistern der Arches Nationalpark, Bryce Canyon, Yosemite Nationalpark und das legendäre Death Valley mit faszinierender Schönheit.
Der Westen der USA ist auch immer noch das Land der Indianer. In vielen Canyons sieht man noch Spuren ihrer Siedlungen oder auch Felszeichnungen. Ihre Reise führt durch das Navajo-Nation-Reservation, das größte Indianerreservat der USA, das fast so groß wie Bayern ist. Hier besuchen Sie das legendäre Monument Valley, das für die Navajo ein heiliger Ort ist.

Zu den legendären Städten im Westen der USA gehören San Francisco mit der weltberühmten Golden Gate Bridge, Las Vegas, die glitzernde Welthauptstadt von Glücksspiel und Unterhaltung in der Wüste und Los Angeles als Anfang und Ende Ihrer Rundreise durch den Westen der USA.

Eine unvergeßliche Reise erwartet Sie!


1. Tag:   Deutschland - LOS ANGELES
Sofern gebucht, Zubringerflug nach Frankfurt. Flug von Frankfurt nach Los Angeles.
"Welcome to California!" Begrüßung durch Ihre deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt in Ihr Hotel in Los Angeles.
1781 als "El Pueblo de la Reina de Los Angeles" (Dorf der Königin der Engel) gegründet, ist "L.A." heute mit rund 4 Mio. Einwohnern die größte Stadt in Kalifornien und nach New York die zweitgrößte Stadt der USA. Im Großraum Los Angeles leben rund 18 Mio. Menschen, der damit zu den größten Metropolregionen der Erde gehört.

2. Tag:   LOS ANGELES: STADTRUNDFAHRT
Auf einer Stadtrundfahrt gewinnen Sie einen Eindruck von Los Angeles. Wegen der akuten Erdbebengefahrt durften jahrzehntelang kaum Hochhäuser gebaut werden, so daß sich L.A. über eine riesige Fläche von etwa 71 x 47 km erstreckt. Ganz L.A. scheint mit dem Auto unterwegs zu sein, jedenfalls ist die Autodichte die höchste in den USA.
Sie sehen u.a. natürlich den berühmten Stadtteil Hollywood, seit 1915 Sitz der amerikanischen Filmindustrie, in dem heute noch viele der großen Filmstudios ansässig sind.
Und Sie besuchen die kleinen Orte Beverly Hills und Santa Monica an der Pazifikküste, wo sich die Reichen und Schönen angesiedelt haben.

3. Tag:   Los Angeles - Joshua Tree Nationalpark - LAUGHLIN
Tagesetappe ca. 590 km
Auf der Interstate 10 geht Ihre Fahrt zunächst nach Palm Springs, wo viele betuchte Senioren gerne den Winter verbringen. Hinter Palm Springs verlassen Sie die Interstate und fahren durch den Joshua Tree Nationalpark.
In der beeindruckenden Wüstenlandschaft wachsen die Joshua Trees. Sie erinnern an Kakteen, gehören aber zur Familie der Palmlilien (Yucca). Der Joshua Tree wird bis zu 18 m hoch und kann mehr als 900 Jahre alt werden.
Das Ziel Ihrer heutigen Fahrt ist der Ort Laughlin, der ganz in der südlichsten Spitze des Bundesstaats Nevada am Colorado River liegt. Wie in Nevada üblich, gibt es auch in Laughlin Spielcasinos, in denen Sie einen (?) Dollar riskieren können.

4. Tag:   Laughlin - Grand Canyon Nationalpark - CAMERON
Tagesetappe ca. 330 km
Über Kingman und Seligman geht Ihre Fahrt auf der Interstate 40 weiter durch Arizona nach Osten. In Williams biegt Ihr Bus nach Norden ab und erreicht nach einigen Kilometer den Südrand des Grand Canyon Nationalparks.
Der unvergleichliche Grand Canyon ist eine der gewaltigsten Naturschönheiten dieser Erde und sicher das größte und berühmteste Naturwunder Nordamerikas. In Millionen von Jahren hat sich der Colarado River auf einer Länge von etwa 450 km bis zu 30 km breit und bis 1.800 m tief in das Gebirge gegraben und einen gigantischen Canyon geschaffen, dessen gewaltige Bergmassen und kilometerlange Schluchten von einer imposanten, unbeschreiblichen Schönheit sind. Seit 1979 gehört der Grand Canyon zum UNESCO-Weltnaturerbe.
Sie spazieren am Südrand des Grand Canyons entlang, von wo aus Sie den besten Blick haben auf den tief unten fließenden Colorado River.
Sie übernachten im kleinen Ort Cameron, der nur wenige Kilometer östlich vom Grand Canyon liegt.

5. Tag:   Cameron - Monument Valley - MOAB
Tagesetappe ca.490 km
In Reise mit dem Bus geht weiter nach Norden in das Land der Navajo Indianer. Der Nordosten von Arizona ist Indianerland. Hier und in den angrenzenden Bundesstaaten Utah und New Mexico erstreckt sich das größte Indianerreservat der USA, in dem vor allem Navajo- und Hopi-Indianer leben.
Die Navajo-Nation-Reservation ist mit mehr als 67.000 qkm fast so groß wie Bayern, hat aber nur rund 270.000 Einwohner. Viele sind immer noch arm. Trotz Tourismus und einiger Bodenschätze fehlt es an Jobs. Allerdings haben Indianer seit einigen Jahren das Recht, auf ihrem Territorium Spielcasinos zu betreiben, was die Einkommenssituation gebessert hat. Es gibt eine eigene Polizei und eine eigene Regierung in der Hauptstadt Window Rock.
Über Kayenta erreichen Sie das legendäre Monument Valley. Genau auf der Grenze zwischen den Bundesstaaten Arizona und Utah liegen die berühmtesten Felsformationen der USA.
Der "Monument Valley Navajo Tribal Park" liegt auf dem Colorado Plateau etwa 1.900 m hoch und ist eigentlich kein "Valley" (Tal) sondern ganz eben. Vom Aussichtspunkt haben Sie einen guten Blick auf die riesige, leere Ebene, aus der sich als Relikte aus Urzeiten einige wenige Felsformationen spektakulär erheben.
Für die Navajo, die sich selbst Dine nennen, ist Monument Valley ein heiliger Ort, der in ihrer sehr schweren Sprache "Tse Bii Ndzisgaii" heißt.
Ohne ihre Erlaubnis und ohne einen ihrer Führer darf das Tal nicht betreten werden.
Ein Künstler wie Christo hätte diese Landschaft nicht eindrucksvoller gestalten können. In dieser dramatischen Landschaft wurden schon zahlreiche Filme gedreht, wie Stagecoach, Spiel mir das Lied vom Tod oder Easy Rider.
Danach setzen Sie Ihre Rundreise über das Colorado Plateau fort und fahren nun durch den Bundesstaat Utah.
Beim kleinen Ort Mexican Hat sehen Sie einen flachen, runden Felsen wie einen mexikanischen Sombrero. Hier verlassen Sie die Navajo-Nation-Reservation und fahren durch eine großartige Landschaft weiter nach Moab.
Ein kleiner Abstecher bringt Sie zum Dead Horse Point State Park. Er bietet einen spektakulären Ausblick auf den Colorado River, der 600 m tief unten eine 180 Grad Kehre macht.
Das Städtchen Moab (ca. 5.000 Einwohner) liegt nahe am Colorado River zwischen dem La Sal National Forest, dem Canyonlands Nationalpark und dem Arches Nationalpark.
Tourismus, wie Rafting auf dem Colorado, Mountainbiking oder Jeeptouren in die Umgebung oder auch Service für Filmcrews, die in der spektakulären Landschaft Filme drehen, wie z.B. Indiana Jones, Geronimo oder Thelma & Louise, sind wichtige Wirtschaftszweige in Moab.
Die wilde, teils nur schwer zugängliche Landschaft bot auch viele Versteckmöglichkeiten für die zur Legende gewordenen Outlaws Butch Cassidy und Sundance Kid mit ihrem Ganovenhaufen "The Wild Bunch".

6. Tag:   Moab - Arches Nationalpark - BRYCE CANYON
Tagesetappe ca. 400 km
Am Vormittag besuchen Sie den Arches Nationalpark, der im Norden des Colorado Plateaus nur wenige Kilometer nördlich von Moab auf der anderen Seite des Colorado Rivers liegt.
Mehr als zweitausend natürliche Sandsteinbögen mit einer Weite von bis zu fast 90 m und eine unübersehbare Vielzahl von anderen, einzigartigen Gesteinsformationen erwarten Sie hier!
Lassen Sie sich bezaubern von den Bögen und Doppelbögen und außergewöhnlichen Farben von beige bis feuerrot. Man kann sehr schön im Nationalpark herumspazieren, es gibt immer etwas zu entdecken.
Auf jeden Fall sollten Sie die kleine Wanderung unternehmen hinauf zum "Delicate Arch", einem fragilen Steinbogen, der jeden Moment einzustürzen scheint, aber bis heute die Jahrtausende überdauert hat.
Auf Ihrer Weiterfahrt durchqueren Sie das herrliche Waldgebiet des Manti La Sal National Forest und erreichen schließlich den herrlichen Bryce Canyon.

7. Tag:   Bryce Canyon Nationalpark - LAS VEGAS
Tagesetappe ca. 400 km
Am Vormittag erkunden Sie den Bryce Canyon. Eigentlich ist Bryce kein Canyon sondern ein überwältigendes Amphitheater. Es fällt schwer sich vorzustellen, daß Sie hier ein Wunderwerk der Zerstörung bestaunen.
Wind und Wasser erodieren ein steiles Bergplateau, so daß an seinen Rändern allmählich bizarre, freistehende Felsformationen ausgewaschen werden. Durch die immer weiter fortschreitende Verwitterung weicht der Plateaurand um fast 1 cm pro Jahr zurück.
Die bizarren Säulen, Türme und Brücken aus Kalk- und Sandstein schimmern in rot, gelb, braun, weiß und lila. Eine steingewordene Zauberwelt aus rotem und weißem Sandstein, überragt von grünen Nadelwäldern, erwartet Sie!
Von den Aussichtspunkten an der Parkstraße bieten sich prächtige Ausblicke auf einzelne Formationen wie "Queen Victoria" oder "Thor's Hammer" und auf große, einfach atemberaubende Ensembles wie die "Silent City".
Dann geht die Fahrt weiter. Nach wenigen Kilometern verlassen Sie den Mormonenstaat Utah, durchqueren einen kleinen Zipfel im äußersten Nordwesten von Arizona und erreichen bei Mesquite wieder den Bundesstaat Nevada. Auf der modernen Interstate 15 rollen Sie dann in Ihrem bequemen Reisebus nach "Sin City" Las Vegas, wo Sie am späten Nachmittag ankommen.
Mitten in der Wüste liegt Las Vegas, mit etwa 600.000 Einwohnern die größte Stadt im Bundesstaat Nevada. Im Großraum Las Vegas leben rund 2 Mio. Menschen.
Die grelle Metropole der Unterhaltung und des Glückspiels ist das größte Vergnügungszentrum der Vereinigten Staaten. Jährlich besuchen fast 40 Mio. Menschen die Spielcasinos mit den "einarmigen Banditen" und die teils fantastischen Shows.
Lassen Sie sich von der aberwitzigen Reklame mit Kaskaden von Neonlicht und den Dekorationen der Hotels und Kasinos berauschen. Man fühlt sich an Brecht's Stadt Mahagonny erinnert. Egal, was man davon halten mag, aber Las Vegas MUSS man einmal gesehen haben!
Erkunden Sie die Vielzahl der Hotels mit ihren Kasinos. Vom griechisch-römisch angehauchten "Caesar's Palace" über die ägyptisch wirkende "Pyramid", dem bunten "Treasure Island" bis zum "Mirage" mit "echt-künstlichen" Vulkanausbrüchen - es gibt kaum ein Thema oder Baustil, der nicht aufgegriffen und Las Vegas angepasst wurde.

8. Tag:   Las Vegas - Death Valley Nationalpark - BAKERSFIELD
Tagesetappe ca. 480 km
Sie verlassen Las Vegas und erreichen nach wenigen Kilometern das legendäre Death Valley, das direkt hinter der Grenze zu Kalifornien liegt.
Als 1849 Siedler auf dem Weg nach Westen eine Abkürzung durch das Tal suchten, ahnten Sie nicht, daß sie in einer der trockensten und heißesten Regionen der Welt gelandet waren. Der Hitzerekord aus dem Jahr 1913 beträgt 56,7 C°.
Im Death Valley Nationalpark liegt auch der tiefste Punkt der USA, 85,95 m unter dem Meeresspiegel.
Death Valley ist keinesweg öde, sondern voller Schönheit und Naturwunder. Auf dem "Devil's Race Track" werden große Steine wie von Geisterhand über den Boden geschoben. Im "Devil's Golf Course" brechen Salzkristalle durch die Erde und schaffen eine bizarre Landschaft. In den Felsen gibt es teils herrliche Farbtöne wie in Dante's Point oder Zabriskie Point.
Sie sehen Sanddünen, das einzige Hotel in der Furnace Creek Ranch und besuchen das Borax-Museum. Neben Gold und Silber gibt es im Death Valley große Mengen an Borax, das früher zur Seifenproduktion abgebaut wurde.
Sie verlassen Death Valley und fahren noch einige Kilometer weiter nach Bakersfield, das südlich vom Yosemite Nationalpark liegt.

9. Tag:   Bakersfield - Yosemite Nationalpark - NÄHE MODESTO
Tagesetappe ca. 490 km
Heute erleben Sie einen weiteren Höhepunkt Ihrer USA-Reise, den 1890 gegründeten Yosemite Nationalpark. Vor Urzeiten haben Gletscher der Eiszeit ein 13 km langes und 1,6 km breites Tal gegraben.
Entstanden ist eine zauberhafte Landschaft mit riesigen Felswänden, wie die berühmten Felsen El Capitan und Halfdome, Wäldern aus Silberfichten, Wiesen, klaren Seen und schäumenden Wasserfällen. So könnte es im Paradies aussehen ...
Nach einer herrlichen Rundfahrt durch den Yosemite Nationalpark fahren Sie in Richtung San Francisco. In der Nähe der Stadt Modesto beziehen Sie Ihr Quartier für diese Nacht.

10. Tag:   Nähe Modesto - SAN FRANCISCO
Tagesetappe ca. 140 km
San Francisco, die schönste Stadt der USA erwartet Sie!
Als die Franziskaner 1776 die Missionsstation "Mission San Francisco de Asis" gründeten, konnten sie nicht ahnen, welch einmalig faszinierende Stadt sich auf den Hügeln der Halbinsel entwickeln sollte. Als ethnischer Schmelztiegel ersten Ranges entwickelte San Francisco eine kosmopolitische Atmosphäre und wurde mit nur knapp 1 Mio. Einwohnern zur "kleinsten Weltstadt der Welt". Beispiele für das bunte Kulturengemisch sind die berühmte Chinatown oder auch North Beach, wo Sie sich problemlos auf italienisch unterhalten können.
Sie lernen die Stadt an der Bucht bei einer Stadtrundfahrt kennen: Cable Cars, Union Square, Twin Peaks, Golden Gate Park und Fisherman´s Wharf stehen auf dem Programm.
Über die weltberühmte Golden Gate Bridge fahren Sie auf die andere Seite der Bucht nach Sausalito. Von dort haben Sie einen wundervollen Blick auf die Golden Gate Bridge und die San Francisco Bay.
Am Abend können Sie durch die Stadt bummeln, mit der Cable Car fahren und in einem der vielen guten Restaurants einkehren.

11. Tag:   San Francisco - 17-Mile-Drive - Monterey Halbinsel - SANTA MARIA
Tagesetappe ca. 490 km
Sie fahren die Pazifikküste entlang nach Süden zur Halbinsel Monterey. In Monterey sehen Sie die berühmte Cannery Row, wo noch in den 1940er Jahren 200.000 Tonnen Sardinen jährlich verarbeitet wurden. John Steinbeck beschrieb diese Zeit in seinem Roman "Straße der Ölsardinen". Nachdem die Sardinenschwärme aus der Bucht von Monterey plötzlich verschwunden waren, entwickelte sich die Stadt zu einem touristischen Zentrum mit sauberen Stränden und frischer Luft.
Die landschaftlichen Schönheiten der Halbinsel Monterey erkunden Sie auf einer Fahrt über den pittoresken 17-Mile-Drive, der entlang der Pazifikküste um die Halbinsel nach Carmel führt. Unterwegs sehen Sie schöne Strände, einsame Felsen und Aussichtspunkte wie z. B. "The Lone Cypress". Bewundern Sie die Luxusvillen, Golfplätze, Robben und Seemöwen.
Auf der Südseite der Monterey-Halbinsel liegt das malerische Künstlerstädtchen Carmel mit Galerien und Geschäften, die zum Bummeln einladen.
Durch eine dünnbesiedelte Landschaft fahren Sie auf der kurvenreichen Straße durch die Berge weiter nach Süden nach Santa Maria.

12. Tag:   Santa Maria - Santa Barbara - Santa Monica - LOS ANGELES
Tagesetappe ca. 270 km
Sie folgen weiter der Pazifikküste mit den berühmten Küstenorten Santa Barbara und Santa Monica. Hier heißt es für diese Reise Abschied nehmen vom Pazifik. Sie kehren zurück in den Moloch Los Angeles für die letzte Übernachtung in den USA.

13. Tag:   Los Angeles - DEUTSCHLAND
Transfer zum Los Angeles International Airport, den im Jahr 60 Mio. Passagiere nutzen. Flug zurück nach Frankfurt.

14. Tag:   DEUTSCHLAND
Ankunft in Frankfurt. Sofern gebucht, Weiterflug zu Ihrem Ausgangsflughafen in Deutschland.



Termine & Preise

Preise in EUR pro Person

 

von

bis

3-Bett

DZ

EZ

Derzeit leider keine Durchführung dieser Reise


Leistungen

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • USD 14 pro Person für die Einreiseerlaubnis in die USA
    Deutsche Staatsbürger benötigen den bordeauxroten, maschinenlesbaren Reisepaß, der noch mindestens bis Ende der Reise gültig sein muß sowie eine elektronische Einreiseerlaubnis.
    Alle Reisende in die USA müssen vor der beabsichtigten Einreise via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis ("Electronic System for Travel Authorization" - ESTA) einholen.
    Je nach Staatsangehörigkeit können unterschiedliche Einreise- und Visabedingungen gelten
    Ihre Einreiseerlaubnis beantragen Sie hier (Gebühr 14 USD p.P.):
    Elektronische Einreiseregistrierung für USA Reisen (ESTA)
  • Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder und Versicherungen
  • Geänderter Kerosinzuschlag
    Die Fluggesellschaften behalten sich Änderungen vor bis zur Ausstellung der Flugtickets

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Lufthansa-Anschlußflüge nach / von Frankfurt
    ab / bis Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg oder Stuttgart
    ab EUR 55 pro Person
    Vorbehaltlich Verfügbarkeit der Flugplätze und des Flugtarifs bei Buchung
  • Halbpension: 11 x Abendessen EUR 325 p.P.
    Teilnehmerzahl: mind. 20 Personen
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!

Linktipps

 

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche