Andalusien-Standortreise Costa de la Luz, 8 Tage ab € 749

  • Flug ab / bis Deutschland mit TUIfly 
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • 7 Nächte im Hotel an der Costa de la Luz
  • Jerez de la Frontera - Costa de la Luz (Chiclana de la Frontera)
  • Optionales Ausflugspaket:
    Weiße Dörfer Vejer de la Frontera - Barbate - Kap Trafalgar
    Tagesausflug Jerez de la Frontera - Cadiz
    Tagesausflug Sevilla
  • Zusätzliche Tagesausflüge:
    Gibraltar / Tanger (Marokko) / Donana Nationalpark
Andalusien-Standortreise Costa de la Luz
 
Termine & Preise
Leistungen
Linktipps
 

Reiseverlauf

Besuchen Sie Sevilla und Tanger!

Bei unserer Standortreise Andalusien wohnen Sie in Ihrem Hotel direkt am 8 km langen herrlichen Strand von Playa Barrossa an der Costa de la Luz nahe dem Ort Chiclana de la Frontera nur wenig südlich der Bucht von Cadiz.
Von hier aus können Sie Landschaft und Kultur des westlichen Andalusiens auf schönen optionalen Ausflügen mit dem Bus erkunden - und übernachten jeden Abend bequem "zuhause"!
Die Costa de la Luz (Küste des Lichts) erstreckt sich über etwa 180 km entlang der spanischen Atlantikküste.
Zwischen der spanisch-portugiesischen Grenze im Norden und Tarifa im Süden an der Straße von Gibraltar liegt eine wunderschöne Küstenlandschaft mit Fischerorten, berühmten "Weißen Dörfern" und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, die Sie bei unserer Reise nach Andalusien kennenlernen können.
Diese Region war zur Zeit der "Reconquista", der Rückeroberung Spaniens von den Mauren lange umkämpft. Viele Orte erinnern mit ihrem Namenszusatz "de la Frontera" an die einstmals prekäre Grenzlage zwischen Christen und Muslimen.
Auf Ihrem Ausflugsprogramm stehen einige der schönsten Städte und Landschaften in Andalusien:
Die Weißen Dörfer Vejer de la Frontera und Barbate, die Hauptstadt des Sherry Jerez de la Frontera und die wunderschöne Hafenstadt Cadiz, die vielleicht sogar die älteste Stadt Europas ist.
Ein besonderer Höhepunkt ist Sevilla, Hauptstadt von Andalusien mit der großartigen Kathedrale und der berühmten Giralda.
Außerdem sollten Sie die schöne historische Stadt Sanlucar de Barrameda nicht versäumen und die Fahrt auf dem Rio Guadalquivir durch den Donana Nationalpark mit einer vielfältigen Vogelwelt.
Die günstige Lage an der Costa de la Luz ermöglicht zwei ganz besondere Ausflüge:
ein Tagesausflug auf den britischen Felsen von Gibraltar und ein Tagesausflug nach Afrika, wo Sie die Medina von Tanger erkunden.

Willkommen in Andalusien bei unserer bequemen Standortreise zwischen Badestrand und Kultur.


1. Tag:   Deutschland - CHICLANA DE LA FRONTERA (COSTA DE LA LUZ)
Flug vom gebuchten Flughafen in Deutschland nach Jerez de la Frontera.
Begrüßung durch die deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt mit dem Bus zu Ihrem Hotel nahe Chiclana de la Frontera an der Costa de la Luz (ca. 40 km).

2.-7. Tag:   ANDALUSIEN (COSTA DE LA LUZ)
Diese Tage stehen zur freien Verfügung zur Entspannung oder für Entdeckungen auf eigene Faust an der Costa de la Luz. Es lohnt ein Bummel in Chiclana de la Frontera. Die historische Altstadt wurde im 18. Jh. erbaut und ist gut erhalten. Lebte der Ort früher nur von Fischfang und Weinanbau, boomt heute der Tourismus - dank herrlicher Strände.

Wir empfehlen Ihnen unser optionales Ausflugspaket, das Ihnen auf drei Ausflugsfahrten mit dem Bus die Landschaft und Kultur dieses Teils von Andalusien zeigt
(Buchung nur vor Abreise in Deutschland möglich!):

Halbtagesausflug Weiße Dörfer Vejer - Barbate - Kap Trafalgar (Ausflugspaket)
Tagesetappe ca. 70 km
Ein sehr schöner Ausflug, bei dem Sie wenig fahren aber viel sehen steht heute auf dem Programm Ihrer Andalusienreise.
Nur wenige Kilometer entfernt liegt Conil de la Frontera, das zu den berühmten "Weißen Dörfern" in Andalusien gehört. Das hübsche Conil liegt an der "Route der Weißen Dörfer", auf der Sie nach nur wenigen Kilometern die strahlend weiße Schönheit Vejer de la Frontera erreichen.
Vejer liegt mit seinen weißen Häusern ungefähr 200 m hoch auf einem Bergrücken und hat sein historisches mittelalterliches Stadtbild weitgehend bewahrt. Die Altstadt umgibt eine vollständig erhaltene, 2 km lange Stadtmauer mit vier Stadttoren und verstärkt durch drei Türme.
Enge Gassen, die den Berg steil hinauf- und hinunterführen sowie stille, teils malerische Innenhöfe geben dem Ort eine ganz eigene Atmosphäre. Die Zeit der Mauren scheint hier noch nicht so lange vorbei zu sein.
Auf dem höchsten Punkt der Stadt liegt das Castillo, das von den Mauren im 10. Jh. gegründet wurde. Sie sehen die alte Pfarrkirche Divino Salvador aus dem 14.Jh. und inmitten der engen Bebauung den recht großzügigen, palmengesäumten Stadtplatz.
Nach Ihrem Rundgang werden Sie verstehen, weshalb Vejer de la Frontera zu den schönsten Weißen Dörfern in Andalusien gehört!
Einige Kilometer weiter südlich geht Ihre Fahrt durch Barbate, ein weiteres Weißes Dorf, das früher bekannt war für seinen Thunfischfang.
Westlich von Barbate erstreckt sich entlang der Costa de la Luz der Naturpark "La Brena y Marismas de la Barbate".
Weite Sandstrände wechseln mit Felsbuchten und spektakulären Steilküsten. Die sehr besondere Landschaft ist eingebettet in dichte Pinienwälder und offenes , teils unter Wasser stehendes Marschland.
Das schmale Sträßchen durch den Naturpark führt direkt zu einem weiteren, bedeutenden Ort an der Küste, dem Leuchtturm am Kap Trafalgar.
Hier besiegte 1805 eine englische Flotte unter Admiral Nelson die französisch-spanische Flotte unter Admiral Villeneuve, wobei Lord Nelson den Tod fand.
Nach der Schlacht bei Trafalgar sollte die Royal Navy für die nächsten 100 Jahre die Weltmeere beherrschen.
Vom Kap Trafalgar geht Ihre Fahrt dann an der Küste entlang zurück zu Ihrem Hotel.

Tagesausflug Jerez de la Frontera und Cadiz (Ausflugspaket)
Tagesetappe ca. 120 km
Im flachen Umland von Jerez de la Frontera werden seit Jahrhunderten Wein angebaut und Pferde gezüchtet.
So ist Jerez de la Frontera die Hauptstadt des Sherry.
Sie besichtigen eine Sherry-Kellerei, in der die verschiedenen Qualitäten in hunderten von alten Eichenfässern reifen. Sie sehen, wie Sherry hergestellt wird und können natürlich auch verschiedene Sorten probieren, wie den trockenen Fino, den geschmacksintensiven Amontillado oder den süßen Cream.
Jerez ist auch ein Zentrum der Reitkunst.
Sie besuchen die Königlich-Andalusische Reitschule, die in einem schönen Barockpalast untergebracht ist. Hier werden die berühmten spanischen Karthäuserpferde gezüchtet und für die Hohe Schule der Reitkunst ausgebildet.
Bei einer Vorführung dieser Reitkunst erleben Sie die anmutige Eleganz der schönen Pferde.
Dann führt Sie die Reise durch Andalusien weiter zur Hafenstadt Cadiz am Atlantik.
Nach einer Legende hat Herkules die Stadt Cadiz gegründet; dem archäologischen Befund nach besteht die Stadt seit dem 8. Jh. v. Chr.
Wie auch immer, Cadiz ist stolz als die älteste Stadt Europas zu gelten. Mit mehr als 130.000 Einwohnern ist Cadiz die größte Hafenstadt von Andalusien am Atlantik.
Sehr schön gelegen auf einer schmalen Halbinsel im Golf von Cadiz gefällt die Altstadt mit vielen kleinen Plätzen. Das angenehme Meeresklima lockt vor allem im Sommer viele Spanier nach Cadiz, um der Gluthitze im Landesinneren zu entgehen.
Nachdem Sie die Altstadt zu Fuß erkundet haben, geht die Fahrt mit dem Bus zurück nach Chiclana de la Frontera.

Tagesausflug Sevilla (Ausflugspaket)
Tagesetappe ca. 300 km
Sevilla ist ein Höhepunkt Ihrer Andalusienreise!
Die Hauptstadt von Andalusien ist mit mehr als 700.000 Einwohnern auch die viertgrößte Stadt in Spanien (nach Madrid, Barcelona und Valencia).
Dank der vielen Baudenkmäler, engen Gassen und stillen, grünen Innenhöfe (patios) gilt Sevilla als die schönste Stadt in Andalusien.
Literarisch sind hier "Don Juan", der "Barbier von Sevilla", Graf Almaviva aus der "Hochzeit des Figaro", "Fidelio" und natürlich "Carmen" zu Hause.
Tradition und Moderne schaffen interessante Gegensätze und prägen das Bild dieser lebendigen Kulturmetropole, die zudem eine der bedeutendsten Industrie- und Handelstädte in Spanien ist.
Eine Stadtrundfahrt macht Sie mit den Schönheiten von Sevilla bekannt.
Im Maria-Luisa-Park wurden 1929 anläßlich der Iberoamerikanischen Ausstellung die riesige Plaza de Espana und Plaza de America angelegt.
Das bedeutendste Bauwerk in Sevilla ist die in Ihren Ausmaßen überwältigende Kathedrale Santa Maria de la Sede, die größte gotische Kirche und drittgrößte christliche Kirche der Welt.
Auf einer Länge von 115 m und einer Breite von 76 m erheben sich fünf mächtige Kirchenschiffe. Das mittlere Kirchenschiff erreicht eine Höhe von 42 m. Dieses Wunderwerk der Baumeister des 15. Jhs. gehört seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Reich vergoldet sind die meisterhaften Holzschnitzarbeiten des Altars. 23 m hoch und 20 m breit ist es der größte Altar der Welt.
In der Kathedrale erinnert ein Grabmal an Christoph Kolumbus (seine Gebeine gelten als verschollen).
Buchstäblich "Höhepunkt" der Kathedrale und Wahrzeichen von Sevilla ist der Glockenturm Giralda, ein ehemaliges Minarett. Die maurischen Baumeister haben im Inneren keine Treppen sondern Rampen eingerichtet, so daß man hoch zu Roß auf das Minarett hinaufreiten konnte.
Wenn die Zeit noch reicht, sollten Sie durch die kühlen Gassen und blumengeschmückten Patios (Innenhöfe) bummeln für eigene Erkundungen in Sevilla.
Die kulinarische Spezialität von Sevilla sind die Tapas, leckere kalte oder warme Appetithäppchen aus Fleisch, Fisch, Käse, Oliven, Kräutern u.a.m., zu denen man Bier oder Wein trinkt. Es gibt unzählige Tapasbars, jede hat ihre eigenen Spezialitäten - da gibt es viel zu entdecken, guten Appetit!
Dann geht die Fahrt mit dem Bus zurück zu Ihrem Hotel an der Costa de la Luz.


Zusätzlich haben Sie Gelegenheit zu drei weiteren Ausflügen
(Buchung und Bezahlung nur vor Ort):

Tagesausflug Gibraltar
Tagesetappe ca. 200 km
Ihre Busfahrt führt Sie ans Meer bei Algeciras, dem wichtigsten Hafen in Spanien für den Schiffsverkehr mit Afrika. Auf der anderen Seite der Bucht von Algeciras sehen Sie dann schon den großen Felsen von Gibraltar, von dem aus Großbritannien seit 300 Jahren die Meerenge kontrolliert.
1713 hat Spanien im Frieden von Utrecht den Felsen von Gibraltar an Großbritannien abgetreten (was viele Spanier heute revidieren möchten). Heute hat Gibraltar den Status eines britischen Überseegebiets.
In der spanischen Stadt La Linea de la Conception überqueren Sie die Grenze. In Gibraltar fahren Sie dann mit Minibussen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten.
Der Felsen ist 426 m hoch und das ganze Gebiet etwa 6 km lang und bis zu 1,5 km breit. Mit fast 29.000 Einwohnern zählt Gibraltar zu den dichtest besiedelten Regionen der Welt.
Weitere, berühmte Bewohner von Gibraltar sind die zahlreichen Berberaffen, die über den Felsen turnen. Sie werden von den Briten gefüttert und gehegt, denn einer Legende zufolge endet die britische Herrschaft über Gibraltar, sobald der letzte Affe den Felsen verlassen hat.
Der Felsen wurde im Laufe der Jahrhunderte von rund 50 km Tunneln durchbohrt. Daneben gibt es verschiedene natürliche Höhlen, die zu den letzten Rückzugsgebieten der Neandertaler vor rund 28.000 Jahren zählen.
Sie besichtigen die St. Michael's Höhle, eine wunderschöne Tropfsteinhöhle mit Stalagmiten und Stalaktiten und einem See.
Sie besuchen auch einen Teil der künstlichen Tunnelanlagen, wie die Great Siege Tunnels, die während der Großen Belagerung 1779-1783 angelegt wurden. Von den durch den Fels geschlagenen Schießscharten bietet sich Ihnen ein prachtvoller Ausblick auf das Meer und die spanische Küste.
Dann haben Sie Zeit durch die Altstadt von Gibraltar zu bummeln. Hier können Sie Alkohol und Tabak zollfrei einkaufen.
Bevor Sie zurück zu Ihrem Hotel fahren können Sie noch - je nach Wetter - Delfine von einem Boot aus beobachten (nur vor Ort buchbar).
Sie fahren von Gibraltar ein Stück weit auf das Meer hinaus. Mit etwas Glück sehen Sie Delfine, ganz bestimmt aber haben Sie einen prachtvollen Blick auf die Bucht von Algeciras, den Felsen Gibraltar und die Küste von Afrika.
Busfahrt zurück zu Ihrem Hotel an der Costa de la Luz.

Tagesausflug Tanger (Marokko)
Ihre Busfahrt führt nach Südosten, bis Sie bei Tarifa das Ende der Costa de la Luz erreichen. Tarifa ist die südlichste Stadt in Spanien und liegt an der schmalsten Stelle der Straße von Gibraltar, die hier nur 14 km breit ist.
Bei klarer Sicht sehen Sie im Süden die Berge Marokkos und die Hafenstadt Tanger.
Mit einem Schiff setzen Sie über nach Tanger (ca. 30 km). Dank seiner exponierten Lage auf dem nordwestlichen Zipfel Afrikas und in direkter Nachbarschaft zu Europa, ist Tanger schon immer ein Ort der Begegnung zwischen Orient und Okzident gewesen.
Viele Schriftsteller haben in Tanger gelebt und die Stadt zum Schauplatz ihrer Werke gemacht. Vielfältig und kosmopolitisch ist Leben in der Stadt mit rund 715.000 Einwohnern.
Zunächst unternehmen Sie eine kleine Rundfahrt durch die modernen Stadtteile, wobei Sie auch einen Palast des Königs von Marokko sehen.
Ganz anders, nämlich sehr orientalisch ist die Altstadt (Medina) von Tanger!
In einem Restaurant in der Altstadt essen Sie Cous-Cous, das Nationalgericht von Marokko und trinken dazu marokkanischen Pfefferminztee.
So gestärkt, erkunden Sie die Medina von Tanger zu Fuß. Sie sehen die Märkte mit Obst, Gemüse und vielerlei Gewürzen, spazieren durch die Basare mit einem schier unerschöpflichen Warenangebot, hören zur Gebetszeit die Rufe des Muezzin und tauchen für einen unvergeßlichen Nachmittag ein in afrikanisch-orientalisches Leben!
Nach einem erlebnisreichen Tag in Afrika kehren Sie mit Schiff und Bus zurück zu Ihrem Hotel in Andalusien.

Tagesausflug Sanlucar de Barrameda und Donana Nationalpark
Tagesetappe ca. 160 km
Ihre heutige Fahrt durch Andalusien bringt Sie zunächst nach Sanlucar de Barrameda. Die kleine Stadt mit knapp 70.000 Einwohnern liegt an der Mündung des Rio Guadalquivir in den Golf von Cadiz.
In dem kleinen Hafen von Sanlucar wurde Seefahrtsgeschichte geschrieben:
1498 brach Christoph Columbus von hier auf zu seiner dritten Amerikareise und 1519 begann Ferdinand Magellan hier seine Weltumsegelung.
Sanlucar ist noch so etwas wie ein Geheimtipp in Andalusien. Der schöne Ort mit malerischen Häusern und Gassen läßt noch an die Zeit der Mauren denken. Sehr schön ist der schattige Hauptplatz, an dem Cafes und Restaurants zu einer kleinen Pause einladen.
Bei Ihrem Rundgang durch den Ort sehen Sie auch das Stammschloß der Herzöge von Medina-Sidonia, der ältesten Herzogsdynastie Spaniens.
Nördlich von Sanlucar, gleich auf der anderen Seite des Guadalquivir, erstreckt sich der Nationalpark Coto de Donana.
Der Nationalpark ist das bedeutendste Feuchtgebiet in Spanien. Marismas, ständig oder gelegentlich unter Wasser stehende, flache Gebiete sowie bis zu 40 m hohe Sanddünen prägen den Nationalpark.
Hier überwintern tausende von Zugvögeln und viele weitere, teils seltene Vogelarten leben in den Marismas.
Von Sanlucar aus unternehmen Sie am Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem Guadalquivir durch den Nationalpark Coto de Donana.
Sie halten unterwegs an und können etwa eine Stunde im Nationalpark wandern und seine Tiere und Pflanzen aus der Nähe betrachten.
Dann geht die Fahrt mit dem Bus zurück zum Hotel.

8. Tag:   Chiclana de la Frontera – DEUTSCHLAND
Heute geht Ihre Standortreise Andalusien an der Costa de la Luz zu Ende und es heißt Abschied nehmen vom sonnigen Südspanien.
Fahrt mit dem Bus zum Flughafen in Jerez de la Frontera. Flug zurück zum gebuchten Flughafen in Deutschland.


Termine & Preise

Preise in EUR pro Person

jetzt buchen
 

von

bis

DZ

EZZ

17.04.2017

24.04.2017

779

120

Ostermontag

24.04.2017

01.05.2017

799

120

Maifeiertag

08.05.2017

15.05.2017

849

140

22.05.2017

29.05.2017

869

140

Chr. Himmelfahrt

12.06.2017

19.06.2017

949

190

Fronleichnam

18.09.2017

25.09.2017

1.029

190

16.10.2017

23.10.2017

799

190

23.10.2017

30.10.2017

799

120


Leistungen

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

  • Teilnehmerzahl: mind. 25 Personen
    (muß bis 28 Tage vor Reisebeginn erreicht sein)
  • Flug mit TUIfly nonstop nach Jerez de la Frontera
    ab / bis Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, München, Stuttgart
    in Economy-Klasse inkl. 20 kg Freigepäck und Flughafengebühren
    (Stand: 06/2016, Änderungen vorbehalten bis zur Ausstellung der Flugtickets)
    Für alle Reisetermine wurden günstige Flugkontingente reserviert.
    Wenn diese Kontingente ausgebucht sind, können weitere Flugplätze nur zu tagesaktuellen Tarifen gebucht werden, die u.U. höher sind.
    Frühzeitige Buchung ist deshalb sehr zu empfehlen!
  • Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen inkl. Gepäckbeförderung
  • Verpflegung: Halbpension (7 x Frühstück, 7 x Abendessen)
  • Begrüßungscocktail
  • 7 Nächte im gehobenen Mittelklasse-Hotel Valentin Sancti Petri (4*)
    Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
    Direkt am Strand der Playa Barossa gelegen. Wenige Gehminuten bis zu einem Einkaufszentrum mit Restaurants und Cafes und etwa 6 km bis zum Ort Chiclana de la Frontera (regelmäßige Busverbindung)
    Hoteländerung vorbehalten!
    Chiclana de la Frontera: Hotel Valentin Sancti Petri
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • 1 Reiseführer und 1 Sympathie-Magazin "Spanien verstehen" pro gebuchtem Zimmer
  • Reise-Informationen
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Aktuelle Informationen über vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen:
    Spanien Reisemedizin
  • Aktuelle Reise- und Länderinformationen:
    Auswärtiges Amt (Deutschland):
    Spanien Reiseinformationen Auswärtiges Amt
    EDA (Schweiz):
    Spanien Reiseinformationen EDA
    Außenministerium (Österreich):
    Spanien Reiseinformationen Außenministerium
  • Deutsche Staatsbürger benötigen einen Personalausweis oder Reisepaß, der bei Reiseende noch gültig sein muß
  • Programmänderung vorbehalten

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Ausflüge, Mittagessen, Getränke, Trinkgelder und Versicherungen
  • Geänderter Kerosinzuschlag
    Die Fluggesellschaften behalten sich Änderungen vor bis zur Ausstellung der Flugtickets

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Bahnfahrt Rail & Fly (2. Kl.) EUR 68 p.P. zum / vom Flughafen
  • Optionales Ausflugspaket EUR 169 p.P.
    Buchung nur in Deutschland möglich!
    Teilnehmer: mind. 25 Personen
    Halbtagesausflug Vejer de la Frontera - Naturpark Brena de Barbate - Kap Trafalgar
    Tagesausflug Jerez de la Frontera und Cadiz
    Tagesausflug Sevilla
    Ausflugsfahrten im Bus inkl. örtlicher, deutschsprechender Reiseleitung
  • Zusätzliche Ausflüge (nur vor Ort buchbar):
    Tagesausflug Gibraltar EUR 59 p.P.
    Tagesausflug Tanger (Marokko) EUR 84 p.P.
    Tagesausflug Sanlucar de Barrameda und Doranana Nationalpark EUR 59 p.P.
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!

Linktipps

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche