8 Tage Andalusien-Standortreise Costa de la Luz ab € 1.059

  • Andalusien-Standortreise mit Flug ab / bis Deutschland
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Je 1 Nacht in Jerez de la Frontera und Sevilla
  • 5 Nächte in Rota an der Costa de la Luz
  • Jerez de la Frontera - El Rocio - Huelva - Palos de la Frontera - Sevilla - Rota - Costa de la Luz
  • Optionale Ausflüge:
    Tarifa - Ruinen Baelo Claudia - Weißes Dorf Vejer de la Frontera
    Jerez de la Frontera - Cadiz // Ronda
    Sanlucar de Barrameda - Rio Guadalquivir - Donana Nationalpark

Bitte Titel benennen
 
Reiseverlauf
Termine | Preise
Leistungen
Wichtige Infos
 
 

Reiseverlauf

Besuchen Sie Cadiz und Donana Nationalpark!

Bei unserer Standortreise Andalusien wohnen Sie zum Auftakt je eine Nacht in Jerez de la Frontera und in Sevilla.
Die folgenden fünf Nächte verbringen Sie in Ihrem Hotel direkt am herrlichen Strand der Costa de la Luz. Der kleine Ort Rota liegt fast genau in der Mitte der Costa de la Luz und ist ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung von Landschaft und Kultur des westlichen Andalusiens.
Nach schönen optionalen Ausflügen mit dem Bus übernachten Sie bequem "zuhause" und können vorher noch ein Bad im Meer nehmen!
Die Costa de la Luz (Küste des Lichts) erstreckt sich über etwa 180 km entlang der spanischen Atlantikküste.
Zwischen der spanisch-portugiesischen Grenze im Norden und Tarifa im Süden an der Straße von Gibraltar liegt eine wunderschöne Küstenlandschaft mit Fischerorten, berühmten "Weißen Dörfern" und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, die Sie bei unserer Reise nach Andalusien kennenlernen können.
Diese Region war zur Zeit der "Reconquista", der Rückeroberung Spaniens von den Mauren lange umkämpft. Viele Orte erinnern mit ihrem Namenszusatz "de la Frontera" an die einstmals prekäre Grenzlage zwischen Christen und Muslimen.
Auf Ihrem Ausflugsprogramm stehen einige der schönsten Städte und Landschaften in Andalusien:
Das Weiße Dorf Vejer de la Frontera, die Hauptstadt des Sherry Jerez de la Frontera und die wunderschöne Hafenstadt Cadiz, die vielleicht sogar die älteste Stadt Europas ist.
Ein besonderer Höhepunkt ist Sevilla, Hauptstadt von Andalusien mit der großartigen Kathedrale und der berühmten Giralda.
Außerdem sollten Sie die schöne historische Stadt Sanlucar de Barrameda nicht versäumen und die Fahrt auf dem Rio Guadalquivir durch den urtümlichen Donana Nationalpark mit einer vielfältigen Vogelwelt.

Willkommen in Andalusien bei unserer bequemen Standortreise zwischen Badestrand und Kultur.

1. Tag:   Deutschland - JEREZ DE LA FRONTERA
Flug vom gebuchten Flughafen in Deutschland nach Jerez de la Frontera.
Begrüßung durch die deutschsprechende Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel in Jerez de la Frontera.

2. Tag:   Jerez - El Rocio - Huelva - Palos de la Frontera - SEVILLA
Auf Ihrer heutigen Busfahrt nach Sevilla machen Sie den ersten Halt in El Rocio.
Der kleine Ort mit etwa 800 Einwohnern erinnert auf den ersten Blick an eine Geisterstadt im Wilden Westen. Es gibt kaum befestigte Straßen und die meisten Häuser stehen leer.
Zum Leben erwacht El Rocio zu Pfingsten wenn mehr als 1 Mio Wallfahrer in der strahlend weißen Kirche Ermita del Rocio die Heilige Jungfrau von El Rocio verehren. Die Figur der Jungfrau wird durch den Ort getragen und eine Berührung der Statue verheißt Glück und Segen für das kommende Jahr.
Dann geht Ihre Fahrt weiter nach Huelva, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz mit rund 145.000 Einwohnern.
Sie unternehmen einen Rundgang durch das Zentrum, das nach schweren Zerstörungen durch das Erdbeben von 1755 wieder aufgebaut wurde. Diesem Erdbeben ist damals nicht nur Lissabon zum Opfer gefallen sondern viele weitere Städte in Portugal und Spanien.
Dank seiner Lage im riesigen Mündungstrichter des Rio Odiel und des Rio Tinto ist Huelva seit ältesten Zeiten ein guter Hafen. Heute ist Huelva der zweitgrößte Hafen Spaniens (nach Barcelona).
Den historischen Hafen besuchen Sie etwa 14 km weiter östlich der heutigen Stadt bei Palos de la Frontera.
Hier begann am 3. August 1492 eine Seereise, die Geschichte machen sollte. Christoph Columbus brach mit seinen drei Schiffen Ninja, Pinta und Santa Maria auf, um den Seeweg nach Indien zu entdecken.
Den hat er zwar bekanntlich nicht gefunden, aber die Entdeckung Amerikas änderte den Gang der Geschichte.
Am "Kai der Karavellen" besichtigen Sie die Nachbauten dieser Schiffe.
Auf Ihrer Weiterfahrt stärken Sie sich in einer Bodega mit Wein und Wurst und erreichen schließlich Ihr Tagesziel Sevilla.

3. Tag:   Sevilla - ROTA (COSTA DE LA LUZ)
Die Hauptstadt von Andalusien ist mit mehr als 700.000 Einwohnern auch die viertgrößte Stadt in Spanien (nach Madrid, Barcelona und Valencia).
Dank der vielen Baudenkmäler, engen Gassen und stillen, grünen Innenhöfe (patios) gilt Sevilla als die schönste Stadt in Andalusien.
Literarisch sind hier "Don Juan", der "Barbier von Sevilla", Graf Almaviva aus der "Hochzeit des Figaro", "Fidelio" und natürlich "Carmen" zu Hause.
Tradition und Moderne schaffen interessante Gegensätze und prägen das Bild dieser lebendigen Kulturmetropole, die zudem eine der bedeutendsten Industrie- und Handelstädte in Spanien ist.
Eine Stadtrundfahrt macht Sie mit den Schönheiten von Sevilla bekannt.
Im Maria-Luisa-Park wurden 1929 anläßlich der Iberoamerikanischen Ausstellung die riesige Plaza de Espana und Plaza de America angelegt.
Das bedeutendste Bauwerk in Sevilla ist die in Ihren Ausmaßen überwältigende Kathedrale Santa Maria de la Sede (Außenbesichtigung), die größte gotische Kirche und drittgrößte christliche Kirche der Welt.
Auf einer Länge von 115 m und einer Breite von 76 m erheben sich fünf mächtige Kirchenschiffe. Das mittlere Kirchenschiff erreicht eine Höhe von 42 m. Dieses Wunderwerk der Baumeister des 15. Jhs. gehört seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Buchstäblich "Höhepunkt" der Kathedrale und Wahrzeichen von Sevilla ist der Glockenturm Giralda, ein ehemaliges Minarett. Die maurischen Baumeister haben im Inneren keine Treppen sondern Rampen eingerichtet, so daß man hoch zu Roß auf das Minarett hinaufreiten konnte.
Sie besichtigen den Alcazar von Sevilla. Die große Palastanlage geht auf die Mauren zurück. Seit dem Mittelalter dient er als königlicher Palast und noch heute wohnt gelegentlich die königliche Familie im Alcazar. Kaiser Karl V. ließ großzügige Gärten anlegen, von denen heute noch ein großer Teil erhalten ist.

Zeit zur freien Verfügung.
Optional können Sie an einem Ausflug teilnehmen (Ausflugspaket):
Mittagessen mit Flamenco-Musik oder
Kleine Bootsfahrt auf dem Guadalquivir (buchbar vor Ort)

Dann fahren Sie weiter nach Rota an der Costa de la Luz, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten fünf Nächte beziehen.

4.-7. Tag:   ROTA (COSTA DE LA LUZ)
Diese Tage stehen zur freien Verfügung zur Entspannung oder für Entdeckungen auf eigene Faust an der Costa de la Luz. Rota hat knapp 30.000 Einwohner und liegt am nördlichen Ende der großen Bucht von Cadiz. Vier herrliche Strände, schöne Parks und historische Bauten in der Altstadt lohnen mehr als einen Bummel.

Wir empfehlen Ihnen unser optionales Ausflugspaket, das Ihnen auf drei Ausflugsfahrten mit dem Bus die Landschaft und Kultur dieses Teils von Andalusien zeigt
(Buchung nur bei Reiseanmeldung möglich!):

Ausflugspaket:
Tagesausflug Tarifa - Baelo Claudia - Weißes Dorf Vejer de la Frontera

Ihre Busfahrt führt nach Südosten, bis Sie bei Tarifa das östliche Ende der Costa de la Luz erreichen. Tarifa ist auch die südlichste Stadt des europäischen Festlands. Sie liegt an der schmalsten Stelle der Straße von Gibraltar, die hier nur 14 km breit ist.
Bei klarer Sicht sehen Sie im Süden die Berge Marokkos und die Hafenstadt Tanger.
Sie haben Zeit für einen kleinen Rundgang durch Tarifa. Die Altstadt ist heute noch von mittelalterlichen Mauern umgeben und gehört in Spanien zum "Geschützten Kulturgut".
Von Tarifa kehren Sie zurück und weiter entlang der Costa de la Luz an den herrlichen Sandstrand von Bolonia. Direkt am Strand besuchen Sie die Ruinen der römischen Stadt Baelo Claudia, die zu den besterhaltenen römischen Ruinen in Spanien zählen.
In ihrer Blütezeit belieferte Baelo Claudia das Römische Reich mit Garum, einer begehrten Fischsoße, die zum Würzen in der antiken römischen Küche unentbehrlich war.
Noch einmal wurde hier Geschichte geschrieben, als im Jahr 711 die Mauren hier ihren Eroberungszug durch Andalusien und Spanien begannen.
Bevor Sie wieder Ihr Hotel erreichen erwartet Sie die strahlend weiße Schönheit des Weißen Dorfs Vejer de la Frontera.
Vejer liegt mit seinen weißen Häusern ungefähr 200 m hoch auf einem Bergrücken und hat sein historisches mittelalterliches Stadtbild weitgehend bewahrt. Die Altstadt umgibt eine vollständig erhaltene, 2 km lange Stadtmauer mit vier Stadttoren und verstärkt durch drei Türme.
Enge Gassen, die den Berg steil hinauf- und hinunterführen sowie stille, teils malerische Innenhöfe geben dem Ort eine ganz eigene Atmosphäre. Die Zeit der Mauren scheint hier noch nicht so lange vorbei zu sein.
Auf dem höchsten Punkt der Stadt liegt das Castillo, das von den Mauren im 10. Jh. gegründet wurde. Sie sehen die alte Pfarrkirche Divino Salvador aus dem 14.Jh. und inmitten der engen Bebauung den recht großzügigen, palmengesäumten Stadtplatz.
Nach Ihrem Rundgang werden Sie verstehen, weshalb Vejer de la Frontera zu den schönsten Weißen Dörfern in Andalusien gehört!
Sehr schön ist auch das etwas weiter nördlich gelegene Weiße Dorf Chiclana de la Frontera. Die historische Altstadt wurde im 18. Jh. erbaut und ist gut erhalten. Lebte der Ort früher nur von Fischfang und Weinanbau, boomt heute der Tourismus - dank herrlicher Strände.
Am späten Nachmittag sind Sie wieder in Ihrem Hotel.

Ausflugspaket:
Tagesausflug Ronda

Durch eine herrliche Berglandschaft mit üppiger, mediterraner Flora und vielen weißen Dörfern fahren Sie östlich nach Ronda.
Von den Weißen Dörfern in Andalusien ist Ronda wohl das berühmteste (obwohl mit mehr 35.000 Einwohnern eigentlich kein "Dorf" mehr). Ronda ist die "Weiße Königin", eine der schönsten und ältesten Städte Spaniens. Sie wurde auf einem 780 m hohen zerklüfteten Felsplateau erbaut und wird durch eine 100 m tiefe Schlucht dramatisch geteilt.
Auch wenn Ronda - besonders im Sommer - inzwischen eine beliebte Touristenattraktion geworden ist, haben sich alte andalusische Tradition und Lebensweise recht gut erhalten und die Atmosphäre des kleinen Orts ist immer noch wunderbar.
Die Hauptsehenswürdigkeiten befinden sich auf der südlichen Altstadtseite, wie z. B. die Stabskirche "Santa Maria Mayor" mit ihren maurischen Kapellen.
Berühmt ist die Steinbrücke aus dem 18. Jh., die spektakulär die abgrundtiefe Schlucht überspannt und zur Altstadt hinüber führt. 100 m tief unten fließt der "Tajo", aus dem früher die christlichen Sklaven für die maurischen Herrscher Wasser emporschleppen mussten.
Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die älteste Stierkampfarena Spaniens aus dem 18. Jh. Ronda gilt als Geburtsstätte des modernen Stierkampfes. Die hier entwickelten Regeln der Ronda-Schule gelten noch heute.

Zeit zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen in Ronda.
Alternativ können Sie an einem optionalen Ausflug teilnehmen
(Buchung und Bezahlung vor Ort):
Besuch einer Farm für Stier- und Pferdezucht
Besuch einer Finca für ökologischen Anbau von Olivenöl, Gemüse und Wein

Von Ronda geht die Fahrt wieder mit dem Bus wieder zurück zu Ihrem Hotel an der Costa de la Luz.

Ausflugspaket:
Tagesausflug Jerez de la Frontera und Cadiz

Im flachen Umland von Jerez de la Frontera werden seit Jahrhunderten Wein angebaut und Pferde gezüchtet.
So ist Jerez de la Frontera zum einen die Hauptstadt des Sherry.
Sie besichtigen eine Sherry-Kellerei, in der die verschiedenen Qualitäten in hunderten von alten Eichenfässern reifen. Sie sehen, wie Sherry hergestellt wird und können natürlich auch verschiedene Sorten probieren, wie den trockenen Fino, den geschmacksintensiven Amontillado oder den süßen Cream.
Jerez ist zum anderen auch ein Zentrum der Reitkunst.
Sie besuchen die Königlich-Andalusische Reitschule, die in einem schönen Barockpalast untergebracht ist. Hier werden die berühmten spanischen Karthäuserpferde gezüchtet und für die Hohe Schule der Reitkunst ausgebildet.
Bei einer Vorführung dieser Reitkunst erleben Sie die anmutige Eleganz der schönen Pferde.
Dann führt Sie die Reise durch Andalusien weiter zur Hafenstadt Cadiz am Atlantik.
Nach einer Legende hat Herkules die Stadt Cadiz gegründet; dem archäologischen Befund nach besteht die Stadt seit dem 8. Jh. v. Chr.
Wie auch immer, Cadiz ist stolz als die älteste Stadt Europas zu gelten. Mit mehr als 130.000 Einwohnern ist Cadiz die größte Hafenstadt von Andalusien am Atlantik.
Sehr schön gelegen auf einer schmalen Halbinsel im Golf von Cadiz gefällt die Altstadt mit vielen kleinen Plätzen. Das angenehme Meeresklima lockt vor allem im Sommer viele Spanier nach Cadiz, um der Gluthitze im Landesinneren zu entgehen.
Nachdem Sie die Altstadt zu Fuß erkundet haben, geht die Fahrt mit dem Bus zurück nach Rota.

Zusätzlich haben Sie Gelegenheit zu einem Zusatzausflug
(Buchung und Bezahlung nur vor Ort):

Tagesausflug Sanlucar de Barrameda und Donana Nationalpark
Ihre heutige Fahrt durch Andalusien bringt Sie zunächst nach Sanlucar de Barrameda. Die kleine Stadt mit knapp 70.000 Einwohnern liegt an der Mündung des Rio Guadalquivir in den Golf von Cadiz.
In dem kleinen Hafen von Sanlucar wurde Seefahrtsgeschichte geschrieben:
1498 brach Christoph Columbus von hier auf zu seiner dritten Amerikareise und 1519 begann Ferdinand Magellan hier seine Weltumsegelung.
Sanlucar ist noch so etwas wie ein Geheimtipp in Andalusien. Der schöne Ort mit malerischen Häusern und Gassen läßt noch an die Zeit der Mauren denken. Sehr schön ist der schattige Hauptplatz, an dem Cafes und Restaurants zu einer kleinen Pause einladen.
Bei Ihrem Rundgang durch den Ort sehen Sie auch das Stammschloß der Herzöge von Medina-Sidonia, der ältesten Herzogsdynastie Spaniens.
Nördlich von Sanlucar, gleich auf der anderen Seite des Guadalquivir, erstreckt sich der Nationalpark Coto de Donana.
Der Nationalpark ist das bedeutendste Feuchtgebiet in Spanien. Marismas, ständig oder gelegentlich unter Wasser stehende, flache Gebiete sowie bis zu 40 m hohe Sanddünen prägen den Nationalpark.
Hier überwintern tausende von Zugvögeln und viele weitere, teils seltene Vogelarten leben in den Marismas.
Von Sanlucar aus unternehmen Sie am Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem Guadalquivir durch den Nationalpark Coto de Donana.
Sie halten unterwegs an und können etwa eine Stunde im Nationalpark wandern und seine Tiere und Pflanzen aus der Nähe betrachten.
Dann geht die Fahrt mit dem Bus zurück zum Hotel.

8. Tag:   Rota - Jerez de la Frontera – DEUTSCHLAND
Heute geht Ihre Standortreise Andalusien an der Costa de la Luz zu Ende und es heißt Abschied nehmen vom sonnigen Südspanien.
Fahrt mit dem Bus zum Flughafen in Jerez de la Frontera.
Flug zurück zum gebuchten Flughafen in Deutschland.

Routenkarte

Bilder

 
 
 

Termine & Preise

Preise in EUR pro Person

von

bis

DZ

EZZ

11.04.20

18.04.20

1.349

270

Ostern

18.04.20

25.04.20

1.059

270

23.05.20

30.05.20

1.059

270

30.05.20

06.06.20

1.329

270

Pfingsten

13.06.20

20.06.20

1.059

270

19.09.20

26.09.20

1.249

270

26.09.20

03.10.20

1.249

270

Tag d. Dt. Einheit

03.10.20

10.10.20

1.429

270

Tag d. Dt. Einheit

17.10.20

24.10.20

1.249

270

24.10.20

31.10.20

1.169

270

Teilnehmerzahl: mind. 20 Personen

 
 

Leistungen

Im Preis enthalten
Wunschleistungen (Extras)

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

Alle nicht im Preis enthaltenen Extras unter Wunschleistungen

  • Teilnehmerzahl:
    Garantierte Durchführung fast aller Termine
    Mindestens 20 Personen (nur Termin 24.10.)
    muß bis 28 Tage vor Reisebeginn erreicht sein
  • Flug mit Condor oder TUIfly nach Jerez de la Frontera
    ab / bis Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Stuttgart
    in Economy-Klasse inkl. 20 kg Freigepäck und Flughafengebühren
    (Stand: 08/2019, Änderungen vorbehalten bis zur Ausstellung der Flugtickets)
    Für alle Reisetermine wurden günstige Flugkontingente reserviert.
    Wenn diese Kontingente ausgebucht sind, können weitere Flugplätze nur zu tagesaktuellen Tarifen gebucht werden, die u.U. höher sind.
    Frühzeitige Buchung ist deshalb sehr zu empfehlen!
  • Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen inkl. Gepäckbeförderung
  • Verpflegung:
    1 Nacht in Jerez mit Halbpension
    1 Nacht in Sevilla mit Frühstück
    5 Nächte in Rota/Costa de la Luz mit Halbpension
  • 7 Nächte in gehobenen Mittelklasse-Hotels (4*)
    Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
    Hoteländerung vorbehalten!
    Tag 1-2 Jerez de la Frontera: Hotel Jerez & Spa
    Tag 2-3 Sevilla: Hotel Zenit Sevilla
    Tag 3-8 Rota: Hotel Playa de la Luz
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Stadtbesichtigung Sevilla mit Eintritt Alcazar
  • 1 Reiseführer und Reise-Informationen pro gebuchtem Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Diese Rundreise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet
  • Programmänderung vorbehalten

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Weitere Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder und Versicherungen
  • Geänderter Kerosinzuschlag
    Die Fluggesellschaften behalten sich Änderungen vor bis zur Ausstellung der Flugtickets

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Bahnfahrt Rail & Fly zum / vom Flughafen
    EUR 69 p.P. (2. Kl.) // EUR 134 p.P. (1. Kl.)
  • Aufpreis ab EUR 30 p.P. für Flüge ab/bis Düsseldorf, Hannover, Stuttgart
    Alle Flüge vorbehaltlich Verfügbarkeit der Plätze und Tarifklasse bei Buchung
  • Optionaler Ausflugspaket mit 4 Ausflügen EUR 219 p.P.
    mit örtlicher, deutschsprechender Reiseleitung
    (Buchung nur bei Reiseanmeldung):
    Mittagessen mit Flamenco-Show in Sevilla
    Tagesausflug Tarifa-Baelo Claudia-Vejer de la Frontera
    Tagesausflug Jerez de la Frontera und Cadiz
    Tagesausflug Ronda
  • Zusatzausflüge (Buchung und Bezahlung vor Ort):
    Sevilla: Bootsfahrt auf Guadalquivir (ca. EUR 18 p.P.)
    Ronda: Besuch einer Stier-/Pferdezucht (ca. EUR 25 p.P.)
    Ronda: Besuch einer Ölmühle (ca. EUR 22 p.P.)
    Sanlucar de Barrameda und Donana Nationalpark (ca. EUR 69 .P.)
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!
 
 

Pass - Visum - Impfung - Sicherheit - Linktipps

PASS - VISUM

  • Deutsche Staatsbürger benötigen für diese Reise einen gültigen Reisepaß oder Personalausweis.

IMPFUNG

  • Aktuelle Informationen über eventuell vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen:
    Spanien Reisemedizin

REISE- UND LÄNDERINFORMATIONEN

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 
 
jetzt buchen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche