Myanmar / Burma-Länderinformationen

Myanmar Burma Länderinformationen zu Reisezeit, Impfungen und Visum, Tipps und Links zur Vorbereitung Ihrer Burmareise

Reiseland Myanmar (Burma):
Länderinformationen zu Reisezeit, Impfungen und Visum für Myanmar
Tipps und Links zur Vorbereitung Ihrer Burmareise


Die "Union of Myanmar", wie der offizielle Name des früheren Burma heute lautet, ist mit 678.528 qkm knapp zweimal so groß wie Deutschland. Es ist das größte Land in Südostasien und auch das ethnisch am stärksten vermischte.
Die rund 54 Millionen Einwohner setzen sich aus 135 ethnischen Gruppen zusammen. Die Burmesen stellen mit etwa 70% die größte Gruppe.
Die übrigen 30% verteilen sich auf sieben Hauptgruppen, zu denen jeweils zahlreiche Untergruppen gehören. Die Siedlungsgebiete dieser Hauptgruppen werden in Burma "Staat" genannt:
Die Chin (Chin-Staat) im Westen an der Grenze zu Indien, die Rakhine (Rakhaing-Staat) im Südwesten an der Küste des Golfs von Bengalen, Karen (Kayin-Staat) und Mon (Mon-Staat) im Süden, die Kayah (Kayah-Staat) an der Grenze zu Thailand und die Bergvölker der Kachin (Kachin-Staat) im Norden und Shan im Osten.
Das Bergvolk der Shan ist die zweitgrößte Ethnie in Myanmar (ca. 9%) und ihr Shan-Staat ist der größte Staat, der rund ein Viertel von Burma einnimmt.

Die ethnischen Unterschiede haben in der Geschichte immer wieder zur Bildung von kleinen Regionalstaaten geführt. Noch heute gibt es bei einigen Bergvölkern in entlegenen Grenzregionen separatistische Bestrebungen.
Die Einheit des Landes war immer ein Problem, auch nachdem Burma, wie es damals noch hieß, 1948 von den Briten in die Unabhängigkeit entlassen wurde. Autoritäre Regime lösten einander ab und seit 1962 regiert eine Militärdiktatur.

Aber der Wind scheint sich gedreht zu haben und die Generäle lockerten ihr restriktives Regiment.
Frau Aung San Suu Kyi, für die Burmesen Symbolfigur im Kampf um Freiheit und Demokratie, wurde aus langem Hausarrest entlassen und ins Parlament gewählt.
Erwartungsvoll hoffen die Burmesen auf eine bessere Zukunft!

Myanmar ist ein sehr sehenswertes, schönes und sicheres Reiseland!
Die Burmesen sind ausnehmend freundliche Menschen und friedfertige Buddhisten. Der Buddhismus, zu dem sich rund 90% der Bevölkerung bekennen, ist die große kulturelle Klammer, die dem Land seine Identität gibt. Zu Ehren Buddhas wurden Tausende der herrlichsten Pagoden und Tempel im ganzen Land errichtet und der Tagesablauf der Menschen ist ohne Gebete, Opfer und Almosen undenkbar.
Dieses unbekannte, faszinierende Land heißt Reisende herzlich willkommen!


Sehenswürdigkeiten & Souvenirs:
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören die Haupstadt Yangon (früher: Rangun) mit dem wichtigsten Heiligtum des Landes, der Shwedagon-Pagode; die einzigartige Tempelstadt Bagan; Mount Popa, Heimstatt der "Nats"; das geistige Zentrum und "heimliche Haupstadt" Mandalay mit den drei ehemaligen Hauptstädten Ava, Sagaing und Amarapura und die "balancierende Pagode" Kyaik-tiyo. Landschaftliche Erlebnisse sind der herrliche Inle-See, Berge und Dschungel und eine Fahrt auf dem Irrawaddy-Fluß, der legendären "Road to Mandalay". Nach der Rundreise sind ein paar Badetage am Ngapali-Beach zu empfehlen. Beliebte Souvenirs sind Lackarbeiten, Holzschnitzereien, Stickereien, Edelsteine (bes. Rubine) und Perlen.

Reisezeit:
Reisen nach Myanmar sind ganzjährig möglich. Die beste Reisezeit ist im allgemeinen von Mitte Oktober bis Mitte März, wobei die Monate November bis Februar für burmesische Verhältnisse als "trocken und kühl" gelten mit Temperaturen um ca. 20°C. März bis Mitte Mai ist die heiße Jahreszeit (ca. 35-38°C) und von Mitte Mai bis Mitte Oktober ist Regenzeit mit etwas gemäßigteren Temperaturen (ca. 32°C).

Gesundheit:
Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Die Gesundheitsämter empfehlen Malaria-Prophylaxe. Das relativ größte Infektionsrisiko besteht von Mai bis Dezember unterhalb einer Höhe von 1.000 m. Nach unseren Erfahrungen ist das Krankheitsrisiko eher gering, sofern der Reisende sich vernünftig verhält. Aber auf jeden Fall sollten Sie vorsorglich das Gesundheitsamt konsultieren!
  • Aktuelle Informationen über vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen:
    Myanmar (Burma)Reisemedizin

Reisedokumente:
Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepaß, der bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig ist und ein Visum, das 4 Wochen vor Abreise bei der Botschaft in Berlin beantragt wird. Die Visumbearbeitung dauert ca. 2 Wochen.


Und nun - Herzlich Willkommen bei unseren Burmareisen:
Unsere Burmareisen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche