8 Tage Rhein-Schiffsreise Frankfurt - Amsterdam - Ijsselmeer - Frankfurt ab € 949

  • Flußkreuzfahrt auf Ijsselmeer und Ijssel ab / bis Frankfurt
  • MS SPIRIT (Premiumklasse 5*)
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Vollpension
  • Freie Wahl zwischen 3 Bordrestaurants
  • Optionales Getränkepaket
  • Frankfurt - Köln - Amsterdam - Markermeer - Enkhuizen - Ijsselmeer - Ijssel - Kampen - Deventer - Zutphen - Koblenz - Frankfurt
Donau-Schiffsreise Tulcea-Donaudelta

Frühbucher-Rabatt

EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2020
EUR 75 p.P. bei Buchung bis 30.11.2020
EUR 50 p.P. bei Buchung bis 31.01.2021
Begrenztes Kontingent

Aktueller Hinweis

Das Auswärtige Amt sieht in seinen neuesten Infos zu Covid-19 (Stand 22.06.2020)
keinen Hinderungsgrund für "Flusskreuzfahrten innerhalb der EU bzw. Schengen
mit besonderen Hygiene-Konzepten".


Deshalb führen wir ab sofort diese Schiffsreise wieder durch!

Dabei gelten für die Sicherheit unserer Reisegäste und der Schiffsbesatzung ein sorgfältiges Hygienekonzept auf der Grundlage der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) und ein Abstandskonzept sowie weitere Maßnahmen.

Wir haben dieses Hygiene- und Abstandskonzept für Sie getestet und es folgt hier unser

Persönlicher Erfahrungsbericht:

Wir gehören beide zur Risikogruppe und nehmen Covid-19 ganz bestimmt nicht auf die leichte Schulter!
Vom 18.06.-22.06.2020 haben wir zusammen mit 140 Passagieren an einer Schiffsreise mit MS VISION teilgenommen.
Es war eine herrliche Fahrt auf Rhein und Mosel von Düsseldorf nach Mainz und zurück.

Unser Fazit aus erster Hand:
Das Hygiene-Konzept hat funktioniert und dem Reiseerlebnis keinerlei Abbruch getan!
Alle getroffenen Hygiene-Maßnahmen sind Bestandteil der "neuen Normalität", wie wir sie jetzt täglich erleben.

Bei der Einschiffung wurden unsere Infektionsschutz-Fragebögen geprüft und berührungslos die Körpertemperatur gemessen.
(Ein Muster des Fragebogens finden Sie am Ende unseres Berichts.)
Dann wurde für einen Antikörper-Virustest ein winziges Blutströpfchen dem kleinen Finger entnommen und in ein Messgerät geträufelt.
Da es innerhalb von etwa 10 Minuten kein Ergebnis anzeigte, waren unsere Tests negativ. Wir gingen an Bord und haben ganz normal unsere schöne Kabine auf dem Mitteldeck bezogen.
Das ganze Einschiffen läuft nach unserer Beobachtung ohne Probleme, braucht jedoch mehr Zeit als sonst. Die Reederei hat vom Einschiffen (14 Uhr) bis zum Ablegen (17 Uhr) drei Stunden dafür eingeplant.

An Bord mussten wir nur bei Gängen über das Schiff, z.B. von unserer Kabine zum Restaurant, unsere Mundmasken tragen.
Im Restaurant, im Salon oder auf dem Sonnendeck brauchten wir keine Maske zu tragen. Mit anderen Worten, den allergrößten Teil der Schiffsreise waren wir "maskenfrei"!
Maskenpflicht besteht nur noch - wie auch sonst in unserem "neuen Alltag" - im Ausflugsbus. Da die Landgänge in Mainz, Rüdesheim und Koblenz zu Fuß erfolgten, waren wir auch hier maskenfrei.
Das Personal hat ständig Maske und Handschuhe getragen.

Die MS VISION hat Platz für 220 Passagiere, wurde aber nur mit 140 Passagieren belegt. Damit es an Bord trotzdem kein Gedränge gibt, zeigten Pfeilmarkierungen auf dem Boden den Weg.
So sind z.B. die Korridore auf den verschiedenen Decks immer nur in einer Richtung begehbar.
Also mussten wir einen kleinen Umweg über ein anderes Deck machen, um unsere Kabine zu erreichen.
Dieses Einbahnstraßen-System ist einfach und verhindert sehr effektiv jedwedes Gedränge auf den Kabinengängen.

Alle Mahlzeiten werden am Tisch vom Kellner serviert, es gibt keine Büffets. Die Tische sind in der Regel für 2 Personen vorgesehen mit Abstand zwischen den Tischen.
Es können auch mehrere Personen zusammensitzen, sofern sie das wünschen und aus nicht mehr als zwei verschiedenen Haushalten kommen.
Die MS VISION hat 3 Bordrestaurants. Auf 2 Restaurants (Vision und Manhattan) waren alle Passagiere mit festem Tisch und gleichem Menü aufgeteilt worden. Wir haben die ganze Zeit im Restaurant Manhattan gegessen.
Darüber hinaus haben wir uns auch einmal an der Rezeption Plätze in Mario's Grill reservieren lassen.

Geländer, Türgriffe und andere Flächen sind immer wieder desinfiziert worden.
Vor Betreten des Schiffs, vor dem Eingang zum Restaurant und Salon stehen Desinfektionsmittelspender, die wir alle immer benutzt haben.
Ferner wurde zum Schutz der Gäste und Besatzung einmal täglich berührungslos die Körpertemperatur gemessen.

Damit im Bedarfsfall die Teilnehmer an den Ausflügen genau ermittelt werden können, mussten wir alle einen Kontaktbogen mit Namen, Kabinennummer und Anschrift bei der Kreuzfahrtleitung abgeben.
Außerdem hatte die Kreuzfahrtleitung für alle Ausflüge Listen ausgelegt mit jeweils mehreren, kleinen Gruppen pro Ausflug. Jeder, der an den Ausflügen teilnehmen wollte, hat sich in einer der Gruppen eingetragen. Zu Beginn des Ausflugs wurden die Gruppen jeweils einzeln aufgerufen, so daß es an Land kein Durcheinander gab.
Dank der fabelhaften Sennheiser-Audiogeräte konnten wir jedes Wort unseres Reiseleiters auch auf Abstand verstehen, ohne dichtgedrängt in einer Gruppe stehen zu müssen.

So haben Reederei und Kreuzfahrtleitung wirklich alles darangesetzt, den 140 Passagieren das bestmögliche Reiseerlebnis an Bord der modernen MS VISION zu ermöglichen.

Am Ende der Schiffsreise haben Kapitän und Kreuzfahrtleitung die versammelten Reisegäste gefragt, wie sie mit dieser Reise unter Corona-Schutzkonzept zufrieden waren.
Der kräftige Applaus zeigte, daß nicht nur uns die Reise gut gefallen hat!

Trotzdem, für alle Fälle klären wir auch diese Fragen:

Was passiert, wenn an Bord ein Corona-Verdacht auftritt?

Durch die sorgfältige Prüfung am Tag der Einschiffung und unsere getroffenen Infektionsschutz-Maßnahmen, versuchen wir bestmöglich diesen Fall auszuschließen. Auch während der Reise setzen wir die kontaktlose Körpertemperaturmessung fort. Sollte ein Gast während der Reise Symptome aufweisen, die einen Verdacht auf eine Corona-Erkrankung geben könnten, gilt folgendes Verfahren:
Es handelt sich zunächst um einen Verdacht, der an Bord nicht verifiziert werden kann.
Wenn ein Gast also Symptome zeigt, die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten, wird er (und ggf. die in gleicher Kabine mitreisende Person) umgehend von den anderen Gästen isoliert und ggf. in eine andere, dafür bestmöglich geeignete Kabine verlegt. Dann greift das normale Prozedere wie sonst beispielsweise beim Auftreten eines Norovirus auch (Zimmerservice, Meldung an Behörden, Kontakte ohne Mindestabstand nachverfolgen, etc.)
Bei nächstmöglicher Gelegenheit (im nächsten Hafen) geht der Gast zum Arzt / ins Krankenhaus, um eine Diagnose zu erhalten bzw. sofern dort die Indizien auf eine mögliche Corona-Erkrankung auch erkannt werden, sich einem PCR-Test zu unterziehen. Bis das Ergebnis feststeht dauert es mind. 48h, das heißt i.d.R. kann der Gast seine Schiffsreise nicht fortsetzten.
Hier greift die Reise-Abbruch-Versicherung, sofern der Gast sie abgeschlossen hat!

Wenn ein PCR-Test erfolgt und der Gast reisefähig ist, empfehlen wir vorsorglich (mit Mund-Nasen-Schutz und Mindestabstand) nach Hause zu reisen und sich in Quarantäne zu begeben, bis das Ergebnis feststeht.
Ist er nicht reisefähig, verbleibt er im Krankenhaus bis das Ergebnis vorliegt.

Was passiert, wenn das Schiff vom Gesundheitsamt wegen Corona-Erkrankungen unter Quarantäne gestellt wird?

Dieser Fall ist aufgrund des o.g. Prozederes praktisch ausgeschlossen.
Die Erfahrung z.B. im Fall MS Diamond Princess im Februar in Japan hat außerdem gezeigt, daß eine längerfristige Quarantäne für ein ganzes Schiff nicht sinnvoll ist. Es ist unwahrscheinlich, daß Behörden heutzutage zu dieser Maßnahme greifen.
Es ist eher wahrscheinlich, daß Schnell-PCR-Tests durchgeführt werden, deren Ergebnis nach ca. 48h vorliegt, so daß alle Nicht-Infizierten am 3.-4. Tag nach Hause reisen können.
Ein ähnliches Vorgehen gab es z.B. auf "Mein Schiff 3" in Cuxhaven Anfang Mai, dort allerdings mit 3.000 zu testenden Besatzungsmitgliedern und ohne Gäste. Auf unseren Schiffen hätten wir maximal nur 150 Gäste + 50 Mann Crew!
Wie die Infizierten sich zu verhalten haben, entscheidet das Gesundheitsamt.
Der Reisepreis für die ausfallenden Reisetage würde natürlich von uns erstattet.

Willkommen an Bord!

Stand: 15 JUL 20

Infektionsschutz-Fragebogen (Muster)

Reiseverlauf
Termine | Preise
Leistungen
Schiff | Kabinen
Wichtig
Bilder

Reiseverlauf

Rhein-Schiffsreise Frankfurt - Amsterdam - Frankfurt

Besuch der niederländischen Hansestädte
Kampen, Deventer und Zutphen!

Eine erlebnisreiche Schiffsreise durch Holland auf Rhein, Ijsselmeer, Markermeer, Ketelmeer und Ijssel!
Begleiten Sie uns auf unserer Schiffsreise den Rhein abwärts zu einigen der schönsten Städte in den Niederlanden.
Sie sehen Amsterdam, die schöne Hauptstadt mit herrlichen Grachten, die historische Stadt Enkhuizen und die alten niederländischen Hansestädte Kampen, Deventer und Zutphen an der Ijssel.
Die Ijssel ist nur ein kleiner Fluß und kann nicht von jedem Schiff befahren werden. Unser Neubau MS SPIRIT ist dank seiner Bauweise perfekt für die Ijssel geeignet. So können Sie auch die sehr sehenswerten niederländischen Hansestädte erleben, die sonst eher selten Ziel einer Schiffsreise sind.
Zum Auftakt und Abschluß Ihrer Flussreise stehen noch zwei der ältesten Städte Deutschlands auf Ihrem Programm:
Sie besuchen die Domstadt Köln und können ein leckeres Kölsch probieren und Sie erkunden Koblenz, die Stadt am "Deutschen Eck" an der Mündung der Mosel.

Lassen Sie sich verwöhnen bei unserer Schiffsreise nach Holland und genießen den modernen Komfort unseres brandneuen, luxuriösen Schiffs!

MS SPIRIT (Premiumklasse 5*)
ist Ihr sehr exklusives Schiff für diese Flußkreuzfahrt
Details unter "Schiff/Kabinen"


1. Tag:   FRANKFURT
Einschiffen: 15 Uhr - Ablegen: 17 Uhr
Reise nach Frankfurt in eigener Regie.
Oder nutzen Sie unser Angebot für bundesweite An- und Abreise mit der Bahn.
Am Mainufer gehen Sie ab 15 Uhr an Bord Ihres Schiffs. Sie richten sich in Ihrer Kabine ein und können Ihr "schwimmendes Hotel" erkunden.
Um 17 Uhr heißt es dann "Leinen los!" und Ihre Schiffsreise beginnt.
Ihr Schiff fährt den Main abwärts und bei Mainz in den Rhein und weiter stromabwärts Richtung Köln.
Bevor Sie zu Ihrem ersten Abendessen im Bordrestaurant Ihre Plätze einnehmen, stoßen Sie mit einem Begrüßungscocktail an auf eine schöne Flußkreuzfahrt.

2. Tag:   KÖLN
Anlegen 9 Uhr - Ablegen: 15 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Köln mit Kölsch

Am Morgen erreichen Sie den ersten Höhepunkt Ihrer Flußkreuzfahrt: die alte Römer-, Hanse- und Domstadt Köln. Zu Füßen des Doms legt Ihr Schiff an.
Sie sollten an dem interessanten Rundgang durch die Stadt teilnehmen.
Aus der kleinen Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA) der Römer hatte sich bis zum Mittelalter eine der bedeutendsten Städte Europas nördlich der Alpen entwickelt. Mit 12 großartigen romanischen Kirchen galt Köln als das "Rom des Nordens".
Nach rund 2000 Jahren ununterbrochener Besiedelung ist Köln heute die viertgrößte Stadt Deutschlands mit rund 1 Mio. Einwohner.
Diese lange Geschichte hat viele Spuren hinterlassen, was sich bei fast jedem Bauvorhaben in der Innenstadt in Form von Fundamenten und anderen Funden aus den unterschiedlichsten Epochen zeigt.
Der gotische Kölner Dom bewahrt der frommen Überlieferung zufolge die Gebeine der Heiligen Drei Könige. Er ist das Wahrzeichen von Köln, der Mittelpunkt der Stadt und gehört seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Mit dem großen Fenster von Gerhard Richter ist der Dom um eine (moderne) Attraktion reicher geworden.
Zum Abschluß besuchen Sie eines der traditionellen Brauhäuser, wie Sion oder Früh, die ganz nahe am Dom und am Rhein liegen. Aber Vorsicht, auch wenn Kölsch nur aus kleinen Gläsern getrunken wird, es ist "richtiges" Bier mit entsprechendem Alkoholgehalt!
Wenn die Zeit noch reicht, können Sie einen kleinen Bummel unternehmen auf den berühmten Einkaufsmeilen Hohe Straße und Schildergasse.
Am Nachmittag heißt es dann wieder "Leinen los" und Ihr Reise geht weiter rheinabwärts in Richtung Niederlande.
Ihr Schiff fährt an Düsseldorf vorbei und hinter Emmerich überqueren Sie die Grenze zu den Niederlanden. Kurz hinter der Grenze teilt sich der Rhein in zwei Hauptarme: die südliche Waal und den nördlichen Nederrijn. Ihr Schiff folgt dem Nederrijn.
Bei dem alten Städtchen Wijk bij Duurstede biegt Ihr Schiff rechts in den Amsterdam-Rhein-Kanal ein in Richtung Amsterdam.

3. Tag:   AMSTERDAM: STADTERKUNDUNG - AUSFLUG NORDHOLLAND
Anlegen: 9 Uhr
Ausflugspaket: Glanzlichter Amsterdams mit Grachtenrundfahrt

Am Morgen macht Ihr Schiff in Amsterdam fest.
An der Mündung der Amstel in das Ijsselmeer entstand im 13. Jh. ein kleines Fischerdorf, nachdem man die Mündung der Amstel mit einem Damm gegen Hochwasser geschützt hatte.
Aus dem kleinen Dorf ist die Hauptstadt der Niederlande geworden und mit knapp 800.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes.
Lebte Amsterdam anfangs hauptsächlich vom Fischfang, begann man im 16. Jh. den Überseehandel mit dem fernen Ostindien, was heute weitgehend Indonesien entspricht.
Neben den sündhaft teuren Gewürzen führten die Amsterdamer auch seltene Pflanzen ein, wie die damals gänzlich unbekannten Tulpen, die ursprünglich aus Persien kommen. Der Handel machte Amsterdam reich und mächtig.
Tulpen wurden bald so begehrt, daß die Preise für Tulpenzwiebeln in abenteuerliche Höhen stiegen und eine gewaltige Spekulationsblase entstand. Auf dem Höhepunkt der "Tulpenmanie" wurden für 3 Tulpenzwiebeln 30.000 Gulden geboten. Für diesen Betrag hätte man damals drei der teuersten Häuser an der vornehmsten Gracht in Amsterdam, der Keizersgracht, kaufen können. 1637 brach die Spekulation mit großem Katzenjammer zusammen.
Aber die Niederländer blieben den Tulpen verbunden und gehören heute zu den weltgrößten Produzenten von Tulpen.
Mit dem Boot lernen Sie Amsterdam bei einer Rundfahrt durch die berühmten Grachten von seiner schönsten Seite kennen.
Die Grachten der Innenstadt, besonders die Prinsengracht und die Herengracht, sind gesäumt von schönen, stolzen Bürgerhäusern, die an die lange Geschichte von Amsterdam und der ganzen Niederlande als bedeutende See- und Handelsmacht erinnern.
Mit dem Bus und teils zu Fuß erkunden Sie das historische Zentrum von Amsterdam. Sie sehen u.a. das Rembrandthuis, das Anne-Frank-Haus an der Prinsengracht oder den Königspalast, der als "Paleis op de Dam" im 17. Jh. als Rathaus erbaut wurde und heute gelegentlich von der königlichen Familie für Staatsempfänge genutzt wird.
Anschließend haben Sie Zeit für einen Stadtbummel in eigener Regie.
Oder Sie können am Ausflug Nordholland teilnehmen (nur am Bord buchbar).
Mit dem Bus geht die Fahrt durch den Norden von Holland. Sie besuchen eine Käserei und können Hollands berühmtestes Nahrungsmittel probieren.
Dann besuchen Sie in Zaanse Schans das beeindruckende Freilichtmuseum, das einen ganz hervorragenden Eindruck vom früheren Leben in Holland gibt. Alte Holzhäuser, Brücken, Windmühlen und auch komplett eingerichtete alte Werkstätten und ganze Läden aus anderen Gegenden wurden hier wiedererrichtet.
Außerdem besuchen Sie die Insel Marken im Markermeer und das Städtchen Volendam mit bunten Holzhäusern.
Ihr Schiff bleibt über Nacht in Amsterdam.

4. Tag:   Amsterdam - ENKHUIZEN (NORDHOLLAND)
Ablegen Amsterdam: 8 Uhr
Anlegen Enkhuizen: 13:30 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Enkhuizen mit Freilichtmuseum

Am Morgen fährt Ihr Schiff weiter über das Markermeer. Das Markermeer kam erst 1976 zu seinem Namen, als ein Straßendamm von Leystadt nach Enkhuizen (Markermeerdeich) quer durch das Ijsselmeer errichtet wurde. Seither wird der ehemals südliche Teil des Ijsselmeers als Markermeer bezeichnet.
Ihr Schiff fährt über das Markermeer bis zum Markermeerdeich. Hier passiert es die Schleuse und fährt auf dem Ijsselmeer die letzten Kilometer bis Enkhuizen, wo es am Mittag festmacht.
Die historische Hafenstadt Enkhuizen liegt direkt hinter dem Straßendamm im südlichen Ijsselmeer. Seine große Zeit hatte Enkhuizen im 16. und 17. Jh. als "Hauptstadt" des niederländischen Heringsfangs und Gründungsmitglied der Ostindischen Kompanie. Den alten Hafen schützt heute noch das mächtige Wehrtor Drommedaris aus dem Jahr 1540.
Sie erkunden die Altstadt von Enkhuizen auf einem geführten Rundgang.
Anschließend besuchen Sie das Freilichtmuseum, das ein Teil des Zuiderzeemuseums ist. Nach der Eindeichung der Zuiderzee wurde das Gewässer in Ijsselmeer umbenannt. Das Freilichtmuseum bewahrt Bauwerke der Region. Unter anderem sehen Sie hier ein Kirchdorf und den Nachbau des historischen Hafens der Insel Marken.

5. Tag:   Enkhuizen - Kampen - DEVENTER
Ablegen Enkhuizen: 5 Uhr
Anlegen Kampen: 9 Uhr - Ablegen Kampen: 12 Uhr
Anlegen Deventer: 16:30 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Kampen

Quer nach Osten über das Ijsselmeer führt Ihre Schiffsreise in das Ketelmeer und schließlich in die Ijssel nach Kampen, wo Sie am Vormittag ankommen.
Die Ijssel zweigt bei Arnheim vom Hauptarm des Nederrijn ab und ist daher einer der Mündungsarme des Rheins.
In Kampen haben Sie Gelegenheit an einem geführten Stadtrundgang teilzunehmen.
Die Handels- und Hansestadt Kampen wurde um das Jahr 1000 gegründet und erlebte Ihre Blütezeit bis zum 15. Jh. Danach verlor Kampen an Bedeutung, unter anderem weil der Wasserstand der Ijssel gesunken war und große Handelsschiffe Kampen nicht mehr anlaufen konnten.
Aus der Blütezeit sind u.a. drei mächtige Stadttore erhalten, das Rathaus und einige alte Kirchen. Die Altstadt ist ausnehmend schön und lohnt den Rundgang.
Ihre Flußreise auf der Ijssel geht weiter nach Süden.
Auf Ihrer Linken zieht die alte Handelsstadt Zwolle vorüber. Zur Rechten begleitet Sie die bewaldete Hügellandschaft der Veluwe, des größten zusammenhängenden Waldgebiets der Niederlande, das sich bis zum Nationalpark De Hoge Veluwe bei Arnheim erstreckt.
Am späten Nachmittag macht Ihr Schiff in Deventer fest. Wir empfehlen Ihnen den geführten Stadtrundgang Deventer (nur an Bord buchbar).
Seine große Zeit erlebte Deventer als Hansestadt und bedeutender Handelsplatz für Stockfisch aus Skandinavien im 15. Jh. Mit dem sinkenden Wasserstand der Ijssel verlor auch Deventer danach an Bedeutung.
Aber so blieb eine sehr schöne historische Altstadt erhalten u.a. mit dem zentralen Marktplatz "de Brink", der alten Stadtwaage von 1545 und der spätgotischen Lebuinuskirche aus dem 15. Jh.
Ihr Schiff bleibt über Nacht in Deventer, so daß Sie noch auf ein Getränk in einem der gemütlichen Cafes oder Kneipen einkehren können.

6. Tag:   Deventer - ZUTPHEN
Ablegen Deventer: 6 Uhr
Anlegen Zutphen: 8 Uhr - Ablegen Zutphen10 Uhr

Am frühen Morgen heißt es wieder "Leinen los" und nach kurzer Fahrt erreichen Sie Zutphen. Hier steht ein Stadtrundgang auf dem Programm (nur an Bord buchbar).
Zutphen war seit dem 13. Jh. Mitglied der Hanse und trieb regen Handel bis ins ferne Baltikum. Der Wohlstand erlaubte großartige Bauten, von denen etliche bis heute beeindrucken. In der Walburgis-Kirche aus dem 13. Jh. hat sich eine ganz eigentümliche Bibliothek erhalten:
In der "Kettenbibliothek" waren die damals sehr teuren Bücher vorsorglich angekettet und konnten so nicht "ausgeliehen" werden.
Sie kehren auf Ihr Schiff zurück, das nach einigen Kilometern Fahrt südlich von Arnheim in den Nederrijn einbiegt mit Fahrtrichtung Deutschland.
Entspannen Sie auf dem Sonnendeck und genießen die Aussicht auf ständig neue Uferlandschaften, die an Ihnen vorüberziehen.

7. Tag:   KOBLENZ
Anlegen: 15 Uhr - Ablegen: 19 Uhr
Ihr Schiff fährt weiter den Rhein aufwärts vorbei an Bonn, dem berühmten Drachenfels und dem Siebengebirge sowie schönen Weinorten wie Unkel, Leubsdorf oder Linz, die "bunte Stadt am Rhein" Am Nachmittag legt Ihr Schiff in Koblenz an.
Am Deutschen Eck in Koblenz mündet die Mosel in den Rhein. Von diesem Zusammenfluß, lateinisch "confluentes", leitet sich der Name Koblenz ab.
Die Römer hatten diese strategisch wichtige Stelle mit einem Kastell gesichert, aus dem sich die Stadt entwickelte. So gehört Koblenz, wie Köln, zu den ältesten Städten in Deutschland.
Nach 1815 sollten noch einmal die Preußen Koblenz zu einer der größten Festungen in Europa ausbauen. Weitgehend erhalten geblieben ist davon die Festung Ehrenbreitstein direkt gegenüber von Koblenz und der Moselmündung auf dem rechten Ufer des Rheins.
Den Stadtrundgang Koblenz und die herrliche Seilbahnfahrt über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein dürfen Sie nicht verpassen (nur an Bord buchbar).
Auf dem Rundgang durch die historische Altstadt sehen Sie u.a. die älteste Kirche von Koblenz, die Basilika St. Kastor aus dem 9. Jh.
In St. Kastor wurde Geschichte gemacht: 842 wurde hier die Teilung des Frankenreichs verhandelt, die 843 mit dem Vertrag von Verdun vollzogen wurde. Mit diesem Vertrag beginnt die getrennte Entwicklung der Reichsteile hin zu Frankreich und Deutschland.
1138 wurde Konrad III. als erster Staufer in St. Kastor zum König gewählt. Auch danach trafen sich in St. Kastor immer wieder Könige und Fürsten zu politischen Verhandlungen.
Ein Teil des Geländes der Basilika St. Kastor wurde Anfang des 13. Jhs. an den Deutschen Orden verschenkt, der hier das heute noch bestehende Deutschherrenhaus baute. Das Gelände ging bis direkt an die Mündung der Mosel, so daß diese Stelle schon bald "Deutsches Eck" genannt wurde.
Sie spazieren durch die malerischen Gassen zum Rathaus, wo Sie den Schängelbrunnen sehen, das Wahrzeichen von Koblenz. Der Schengel ist ein echter Bengel, seien Sie auf der Hut!
Dann heißt es ein letztes Mal auf Ihrer Schiffsreise "Leinen los".
Ihre Fahrt geht durch das burgenreiche Mittelrheintal und vorbei an der Loreley bis zur Mündung des Main. Auf dem Main legt Ihr Schiff die letzte Etappe zurück nach Frankfurt.

8. Tag:   FRANKFURT
Anlegen: 9 Uhr - Ausschiffen: bis 9:30 Uhr
Am Morgen haben Sie wieder Frankfurt erreicht. Nach dem Frühstück an Bord endet eine erlebnisreiche Schiffsreise in die Niederlande.
Heimreise individuell in eigener Regie oder mit unserem Bahnangebot.

Decksplan - Termine & Preise

MS Spirit 5*
Decksplan MS Spirit

Preise in EUR pro Person

von

bis

Saison

HV

HD

MX

MV

MD

OX

OV

 OD

02.06.21

09.06.21

C

1.149

1.269

1.479

1.579

1.699

1.829

1.929

 2.069

Fronleichnam

22.07.21

29.07.21

C

1.149

1.269

1.479

1.579

1.699

1.829

1.929

 2.069

25.08.21

01.09.21

D

1.249

1.369

1.579

1.679

1.799

1.929

2.029

 2.169

Sonderpreis für 2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung: +45% 

28.09.21

05.10.21

C

1.149

1.269

1.479

1.579

1.699

1.829

1.929

 2.069

Tag d. Dt. Einheit

05.10.21

12.10.21

B

1.049

1.149

1.369

1.469

1.569

1.699

1.799

 1.929

2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung
Aufpreis auf den Reisepreis:
(B) +60% // (C) +75% // (D) +90%

Leistungen

Im Preis enthalten
Wunschleistungen (Extras)

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

Alle nicht im Preis enthaltenen Extras unter Wunschleistungen

  • Frühbucher-Rabatt
    EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2019
    EUR   75 p.P. bei Buchung bis 30.11.2019
    EUR   50 p.P. bei Buchung bis 31.01.2020
    Begrenztes Kontingent
  • Sämtliche Schiffsgebühren
  • Gepäckbeförderung Schiffsanleger - Schiffskabine und zurück
  • Schiffsreise Frankfurt - Amsterdam - Ijsselmeer - Frankfurt lt. Programm
    mit MS SPIRIT 5* (Beschreibung unter "Schiff/Kabinen")
  • Die genannten Ablege- und Anlegezeiten sind Zirkazeiten und hängen ab von den nautischen Gegebenheiten
  • Verpflegung: Vollpension mit täglich drei Mahlzeiten
    Abendessen Anreisetag bis Frühstück Abreisetag
    Freie Wahl zwischen 3 Bordrestaurants ohne Aufpreis
    Reichhaltiges Frühstücksbüffet und mehrgängige Mittags- und Abendmenüs am Tisch serviert
    Tischreservierung an Bord
  • Wahlweise leichtes Mittagsbuffet
  • Kaffee oder Tee nach Mittag- und Abendessen
  • Kaffee mit Kuchen oder Mitternachtsimbiß je nach Programm
  • Begrüßungs- und Abschiedscocktail
  • Festliches Gala-Dinner
  • Kreuzfahrtleitung und örtliche Reiseleitung
  • Freie Teilnahme am Bordprogramm
  • Nutzung des Wellnessbereichs mit Fitnessraum und Sauna
  • Reise-Informationen und Reiseführer
  • Kinderermäßigung (bis einschließlich 11 Jahre) 30%
    eine Reiseteilnahme für Kinder unter 3 Jahren ist leider nicht möglich
  • Teilnehmerzahl: mind. 155 Passagiere muß bis 30 Tage vor Reisebeginn erreicht sein
  • MS SPIRIT ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet.
    Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
  • Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme vorbehalten!
    Wenn wegen Niedrig-/Hochwasser oder Schiffsdefekt eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich die Reederei das Recht vor, die Gäste auf dieser Strecke mit Bussen zu befördern, in Hotels unterzubringen und/oder den Streckenverlauf zu ändern. Unter Umständen ist der Umstieg auf ein anderes Schiff nötig.
  • Jedes Schiff bekommt in jedem Hafen einen Liegeplatz durch die Behörden zugeteilt. Manchmal ist dies nicht der erste Platz am Anleger, sondern man macht "im Päckchen" fest, d.h. es liegen mehrere Schiffe längsseits nebeneinander. In diesem Fall ist für die Liegezeit aus dem Kabinenfenster u.U. nur das Nachbarschiff zu sehen und es kann zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen kommen. Bei Landgängen führt der Weg eventuell über oder durch andere Schiffe.
  • Allgemeine Kabinen-Info:
    Ihre Kabinennummer erhalten Sie mit der Reisebestätigung. Vorab buchbar sind nur die allgemeinen Kabinenkategorien lt. Decksplan und Preistabelle. Spezielle Kabinenwünsche nehmen wir gerne entgegen. Sie sind jedoch ausdrücklich kein Bestandteil des Reisevertrags.
    Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
    In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
    In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
    Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
    Bitte beachten Sie auch die speziellen Kabinen-Infos zum Schiff unter "Schiff/Kabinen".

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Getränke, Trinkgelder (Empfehlung EUR 7-10 p.P./Tag für die Schiffscrew) und Versicherungen
  • Geänderter Treibstoffzuschlag
    Die Reederei behält sich erforderlichenfalls Änderungen vor

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Anreise nach Frankfurt:
    Bundesweite An- und Abreise mit der Bahn bis / ab Frankfurt Hbf.
    Tagesaktuelle Preise auf Anfrage
    Personen- und Gepäcktransfer zum / vom Schiff inklusive
    zum Schiff ab Frankfurt Hbf. 14:30 Uhr
    vom Schiff an Frankfurt Hbf. ca. 08:45 Uhr
  • Gepäckservice für Bahnreisende von Haustür zum Schiff
    EUR 42,90 pro Koffer und Strecke ab/bis allen deutschen Häfen
    Abholung bis spätestens 2 Tage vor Reisebeginn
    Zustellung auf dem Schiff am Tag der Einschiffung
    Am Tag der Rückreise Übernahme auf dem Schiff und Zustellung innerhalb von 2 Tagen an Ihre Heimatadresse
  • Getränkepaket EUR 180 p.P.
    Buchbar nur bei Reiseanmeldung und nur für alle Personen in einer Kabine und die gesamte Dauer der Flussreise
    Täglich von 9-24 Uhr stehen unbegrenzt zur Wahl: offene Hausweine im Glas (weiß, rose, rot), offener Haussekt im Glas, Faß- und Flaschenbier, alkoholfreies Bier, Tagescocktails (mit/ohne Alkohol), alle offenen alkoholfreien Getränke, Kabinenwasser und tägliches Ausflugswasser, alle Kaffeespezialitäten ohne Alkohol, heiße Schokolade und Tee
    Inhalte von Minibars sind nicht enthalten
  • Ausflugspaket EUR 135 p.P.mit 4 Ausflügen mit Audio-Set
    Nur bei Reiseanmeldung buchbar! Teilnehmerzahl: mind. 30 Personen
    Stadtrundgang Köln
    Ausflug Glanzlichter Amsterdams mit Grachtenrundfahrt
    Stadtrundgang Enkhuizen mit Freilichtmuseum
    Stadtrundgang Kampen
  • Optionale Ausflüge nur an Bord buchbar:
    Ausflug Nordholland mit Besichtigung Freilichtmuseum
    Stadtrundgang Zutphen
    Stadtrundgang Koblenz
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!

Schiffsbeschreibung

MS Spirit 5*

MS SPIRIT (Premiumklasse 5*)

ist ein Neubau und geht im Frühjahr 2020 auf Fahrt. Viel Glas und Licht geben diesem Schiff der Luxusklasse ein freundliches, helles, modernes Ambiente.
170 Passagiere genießen den Komfort großzügiger Kabinen (14 qm) im modernen Design mit freundlichen Farben. In einem First-Class-Hotel an Land könnten Sie nicht besser wohnen.
Alle Kabinen sind Außenkabinen!
Wenn Sie morgens noch nicht wissen, was Sie abends essen möchten, haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Restaurants ohne Aufpreis. Ihre Tischreservierung nimmt die Bord-Rezeption entgegen.
Neben diesen drei Inklusiv-Restaurants stehen an Bord der MS SPIRIT zu Ihrer Verfügung:
Panorama-Salon, Bar mit Veranda im Bug, Sonnendeck mit Pool, Sonnenschutz, Liegestühlen, Verandabar im Bug, Sonnendeck mit Sonnenschutz, Liegestühlen, Stühlen und Tischen, Wellnessbereich mit Fitnessraum, Sauna, und Ruheraum, Aufzug zwischen Haupt-, Mittel- und Oberdeck, Bibliothek und Souvenir-Shop.
MS SPIRIT ist nicht behindertengerecht Schiff und nicht rollstuhlgeeignet. Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie auch ohne Lift selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
Bordsprachen sind Deutsch und Englisch.
Die Stromspannung beträgt 220 Volt.
Internet-Zugang über WLAN gegen Gebühr.
Die Bordwährung ist Euro. Am Ende Ihrer Flussreise zahlen Sie Ihre Rechnung für Ihre Extras und an Bord gebuchten Ausflüge bequem bar, mit EC-Karte (PIN-Nummer erforderlich) oder Kreditkarte (Mastercard oder VISA).
Allgemeine Kabinen-Info:
Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden, speziellen Kabinen-Infos zum Schiff.

Decksplan MS Spirit

Kabinen MS Spirit 5*

Hauptdeck (HX / HD)

2-Bett Kabinen auf dem Hauptdeck (HV / HD) haben ein Fenster, das nicht geöffnet werden kann.
Das bequeme Doppelbett kann auf Wunsch getrennt gestellt werden. Badezimmer und Kleiderschrank bieten ausreichend Platz.
Alle Kabinen sind ca. 14 qm groß und ausgestattet mit individuell reglulierbarer Klimananlage, SAT-TV, Dusche/WC, Haartrockner, Kühlschrank und Safe.

Mitteldeck (MX / MV / MD) und Oberdeck (OX / OV / OD)

2-Bett Kabinen auf Mitteldeck (MX / MV / MD) und auf Oberdeck (OX / OV / OD) haben ein bodentiefes Panoramafenster, dessen oberer Teil zum Öffnen abgesenkt werden kann und beste Aussicht bietet.
Das bequeme Doppelbett kann auf Wunsch getrennt gestellt werden. Badezimmer und Kleiderschrank bieten ausreichend Platz.
Alle Kabinen sind ca. 14 qm groß und ausgestattet mit individuell reglulierbarer Klimananlage, SAT-TV, Dusche/WC, Haartrockner, Kühlschrank und Safe.

Pass - Impfung - Sicherheit - Linktipps

PASS

  • Deutsche Staatsbürger benötigen für diese Flußreise einen gültigen Reisepaß oder Personalausweis.
    Ohne gültigen Ausweis kann die Reise nicht angetreten werden!

IMPFUNG

  • Aktuelle Informationen über eventuell vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen:
    Niederlande Reisemedizin

REISE- UND LÄNDERINFORMATIONEN

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

Bilder

jetzt buchen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen