8 Tage Mittelmeer-Seereise Mallorca - Malta ab € 1.999

  • Seekreuzfahrt im Mittelmeer Spanien - Italien - Malta
  • Premium-Schiff MS WORLD EXPLORER (5*)
  • Bordsprache Deutsch
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Vollpension und optionales Getränkepaket
  • Palma - Sardinien: Alghero - Sartène - Korsika: Bonifacio - Capri - Amalfi - Sizilien: Taormina - Ätna - Malta: Gozo - Valletta

Mittelmeer-Seereise Mallorca - Malta
 

Frühbucher-Rabatt

EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2018
Reiseverlauf
Termine | Preise
Leistungen
Schiff | Kabinen
Wichtige Infos
 
 

Reiseverlauf

Route

Seefahrt entlang der traumhaften Amalfiküste!

Unsere Seereise führt von Mallorca durch das Mittelmeer über Sardinien, Korsika nach Italien und Malta. Unterwegs macht Ihr Schiff in den schönsten Häfen fest oder liegt davor auf Reede.
Ein Erlebnis ist der Naturhafen von Bonifacio auf Korsika, der sich hinter der steilen Klippe versteckt, auf der die Altstadt thront.
Sie besuchen Alghero, die schönste Stadt Sardiniens, von den Bewohnern stolz "Klein Barcelona" genannt.
Ein besonderer Höhepunkt dieser Seereise ist Capri und die anschließende Amalfiküste.
Viele Künstler wie Goethe oder Richard Wagner zog es hierher, bedeutende Maler zeichneten und malten eine einmalige Küstenlandschaft mit steilen Bergen, engen, kaum zugänglichen Tälern, in denen sich kleine Städte verstecken, dazu grüne Wälder, gelb schimmernde Zitronengärten und ein strahlend blaues Meer.
Die ganze Region gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Auf Sizilien besuchen Sie den Ätna und die wunderschöne, historische Stadt Taormina, berühmt für ihr mildes Klima.
Nach einem Besuch auf kleineren Insel Gozo folgt als krönender Abschluß einer herrlichen Seefahrt die spektakuläre Einfahrt in den Grand Harbour in Valletta auf Malta, den die Malteserritter zu einer der eindrucksvollsten Festungsanlagen in Europa ausgebaut haben.

Sie können diese Seereise mit folgenden Kreuzfahrten kombinieren:
vorher:
Mittelmeer-Seereise Porto - Mallorca
nachher:
Mittelmeer-Seereise Malta - Barcelona
Mittelmeer-Seereise Barcelona - Lissabon


1. Tag:   PALMA DE MALLORCA (SPANIEN)
Anreise nach Palma in eigener Regie.
Oder nutzen Sie unser optionales An- und Abreisepaket inkl. Linienflug mit Rail&Fly und Transfers zum/vom Schiff.
"Ciutat" nennen die Mallorquiner ihre Hauptstadt Palma, in deren Großraum mit rund 500.000 Menschen ungefähr die Hälfte der gesamten Bevölkerung von Mallorca lebt.
Palma blickt auf mehr als 2000 Jahre Geschichte zurück, die mit der römischen Stadtgründung im 1. Jh. v. Chr. begann. Seine erste Blüte hatte Palma unter den Arabern von 903 bis 1229 und dann im 16. Jh. als u.a. die große Kathedrale "La Seu" vollendet wurde.
Dieses Wahrzeichen von Palma überragt auch den Port de Palma, der sich in einer weiten Bucht direkt vor der historischen Altstadt ausbreitet. Hier gehen Sie ab 15 Uhr an Bord. Sie beziehen Ihre Kabine und um 18 Uhr ergeht das Kommando "Leinen los".
Während Ihr Schiff die weite Bucht von Palma verlässt und an der steilen Westküste von Mallorca entlangfährt, erheben Sie Ihr Glas mit einem Begrüßungscocktail und stoßen an auf eine schöne Seekreuzfahrt im Mittelmeer.
Mit Kurs Ost steuert Ihr Schiff das erste Ziel Ihrer Seereise an, Alghero auf der Insel Sardinien.

2. Tag:   SARDINIEN: ALGHERO (ITALIEN)
Am Morgen wirft Ihr Schiff Anker auf der Reede vor dem kleinen Hafen von Alghero. Bis zum Abend haben Sie Zeit, die Stadt zu erkunden.
Am Vormittag haben Sie Gelegenheit, an einem Bootsausflug zur Neptungrotte teilnehmen (nur an Bord buchbar, nur bei ruhiger See möglich).
Am Fuße einer 110 m hohen Steilwand liegt - nur 1 m über dem Meeresspiegel - die wundervolle Tropfsteinhöhle "Grotte di Nettuno". Sie sehen bizarre Tropfsteinformationen und einen Salzsee, der mit dem Meer verbunden ist.
Dann bringt das Boot Sie zurück nach Alghero.
Am Nachmittag sollten Sie die Panorama-Tour durch Alghero nicht versäumen (nur an Bord buchbar).
Algheros Altstadt hat eine wehrhafte Lage auf einem Felsvorsprung auf drei Seiten vom Meer geschützt. Mächtige Mauern umgeben die Stadt noch heute.
In den engen Gassen der Altstadt sehen Sie mittelalterliche Bauwerke. Zeugen einer Zeit, in der Alghero von Katalanen neu gegründet worden ist. Katalanisch ist hier bis heute eine anerkannte Sprache, auch wenn die meisten Menschen Italienisch sprechen. Viele Straßenschilder sind zweisprachig.
Alghero gilt als schönste Stadt auf Sardinien und wird von seinen Bewohnern stolz "Klein-Barcelona" genannt.
Nach vielen schönen Eindrücken kehren Sie zu Ihrem Schiff auf Reede zurück. Am Abend lichtet der WORLD EXPLORER Anker und nimmt Kurs Nord auf Bonifacio auf Korsika.

3. Tag:   KORSIKA: BONIFACIO - SARTÈNE (FRANKREICH)
Am frühen Morgen kommt Bonifacio in Sicht. Auf einer langgestreckten Kalksteinklippe, die mehr als 70 m steil zum Meer hin abfällt, erhebt sich der Ort mit knapp 3.000 Einwohnern. Das Meer bricht sich mit weißer Gischt an den Felsen und der Reisende mag sich fragen, wie er denn bei dieser Steilküste an Land kommen soll?
Die Frage klärt sich, wenn am Ende der Landzunge die Einfahrt in eine lange, fjordähnliche Bucht auftaucht. Der Hafen von Bonifacio liegt hinter der Landzunge und gehört zu den schönsten Naturhäfen im Mittelmeer!
Ihr Schiff läuft in den Hafen von Bonifacio ein, über den seit Jahrhunderten die mächtige Zitadelle aus der Zeit der Genueser wacht.
Bis zum späten Nachmittag können Sie sich in Bonifacio umsehen.
Wenn Sie etwas sportliche Übung nicht scheuen, können Sie von der Stadt die "Treppe des Königs von Aragon" zum Meer hinuntersteigen. 172 Stufen wurden in die Kalksteinklippe geschlagen, der Überlieferung zufolge von Truppen des Königs von Aragon, als er Bonifacio belagerte.
Wenn Sie es bequemer lieben, empfehlen wir Ihnen für den Vormittag einen Ausflug mit dem Bus in das Städtchen Sartène (Ausflugspaket).
Sartène liegt auf einer Anhöhe mit herrlichem Blick ins Land und auf den Golf von Valinco. Die Häuser stehen sehr dicht, was dem Ort einen trutzigen Festungscharakter gibt. Den brauchte es wohl auch, denn wenn die Bewohner sich nicht mit Piraten oder Banditen herumschlagen mussten, hieß es vor der Vendetta auf der Hut zu sein. Die korsische Blutrache wurde noch bis in das 19. Jh. geübt.
Aber auch andere, friedliche Traditionen werden in Sartène gepflegt, so daß es als "korsischste Stadt Korsikas" gilt.
Im Zentrum der Stadt liegt die schöne Place Porta, ein beliebter Treffpunkt mit vielen Cafes. Durch Gassen mit Restaurants und bunten Geschäften und Durchgänge zwischen den Gassen erreichen Sie die Kirche Sainte Marie Assunta aus dem 17. Jh. und das alte Rathaus, das noch von den Genuesern erbaut wurde. Der Bummel durch die Stadt ist wie ein Rundgang durch mehrere Jahrhunderte Geschichte.
Dann geht die Fahrt mit dem Bus zurück nach Bonifacio.
Am Nachmittag können Sie Bonifacio von Land und vom Wasser aus entdecken (nur an Bord buchbar). Am Fuß der Sandsteinklippe hat das Meer einige Grotten ausgespült, die man vom Schiff aus sehen kann. Auch ist Capo Pertusato nicht weit, der südlichste Punkt Korsikas.
Am späten Nachmittag legt Ihr Schiff ab und verläßt den herrlichen Naturhafen. Durch die Straße von Bonifacio, der nur 12 km breiten Meerenge zwischen Korsika und Sardinien, steuert MS WORLD EXPLORER nun mit Kurs Südost die Insel Capri an.

4. Tag:   CAPRI - AMALFIKÜSTE (ITALIEN)
Am Morgen haben Sie Capri erreicht und Ihr Schiff wirft Anker auf Reede vor dem Hafen Marina Grande. Bis zum späten Nachmittag können Sie Capri entdecken.
Wir empfehlen, Capri am Vormittag auf einer Rundfahrt kennenzulernen (Ausflugspaket).
Nicht groß - gut 6 km lang und knapp 3 km breit - aber traumhaft schön erhebt sich die Felseninsel bis zu 589 m über das Meer. Mildes Klima, üppig grün bewachsene Berge umweht von einem Duft von Rosmarin, Wein-, Oliven- und Obstgärten, darüber ein blauer Himmel und ringsum türkisblaues Meer:
Capri ist seit Generationen DER Sehnsuchtsort der Italienbegeisterung!
Schon der römische Kaiser Tiberius war so begeistert von Capri, daß er 26 n. Chr. seinen Regierungssitz hierher verlegte und bis zu seinem Tod 37 n. Chr. war Capri faktisch die Residenz des Römischen Reichs!
Vom Hafen Marina Grande fahren Sie in Serpentinen hinauf nach Anacapri, dem Ort im Westen der Insel mit knapp 7.000 Einwohnern.
Hier besuchen Sie die Villa San Michele, die sich Axel Munthe, der Arzt der Armen aber vor allem auch der reichen und schönen Aristokraten, an der Wende zum 20.Jh. baute. Das luftig leichte Anwesen bietet einen traumhaften Blick auf das Meer und den Hafen von Capri. Tragisch für den Erbauer: kaum war sein Domizil fertiggestellt, erblindete Axel Munthe.
Dann geht die Fahrt in den Ostteil der Insel zum Ort Capri mit etwas mehr als 7.000 Einwohnern.
Im Zentrum liegt die Piazza Umberto I., berühmt als "Piazetta", ein kleiner Platz mit Cafes, wo sich Capri und der Rest der Welt ein Stelldichein geben.
Ein weiterer Höhepunkt sind die Augustusgärten, die sich über mehrere Terrassenstufen an der Südküste der Insel erstrecken.
Von den Augustusgärten haben Sie einen überwältigenden Ausblick auf das Meer und die berühmten "Faraglioni". Diese vier markanten Felsen sind teils mehr als 100 m hoch und liegen etwas vor der Küste im Meer. Die Faraglioni gelten als Wahrzeichen von Capri.
Unterhalb der Augustusgärten liegt der zweite Hafen von Capri Marina Piccola und gleich daneben sehen Sie einen der berühmtesten Wege auf Capri: die Via Krupp.
Dieser Fußweg ist nur etwa 1,3 km lang, überwindet dabei aber einen Höhenunterschied von mehr als 100 m!. Hinter scharfen Haarnadelkurven liegen die einzelnen Abschnitte des Wegs fast übereinander und steigen so die Felswand hinab.
Der Essener Stahlbaron Friedrich Alfred Krupp hat Anfang des 20. Jhs. den Bau dieses Wegs finanziert, um eine schnelle Fußverbindung zu haben zwischen seiner Yacht in der Marina Piccola und seinem Hotel.
Nach vielen herrlichen Eindrücken von Capri kehren Sie auf Ihr Schiff zurück.
Am Nachmittag können Sie einen Ausflug zur berühmten Blauen Grotte unternehmen. Die Einfahrt in die Grotte ist nur bei ruhigem Meer möglich. Deshalb ist dieser Ausflug nur an Bord buchbar.
Mit diesen unvergeßlichen Eindrücken ist Ihr Aufenthalt im "Vorhof des Paradies" noch nicht zu Ende! Ihr Schiff lichtet am Nachmittag Anker und es folgt eine gemächliche Seefahrt entlang der herrlichen und ganz einzigartigen Amalfiküste.
Die Almalfiküste ist UNESCO-Weltkulturerbe: eine einmalige Küstenlandschaft mit steilen Bergen, engen, kaum zugänglichen Tälern, in denen sich kleine Städte verstecken.
Eine solche Stadt ist Amalfi, wo Ihr Schiff am frühen Abend auf Reede Anker wirft.

5. Tag:   AMALFI - POSITANO / RAVELLO / POMPEJI (ITALIEN)
Bis zum Abend bleibt Ihr Schiff auf Reede vor Amalfi.
Am Vormittag sollten Sie Amalfi zu Fuß erkunden (Ausflugspaket).
Amalfi hat heute etwas mehr als 5.000 Einwohner und lebt wie die ganze Region vornehmlich vom Tourismus. Aber die kleine Stadt, eingezwängt in ein enges Tal und noch bis in die 1850er Jahre nur über das Meer erreichbar, blickt auf eine große Geschichte zurück!
Zwischen dem 9. und 11. Jh. erlebte Amalfi seine Glanzzeit und wurde als erste Stadt in Italien zur unabhängigen Seerepublik wie später Pisa, Genua und Venedig. Die Flotte von Amalfi befuhr das ganze Mittelmeer und die amalfitanischen Kaufleute unterhielten zwischen Cordoba und Konstantinopel viele Niederlassungen.
Der Handel machte die Stadt reich und erlaubte im 10.Jh. den Bau des herrlichen Doms Sant'Andrea. Eine breite Treppe führt zum Eingang hinauf. Die Bronzeportale wurden im 11. Jh. gegossen, die Mosaike an der Fassade wurden erst im 18. Jh. hinzugefügt.
In der Krypta ruhen Gebeine des Hl. Andreas, des Schutzpatrons von Amalfi. Sie besuchen den Dom und den wundervollen Paradieskreuzgang im angrenzenden Chiostro del Paradiso.
Beim Bummel durch die kleine Altstadt sehen Sie das Rathaus und eine Besonderheit von Amalfi, den "supportico".
Weil Platz knapp war, baute man Häuser auf Bogengänge. So konnte man den Raum doppelt nutzen, zum Wohnen und für die öffentliche Gasse, auf der man zudem vor Sonne und Regen geschützt war. Im supportico finden sich viele kleine Läden, in denen Sie zum Beispiel den beliebten Zitronenlikör Limoncello trinken und kaufen können. Oder auch die an der Amalfiküste sehr beliebten Majolika-Arbeiten.

Am Nachmittag haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Ausflügen (alle nur an Bord buchbar):

Bootsausflug nach Positano
Positano liegt in einer Meeresbucht und erstreckt sich über viele Terrassen steil den Berg hinunter. Wegen seiner vielen steilen Treppen nannte es der amerikanische Schriftsteller John Steinbeck die "einzige senkrechte Stadt der Welt".
Am Anfang des 20. Jhs. noch ein armer Fischerort, ist Positano inzwischen durch den Tourismus zu Wohlstand gekommen.

Ausflug nach Ravello
Oberhalb von Amalfi und 100 Meter über dem Meer schlängelt sich die Staatsstraße 163 "Amalfitana" an der Steilküste entlang. Es ist eine der schönsten Küstenstraßen in Europa! Die Amalfitana wurde erst in der 2. Hälfte des 19.Jhs. gebaut und ist zu schmal für große Fahrzeuge von heute.
Prächtige Ausblicke auf den Golf von Salerno und die unterhalb der Straße liegenden Orte erwarten Sie.
Nach einigen Kilometern biegen Sie von der Küstenstraße Amalfitana nach links ab und auf einer schmalen Straße mit vielen Haarnadelkurven und schönen Ausblicken fahren Sie durch Zitronengärten und Weinberge hinauf in den Bergort Ravello, der 365 m über dem Meer liegt.
Die schöne Lage und der weite Blick aufs Meer zogen reiche Kaufleute und Adlige an, die sich hier großzügige Villen bauten. Erhalten geblieben ist u.a. die Villa Rufolo, deren Anfänge bis in das 13.Jh. zurückreichen.
In ihrer heutigen Form wurden Villa und Gärten im 19. Jh. neu gestaltet. Einfach atemberaubend ist der Blick von den Gartenterrassen auf die Amalfiküste und das Meer.
Richard Wagner hat 1880 die Villa Rufolo besucht und fand in den Gärten die Inspiration für Klingsors Zaubergarten in der Oper Parsifal.
Genießen Sie die Blumen und die Aussicht - viel schöner kann Italien nicht sein!

Ausflug nach Pompeji
Die Ruinen der römischen Stadt Pompeji liegen - fatalerweise - direkt zu Füßen des Vesuv. Als der Vesuv 79 n. Chr. ausbricht begräbt er die Stadt unter meterdecken Ascheschichten. Wer nicht geflohen ist, dem wird sein Haus zum Grab.
Die Stadt gerät in Vergessenheit und erst Ende des 18. Jhs. beginnen systematische Ausgrabungsarbeiten, die heute noch andauern.
Unter der dicken Ascheschicht konserviert, kam nach und nach eine komplett erhaltene antike Stadt zum Vorschein, in der einmal etwa 9.000 Menschen gelebt haben. Mit einer Fläche von rund 44 Hektar ist Pompeji bis heute die größte zusammenhängende Stadtruine der Welt und die am besten erhaltene antike Stadt in Europa.
Wie in einer Zeitkapsel eingeschmolzen, öffnet sich ein Blick in das Leben der Menschen vor 1.900 Jahren. Plätze mit öffentlichen Gebäuden, Tempeln, Theatern und Thermen sowie ganze Straßenzüge mit Häusern, Läden und Werkstätten sind erhalten. Darunter auch goßzügige Villen mit reich bemalten Wänden.
Vielfach hat die Asche die Körperformen von Menschen konserviert, so, wie sie der Tod ereilte. Das sind besonders dramatische Eindrücke und man glaubt, noch das Rennen und Schreien der Menschen zu hören, die der Höllenkatastrophe des Vulkanausbruchs zu entkommen versuchen.

Am Abend lichtet Ihr Schiff Anker und steuert mit Kurs Süd die Straße von Messina und Taormina auf Sizilien an.

6. Tag:   SIZILIEN: ÄTNA & TAORMINA (ITALIEN)
Am Morgen wirft Ihr Schiff Anker auf der Reede vor Taormina, wo es bis zum Abend liegen bleibt.
Am Vormittag sollen Sie einen Ausflug zum Ätna unternehmen (nur an Bord buchbar).
Der beeindruckende Vulkan Ätna beherrscht weithin sichtbar die Ostküste von Sizilien. Mit 3.352 m ist er der höchste Berg auf Sizilien, der höchste Vulkan in Europa und der aktivste Vulkan der Welt, dessen letzter Ausbruch 2009 war. Dank seinem häufigen Grollen, Ausstoßen von Aschewolken und Lavaströmen gehört der Ätna zu den relativ "gutmütigen" Vulkanen, der seine Umgebung eher nicht mit einer verheerenden Explosion überrascht. Die ständigen Aktivitäten des Vulkans verändern seinen Gipfel und damit ändert sich auch immer wieder seine Höhe.
Die verwitternde Lava ist sehr fruchtbar und die Landschaft um den Ätna herum daher landwirtschaftlich intensiv genutzt und dicht besiedelt. Bis auf etwa 1.500 m Höhe wachsen Getreide, Wein, Obst, Oliven und Pistazzien.
Auf der Strada dell'Etna fahren Sie den Abhang des Ätna hinauf auf etwa 2.000 m (wetterabhängig).
Hier besuchen Sie die erloschenen Silvestri Krater, die bei einem Ausbruch 1892 entstanden sind. Die Krater sind bis zum Boden gut begehbar und man gewinnt einen Eindruck von den Kräften des Vulkanismus.
Am Nachmittag können Sie Taormina bei einem geführten Rundgang kennenlernen (nur an Bord buchbar).
Das malerische Städtchen Taormina liegt etwa 40 km nordöstlich des Ätna direkt an der Küste des Mittelmeers. Das Klima ist hier sehr mild, so daß selbst im Januar und Februar die Temperaturen kaum unter 14°C sinken. So wird Taormina von Reisenden aus aller Welt besucht, wie z.B. auch von Johann Wolfgang von Goethe, der sich 1787 während seiner Italienischen Reise hier aufhielt.
Die Altstadt liegt auf dem 200 m hohen Monte Tauro und ist noch sehr mittelalterlich geprägt mit historischen Kirchen, Palästen des Stadtadels, Plätzen und engen Gassen. Bei einem Bummel durch die Gassen bieten sich schöne Fotomotive.
Berühmt ist das römische Amphitheater, das Sie besuchen (ohne Führung). Von den Zuschauerrängen haben Sie einen wundervollen Blick auf die Bühne des Theaters, die blaue Bucht von Giardini-Naxos und in der Ferne dahinter auf den majestätischen Ätna.
Am Abend lichtet MS WORLD EXPLORER Anker und fährt die Ostküste von Sizilien entlang und dann mit Kurs West Richtung Gozo.

7. Tag:   GOZO - VALLETTA (MALTA)
Am frühen Morgen erreicht Ihr Schiff die Insel Gozo und ankert auf Reede vor dem Hafen Mgarr. Bis zum Mittag bleibt Ihr Schiff vor Gozo.
Nutzen Sie die Zeit und erleben Gozos Höhepunkte (Ausflugspaket).
Die Republik Malta besteht aus einigen unbewohnten Kleinstinseln, der winzigen, kaum bewohnten Felsinsel Comino, der kleineren Insel Gozo und der Hauptinsel Malta, die etwa 35 km lang und 18 km breit ist. Alle Inseln sind karg, es gibt keine Wälder und kein Wild, kaum Weideflächen und nur vereinzelte Ziegen und Schafe.
Die außerordentlich günstige strategische Lage im Mittelmeer zog Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft an. Es entstanden eine faszinierende Kultur, in der sich Abendland und Morgenland vermischen und ein überreiches kulturelles Erbe.
Gozo ist nur 67 qkm groß und erhebt sich als steiles Felsplateau aus dem Meer. Vom Hafen führt der Weg hinauf in die Hauptstadt Victoria, mit der Kathedrale und der alten Zitadelle. Von hier oben haben Sie einen herrlichen Ausblick über ganz Gozo.
Sie fahren weiter an die Nordküste nach Marsalforn, einem hübschen Fischerort. Nicht weit ist es bis zur Grotte der Kalypso. Hier soll die Nymphe Kalypso den schiffbrüchigen Odysseus sieben Jahre lang umgarnt haben, so daß dieser die Heimreise (fast) vergaß.
Von der Küste geht es zurück ins Innere der Insel zur mächtigen, wahrhaft "kolossalen" Tempelanlage von Ggantija. Von den großen Steinzeittempeln des maltesischen Archipels ist die Ggantija der älteste und gewaltigste! Es scheint kaum vorstellbar, daß es Menschen waren, die vor mindestens 4000 Jahren die riesigen Felsblöcke bearbeitet, herangeschafft und aufgerichtet haben.
Bei Cap Dwejra an der Westküste Gozos besichtigen Sie die drei Naturwunder den Fungus Rock (Pilzfelsen), der vor der Bucht liegt und auf dem ein einzigartiger, schwarzer Pils wächst, dem die Malteserritter blutstillende Wirkung zuschrieben, den Inland-See, ein Salzwassersee, den ein natürlicher Felsentunnel mit dem Meer verbindet und das Azur Window, das Wahrzeichen von Gozo.

Am Mittag lichtet Ihr Schiff ein letztes Mal auf dieser Seereise den Anker und fährt nach kurzer Fahrt in den Grand Harbour von Valletta ein.
Die Malteserritter herrschten von 1530 bis 1799 und bauten nach der Großen Belagerung durch die Osmanen 1565 den riesigen natürlichen Hafen und die Hauptstadt Valletta zur uneinnehmbaren Festung aus.
Umsäumt von mächtigen, bis zu 10 m dicken Mauern, geschützt von gewaltigen Forts wie Fort St. Elmo, Fort St. Manuel, Fort St. Angelo und Fort St. Michael ist der Grand Harbour noch heute eine der beeindruckendsten Festungsanlagen in Europa.

Am Nachmittag haben Sie die Wahl zwischen zwei Ausflügen (beide nur an Bord buchbar):

Ausflug Maltas Megalithkultur
Die ältesten Siedlungsspuren weisen mehr als 7000 Jahre zurück in die Steinzeit. Riesige Steinbrocken türmten diese ersten Siedler zu gewaltigen Felsheiligtümern auf. Insgesamt wurden auf Gozo 6 und auf Malta 22 Tempel errichtet in einem Zeitraum von etwa 3.800 v. Chr. bis 2.500 v. Chr. Die Überreste finden sich vielerorts und beeindrucken noch heute.

Stadtrundgang Valletta
Valletta ist die einzige Hauptstadt eines Staates, die vollständig unter UNESCO-Denkmalschutz steht. Mit nur knapp 6.000 Einwohnern auf nur ca. 0,8 qkm ist es zudem die kleinste Hauptstadt der EU. Ihr Namenspatron ist Jean de la Valette, Großmeister des Malteserordens, der die Verteidigung Maltas während der großen Türkenbelagerung 1565 befehligte.
Zur Zeit der Türkenbelagerung war der Landrücken, auf dem Valletta steht, noch gänzlich unbebaut. Erst nach dem Sieg wurde ab 1566 der Landrücken mit einer regelmäßig angelegten Stadt bebaut. Die ganze Stadt wurde mit starken Bastionen befestigt und zur Landseite hin zusätzlich mit einem Graben gesichert, den kriegsgefangene Türken aus dem Fels meißeln mussten.
Mediterranes Flair durchzieht die meist geraden Straßen von Valletta. Typisch sind die großen Holzerker an vielen Häusern. Die Barracca-Gärten gaben den Bewohnern der Festungsstadt die Möglichkeit, frische Luft im Grünen zu schöpfen.
Sie besuchen die St. John´s Co-Cathedral, deren Fußboden fast ganz mit Grabplatten gefallener Malteserritter bedeckt ist. Hier hängt ein überwältigendes Gemälde Caravaggios, "Die Enthauptung Johannes' des Täufers".
Sie sehen den Großmeisterpalast und besuchen die Casa Rocca Piccola, den Stadtpalast einer maltesischen Adelsfamilie aus dem 16. Jh.

8. Tag:   VALLETTA (MALTA)
Heute endet eine herrliche Seereise im Mittelmeer. Nach dem Frühstück beginnt Ausschiffung (bis 9 Uhr).
Anschließend individuelle Weiter- oder Heimreise.
Oder Transfer zum Flughafen und Flug zurück zu Ihrem Abflughafen im Rahmen unseres optionalen An- und Abreisepakets.

Sie können diese Seereise mit folgenden Kreuzfahrten kombinieren:
vorher:
Mittelmeer-Seereise Porto - Mallorca
nachher:
Mittelmeer-Seereise Malta - Barcelona
Mittelmeer-Seereise Barcelona - Lissabon

Routenkarte

Bilder

 
 
 

Termine & Preise

MS World Explorer

Preise in EUR pro Person

von

bis

 

HD

MD

ML

MN

MV

MP

OD

OJ

 OL

09.05.19

16.05.19


2.099

2.799

2.999

3.899

4.599

4.899

2.999

3.399

 3.299

Aufpreis auf den Reisepreis für 2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung: +60%
Aufpreis für Suiten auf Anfrage

 
 

Leistungen

Im Preis enthalten
Wunschleistungen (Extras)

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

  • Frühbucher-Rabatt
    EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2018
  • Sämtliche Schiffsgebühren
  • Gepäckbeförderung Schiffsanleger - Schiffskabine und zurück
  • Mittelmeer-Seereise Mallorca - Malta lt. Beschreibung mit MS WORLD EXPLORER
  • Verpflegung: Vollpension mit täglich drei Mahlzeiten
    Abendessen Anreisetag bis Frühstück Abreisetag
    Reichhaltiges Frühstücksbuffet
    Abwechslungsreiches Mittagsbüffet
    Wahlweise leichtes Mittagessen z.B. im Lido Cafe
    Abendessen als 5-Gänge-Menü am Tisch serviert
  • Kaffee oder Tee an Selbstbedienung-Stationen
  • Kaffee mit Kuchen oder Mitternachtsimbiß je nach Programm
  • Begrüßungs- und Abschiedsempfang
  • Gala-Dinner mit Kapitäns-Empfang
  • Kreuzfahrtleitung und örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Freie Teilnahme am Bordprogramm und landeskundlichen Vorträgen an Bord
  • Nutzung des Fitnessbereichs, des Swimmingpools und Wellnessbereichs mit Sauna (Massage gegen Gebühr)
  • Reise-Informationen und Reiseführer
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Kinderermäßigung:
    Kinder bis 4 Jahre: kostenfrei (begrenztes Kontingent)
    Preis für 3. Person (Kinder 5-12 Jahre): EUR 1.049 (nur in Junior Suite (OJ) möglich)
    Preis für 3. Person (ab 13 Jahre): EUR 1.749 (nur in Junior Suite (OJ) möglich)
    Bitte beachten Sie, daß es an Bord keine kindgerechten Unterhaltungsprogramme, Betreuung, Spielzeug, Kindersitze oder Kinderbetten gibt.
  • Teilnehmerzahl: mind. 180 Passagiere muß bis 30 Tage vor Reisebeginn erreicht sein
  • MS WORLD EXPLORER ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet.
    Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an der Reise nur teilnehmen, wenn sie selbständig Treppen im Schiff steigen können und den schmalen und oft steilen Ein- oder Ausstieg vom Schiff selbständig bewältigen können.
  • Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme vorbehalten!
    Die Reederei behält sich vor, Änderungen am Reiseverlauf ohne Vorankündigung vorzunehmen, sollten diese aus Sicherheitsgründen oder aufgrund von See-, Wetter- sowie Eisbedingungen oder aufgrund von Reisewarnungen des Auswärtigen Amts notwendig werden.
  • Jedes Schiff bekommt in jedem Hafen einen Liegeplatz durch die Behörden zugeteilt. Dieser Liegeplatz ist nicht immer im Zentrum und ist manchmal ein sicherer Ankerplatz vor dem Hafen "auf Reede".
    Die Behörden behalten sich vor, den Liegeplatz kurzfristig zuzuweisen oder auch zu ändern, ohne daß wir darauf einen Einfluß haben. Sollte das Schiff auf Reede liegen, wird ein regelmäßiger Pendelservice zwischen Schiff und Hafen eingerichtet. Dieser wird entweder mit Tenderbooten oder den schiffseigenen, motorisierten Zodiacs (Schlauchbooten) durchgeführt.
    Dieses Ausbooten ist wetterabhängig. Aus Sicherheitsgründen können Kunden mit eingeschränkter Mobilität diesen Pendelservice leider nicht in Anspruch nehmen. Dies gilt auch für Gäste mit ausgeprägter Sehbehinderung.

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Getränke, Trinkgelder (Empfehlung EUR 10-12 p.P./Tag) und Versicherungen
  • Geänderter Treibstoffzuschlag
    Die Reederei behält sich erforderlichenfalls Änderungen vor

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • An- und Abreisepaket EUR 520 pro Person:
    Flüge mit renommierten Airlines ab/bis Frankfurt in Economy-Klasse
    (Zwischenlandung oder Umstieg möglich)
    Bahnfahrt Rail&Fly (2. Kl.) zum/vom Flughafen
    Transfers Flughafen - Schiff - Flughafen
  • Flüge ab/bis anderen deutschen Flughäfen, Wien oder Zürich
    ab EUR 80 pro Person (auf Anfrage und nach Verfügbarkeit)
  • Bahnfahrt Rail&Fly in der 1.Klasse Aufpreis EUR 89 p.P.
  • Individuelle, abweichende Flugbuchungen sowie Flüge in Business-Klasse auf Anfrage
  • Ausflugspaket EUR 235 p.P. mit 4 Ausflügen mit Audio Set
    Nur vor Reisebeginn buchbar! Teilnehmerzahl: mind. 30 Personen
    Korsika: Ausflug nach Sartene
    Ausflug Capri entdecken
    Ausflug Amalfi zu Fuß
    Malta: Gozos Höhepunkte
  • Kombi-Ermässigung für 2 oder 3 Seereisen EUR 100 p.P.
    Diese Reise kann kombiniert werden mit:

    Mittelmeer-Seereise Porto - Mallorca: 02.05.-09.05.19
    Gesamtreisedauer 02.05.-16.05.19
    An- und Abreisepaket nach Porto / von Valletta EUR 520 p.P.
    Optionale Verlängerung Valletta 16.05.-18.05.18
    EUR 470 p.P. (EZZ EUR 280)
    2 Nächte im Hotel mit Frühstück, kurze Stadtrundfahrt, Transfers Schiff-Hotel-Flughafen

    Mittelmeer-Seereise Malta - Barcelona: 16.05.-25.05.19
    Gesamtreisedauer ab Porto / bis Barcelona 02.05.-25.05.19
    Gesamtreisedauer ab Mallorca / bis Barcelona 09.05.-25.05.19
    An- und Abreisepaket nach Porto oder Palma / von Barcelona EUR 580 p.P.
    Optionale Verlängerung Barcelona 25.05.-27.05.19
    EUR 550 p.P. (EZZ EUR 300)
    2 Nächte im Hotel mit Frühstück, kurze Stadtrundfahrt, Transfers Schiff-Hotel-Flughafen

    Mittelmeer-Seereise Barcelona - Lissabon: 25.05.-01.06.19
    Gesamtreisedauer 09.05.-01.06.19
    An- und Abreisepaket nach Palma / von Lissabon EUR 580 p.P.
    Optionale Verlängerung Lissabon 01.06.-03.06.19
    EUR 450 p.P. (EZZ EUR 250)
    2 Nächte im Hotel mit Frühstück, kurze Stadtrundfahrt, Transfers Schiff-Hotel-Flughafen
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!
 
 

Schiffsbeschreibung

MS World Explorer (5*)

MS WORLD EXPLORER (Premium-Schiff 5*)
ist ein ganz neues, hochmodernes Seeschiff für nur 200 Passagiere!
Ab 2019 fährt der WORLD EXPLORER unter portugiesischer Flagge und setzt die große Seefahrertradition Portugals fort.
Die Bordsprache ist Deutsch und alle Ausflüge werden von deutschsprechenden Reiseleitern begleitet.
105 Besatzungsmitglieder umsorgen die Passagiere, was ein fabelhaftes Serviceverhältnis von 1:2 ergibt (1 Crewmitglied für nur 2 Passagiere). Das schafft eine angenehme, persönliche Atmosphäre.
Alle Kabinen auf den 3 Passagierdecks (3, 5, 6) sind Außenkabinen.
Modern und hell eingerichtet sind sie 17-44 qm groß. Ein Lift verbindet Decks 3-6 und ein weiterer Lift Decks 3-7.
Die überschaubare Größe des Schiffs bietet den Reisenden viele Vorteile:
Es gibt an Bord keinen Massenbetrieb, keine langen Schlangen beim Ein- und Ausschiffen, kein Gedränge am Büffet oder auf dem Sonnendeck.
Außerdem kann Ihr Schiff dank einer Länge von 126 m, Breite 19 m und Tiefgang 4,7 m auch kleinere Häfen anlaufen, für die die "Riesenpötte" zu groß sind. So können Sie auch Ziele abseits vom Massentourismus ansteuern. Die schmale norwegische Innenpassage, der eindrucksvolle Prins-Christian-Sund auf Grönland oder die Westmännerinseln vor Island sind für den WORLD EXPLORER kein Problem.
Und sollte es einmal keinen Hafen geben, können die 18 Zodiacs (motorisierte Schlauchboote) Sie dennoch sicher an Land bringen (wetterabhängig und nicht geeignet für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität).
Trotz seiner überschaubaren Größe ist MS WORLD EXPLORER ein Hochseeschiff nach modernstem Stand der Technik. Ein diesel-elektrischer Hybrid-Antrieb von Rolls-Royce erlaubt möglichst umweltschonendes Fahren (ohne Schweröl!) mit bis zu 16 Knoten (knapp 30 km/h), in ruhigen Wassern sogar nahezu lautlos und vollkommen emissionsfrei.
Eisklasse 1B (Eisdicke bis 0,6 m) und Polarklasse C garantieren sicheres Fahren selbst in arktischen Regionen.
Ein Helikopter-Deck ermöglicht notfalls schnellen Kontakt zum Festland.
Eine Krankenstation mit Arzt und zwei Krankenschwestern ist an Bord.
MS WORLD EXPLORER ist nicht barrierefrei und nicht behindertengerecht. Trotz der beiden Lifte werden Sie an Bord Treppen sowie schmale Türen und Gänge vorfinden. Auch Ein- oder Ausstieg über die meist schmalen Gangways kann je nach Tidenhub sehr steil sein. Wenn Sie diese Hindernisse nicht selbständig bewältigen können, ist eine Seereise mit MS WORLD EXPLORER nicht zu empfehlen.
Ähnlich wie ein 5*-Hotel an Land ist Ihr Schiff mit allem Komfort ausgestattet. Das ganze Schiff ist in hellen, gedeckten Farben gehalten. Im gemütlichen Bordrestaurant finden alle Gäste zu einer Tischzeit Platz (freie Tischwahl). Das Restaurant hat bodentiefe Fenster für viel Licht und Aussicht. Außerdem gibt es einen Außenbereich, in dem Sie bei passendem Wetter essen können. Morgens und mittags werden abwechslungsreiche Büffets angeboten, abends fünfgängige Menüs am Tisch serviert.
Leichtere Kost finden sie mittags in der Lido Bar (Deck 7).
Ein gepflegtes Getränk können Sie in der Explorer Lounge (Deck 4) einnehmen oder in der rundum verglasten Observatory Lounge (Deck 7). Sie hat zudem eine Glaskuppel, durch die Sie direkt in den Himmel sehen.
Raucher treffen sich in der Cigar Lounge (Deck 4) sofern sie nicht auf den eigens gekennzeichneten Außendecks rauchen möchten. Alle Innenbereiche einschließlich der Kabinen und Suiten sind Nichtraucher-Bereiche.
Im bordeigenen Casino können Sie an modernsten Spieltischen und Automaten Ihr Glück versuchen.
Geistige Anregung finden Sie im Theater. Hier bringen Ihnen ausgesuchte Vorträge und Film-Vorführungen die Sehenswürdigkeiten auf Ihrer Reise näher. Das Bord-TV-System bietet weitere Filme und Reportagen zu Ihren Reisezielen und auch Fernsehempfang via Satellit (soweit technisch möglich).
Für Ihre Fitness steht ein Wellnessbereich zur Verfügung mit einer Auswahl modernster Fitness-Geräte. Pool mit Poolbar, Whirlpools sowie Yoga- und Pilates-Stunden halten Sie während unserer Seereise in Form.
Die Atmosphäre an Bord ist sportlich-leger. So sollte auch Ihre Kleidung sein. Zum Abendessen ist gepflegte Kleidung gewünscht und zum Gala-Dinner darf es auch etwas festlicher sein.
Die Stromspannung beträgt 220 Volt.
Internet-Zugang über WLAN gegen Gebühr.
Die Bordwährung ist Euro. Am Ende Ihrer Seereise zahlen Sie Ihre Rechnung bequem bar, mit EC-Karte (PIN-Nummer erforderlich) oder Kreditkarte (Mastercard oder VISA).

HINWEIS:
MS WORLD EXPLORER liegt zur Zeit noch am Ausstattungspier. Deshalb gibt es leider noch keine Fotos sondern nur einige Computergrafiken.

Kabinen MS World Explorer

Expeditions-Kabine: Deck 3 (HD)

2-Bett Außenkabinen ca. 17 qm groß mit kleinen, nicht zu öfnenden Fenstern.
Die Kabinen haben eine kleine Sitzecke mit zwei Stühlen und einem Tisch.
Ferner gehören zur Ausstattung: Kleiderschrank, Kühlschrank, Dusche/WC, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Infotainment-System mit SAT-TV.
Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Zimmerservice ist gegen Gebühr möglich.

Infinity-Kabine: Deck 5 (MD) oder Deck 6 (OD)

2-Bett Außenkabinen ca. 25 qm groß mit einem großen Panoramafenster, dessen oberer Teil elektrisch nach unten gefahren werden kann. So entsteht eine Balkonbrüstung für den bequemen Panoramablick aus offenem Fenster!
Zusätzlich verfügen Infinity-Kabinen über ein Sofa mit zwei Sesseln, sowie Schreibtisch mit Stuhl.
Ferner gehören zur Ausstattung: Kleiderschrank, Kühlschrank, Dusche/WC, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Infotainment-System mit SAT-TV.
Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Zimmerservice ist gegen Gebühr möglich.

Veranda-Kabine: Deck 5 (ML) oder Deck 6 (OL)

2-Bett Außenkabinen ca. 25 qm groß mit Privatbalkon mit Tisch und zwei bequemen Stühlen.
Zusätzlich verfügen Veranda-Kabinen über ein Sofa sowie Schreibtisch mit Stuhl.
Ferner gehören zur Ausstattung: Kleiderschrank, Kühlschrank, Dusche/WC, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Infotainment-System mit SAT-TV.
Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Zimmerservice ist gegen Gebühr möglich.

Junior Suite: Deck 6 (OJ)

2-Bett Suite ca. 28 qm groß mit Privatbalkon mit Tisch und zwei bequemen Stühlen.
In einem abgetrennten Bereich stehen ein Sofa-Bett sowie ein zusätzlicher Schrank. Dieser Bereich verfügt über ein zusätzliches Infotainment-System mit SAT-TV.
Auf Wunsch kann hier eine dritte Person untergebracht werden.
Ferner gehören zur Ausstattung: Kleiderschrank, Kühlschrank, Dusche/WC, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Infotainment-System mit SAT-TV.
Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Zimmerservice ist gegen Gebühr möglich.

Navigator Suite: Deck 5 (MN) oder Deck 6 (ON)

2-Bett Suite ca. 36 qm groß mit großem Privatbalkon, zugänglich vom Wohn- und Schlafbereich. Auf dem Balkon sind ein Tisch, zwei Stühle und zwei Liegestühle. Wohn- und Schlafbereich sind getrennt und verfügen je über ein Infotainment-System.
Der Wohnbereich ist eingerichtet mit einem Sofa, Tisch und Sessel sowie einem Schreibtisch mit Stuhl. Zusätzlich verfügt die Navigator Suite über einen begehbaren Kleiderschrank.
Ferner gehören zur Ausstattung: Kühlschrank, Dusche/WC, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Infotainment-System mit SAT-TV.
Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Zimmerservice ist gegen Gebühr möglich.

VIP Suite: Deck 5 (MV)

2-Bett Suite ca. 41 qm groß mit großzügigem Privatbalkon, zugänglich vom Wohn- und Schlafbereich. Auf dem Balkon sind ein Tisch, zwei Stühle und zwei Liegestühle. Wohn- und Schlafbereich sind getrennt und verfügen je über ein Infotainment-System mit SAT-TV.
Der großzügige Wohnbereich ist ausgestattet mit einem Sofa, Tisch und Sessel. Ein großzügiger, begehbarer Kleiderschrank bietet viel Platz für Ihre Garderobe. Das Badezimmer ist mit zwei Waschbecken ausgestattet.
Ferner gehören zur Ausstattung: Kühlschrank, Dusche/WC, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Infotainment-System mit SAT-TV.
Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Zimmerservice ist gegen Gebühr möglich.

Explorer Suite: Deck 5 (MP) oder Deck 6 (OP)

2-Bett Suite ca. 44 qm groß mit großzügigem Privatbalkon, zugänglich vom Wohn- und Schlafbereich. Auf dem Balkon sind ein Tisch, zwei Stühle und zwei Liegestühle. Wohn- und Schlafbereich sind getrennt und verfügen je über ein Infotainment-System mit SAT-TV.
Der Wohnbereich hat einen separaten Eingangsbereich.
Zwei Kleiderschränke bieten besonders viel Platz.
Das Bad verfügt über zwei Waschbecken und zusätzlich zur Dusche eine Badewanne. Das WC ist separat.
Ferner gehören zur Ausstattung: Kühlschrank, Dusche/WC, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Infotainment-System mit SAT-TV.
Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Zimmerservice ist gegen Gebühr möglich.
 
 

Pass - Visum - Impfung - Sicherheit - Linktipps

PASS - VISUM

  • Deutsche Staatsbürger benötigen für diese Seereise kein Visum aber einen gültigen Reisepaß oder Personalausweis

IMPFUNG

REISE- UND LÄNDERINFORMATIONEN

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 
 
jetzt buchen

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche