3 Tage bis 4 Tage Argentinien: Optionale Vorprogramme oder Nachprogramme

  • 3 oder 4 Tage Landarrangements
    ab / bis Buenos Aires
  • In Verbindung mit unseren Argentinienreisen oder
    Südamerika-Länderkombinationen mit Argentinien
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Iguassu Wasserfälle / Bariloche Seengebiet / Mendoza Weinregion / Norden Argentiniens
Argentinien Vorprogramme - Nachprogramme
 
Termine & Preise
Linktipps
 

Reiseverlauf

Noch mehr Reiseerlebnis in Argentinien!

Wenn Ihre Zeit reicht, können Sie Ihr Reiseerlebnis in Argentinien noch steigern und weitere Regionen dieses interessanten Reiselands erkunden.
Hierzu haben wir folgende Landarrangements ab / bis Buenos Aires geschnürt.
Diese Landarrangements können Sie als Vorprogramm oder Nachprogramm zu unseren Argentinienreisen oder zu unseren Südamerika-Länderkombinationen mit Argentinien buchen.

3 Tage Iguassu Wasserfälle
4 Tage Bariloche Seengebiet

Weitere Vor- oder Nachprogramme in Argentinien auf Anfrage:
3 Tage Mendoza Weinregion
4 Tage Norden Argentiniens (Salta - Cafayate - Humahuaca)


IGUASSU WASSERFÄLLE
3 Tage / 2 Nächte
ab / bis Buenos Aires


1. Tag:   Buenos Aires - IGUASSU WASSERFÄLLE
Flug von Buenos Aires nach Iguassu.
Begrüßung durch die örtliche, deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt zum Hotel auf der argentinischen Seite der Wasserfälle.
Die berühmten Wasserfälle von Iguassu auf der brasilianischen Seite stehen heute auf Ihrem Programm. Die meisten Fälle liegen auf der argentinischen Seite, so daß man von der brasilianischen Seite aus den besten Panoramablick auf das Naturwunder hat.
Über die Tancredo-Neves-Brücke fahren Sie über den Rio Iguassu, die natürliche Grenze zwischen Argentinien und Brasilien, auf die brasilianische Seite der Wasserfälle.
Auf fast 3 km Länge donnert der Rio Iguassu in mehr als 270 Wasserfällen 40-90 m tief in den Abgrund. Dichter Sprühnebel erhebt sich über dem Urwald, überwölbt von einem ständigen Regenbogen. Die Wasserfälle im unberührten, tropischen Urwald im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay gehören zu den eindrucksvollsten Naturwundern Südamerikas.
Stege winden sich entlang der Felsen und bieten atemberaubende Ausblicke auf die schäumenden Wassermassen auf der gegenüberliegenden Seite des riesigen Talkessels.

2. Tag:   IGUASSU WASSERFÄLLE (ARGENTINISCHE SEITE)
Am Vormittag erkunden Sie die argentinische Seite der Wasserfälle.
Mit dem Ecological Jungletrain, einer gasbetriebenen Schmalspurbahn, fahren Sie zum Aussichtspunkt direkt neben dem eindrucksvollen "Teufelsrachen" (Garganta del Diabolo). 90 m stürzt der größte Wasserfall von Iguassu in die Tiefe. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis!
Da die meisten Wasserfälle auf der argentinischen Seite liegen, können Sie hier auf einem unteren und auf einem oberen Rundgang mehr als 3 km ganz nah an den 270 Wasserfällen vorbei- und herangehen.
Rest des Tages zur freien Verfügung.

3. Tag:   Iguassu - BUENOS AIRES
Fahrt vom Hotel zum Flughafen. Flug von Iguassu nach Buenos Aires.
Auf dem Flughafen von Buenos Aires endet die Reise.

PREIS PRO PERSON:

  • Für ein aktuelles Preisangebot mailen Sie uns bitte
    Ihre Anfrage mittels Kontaktformular mit Terminwunsch,
    Hotelkategorie und Zahl der Reiseteilnehmer

UNSERE LEISTUNGEN:

  • Transfers bei Ankunft und Abflug in Iguassu
  • Programm lt. Beschreibung inkl. Eintrittsgelder
  • 2 Nächte im Doppelzimmer im
    3*-Mittelklasse-Hotel oder 4*-Komfortklasse-Hotel
  • Verpflegung: 2 x Frühstück
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Zwei Linienflüge in Argentinien
    Buenos Aires - Iguassu - Buenos Aires

BARILOCHE SEENGEBIET
4 Tage / 3 Nächte
ab / bis Buenos Aires


1. Tag:   Buenos Aires - BARILOCHE (SEENGEBIET)
Flug von Buenos Aires nach Bariloche. Während die flache Pampa rings um Buenos Aires unter Ihnen verschwindet, fliegen Sie nach Südwesten auf die Anden in Patagonien zu, wo Sie ein völlig anderes landschaftliches Erlebnis erwartet!
Ankunft auf dem Flughafen von Bariloche und Transfer zu Ihrem Hotel direkt in der Stadt.
Bariloche ist prachtvoll gelegen in einer alpinen Landschaft zu Füßen der Anden direkt am Ufer des weiten Lago Nahuel Huapi auf etwa 890 m Höhe. San Carlos de Bariloche, so der offizielle Name, wurde 1902 gegründet und lebte zunächst nur vom Grenzverkehr mit dem nahen Chile.
Die wundervolle Landschaft wurde 1934 zum Nationalpark Nahuel Huapi erklärt. Damit begann Bariloches Aufstieg zu einem der beliebtesten Ferienorte in Argentinien. In den 1930er Jahren baute der Architekt Ezequiel Bustillo Bariloche zu einem gepflegten Ferienort aus nach europäischem Vorbild aber mit patagonischen Architekturelementen.
Bariloche ist heute mit rund 130.000 Einwohnern die größte Stadt der Provinz Rio Negro und lebt vom Tourismus.
Am Nachmittag beginnen Sie mit der Erkundung dieses einzigartigen Berg- und Seengebiets (zusammen mit anderen Reisenden und deutschsprechendem Reiseleiter). Auf dem "Circuito Chico" (kleiner Rundweg) fahren Sie in die Region westlich von Bariloche.
Am Ufer des herrlichen Nahuel-Huapi-Sees entlang fahren Sie zum Cerro Campanario. Sie sollten mit dem Sessellift auf den Gipfel (ca. 1.050 m) fahren (optional).
Ein atemberaubender Rundblick öffnet sich: Sie sehen den kleinen Lago Moreno, den weiten Lago Nahuel Huapi mit der großen Insel Victoria und zur Landseite hin sehen Sie den Cerro Catedral (2.405 m), den Hausberg von Bariloche und im Winter eines der beliebtesten Skigebiete in den Anden.
Über die Halbinsel Llao Llao geht Ihre Fahrt dann zurück zum Hotel.

2. Tag:   BARILOCHE (PUERTO BLEST & CANTAROS-WASSERFÄLLE)
Tag zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen.
Bariloche ist die "Sport- und Freizeit-Hauptstadt" von Argentinien. Hier gibt es unzählige Freizeitangebote für Sommer und Winter (Buchung und Bezahlung vor Ort).
Oder Sie bummeln durch das Zentrum von Bariloche, das - anders als die modernen Vororte - seinen ganz eigenen Charme hat. Hier können Sie zum Beispiel das Museo de la Patagonia besuchen, das zu den bedeutendsten Museen in Argentinien gehört!
Als Alternative empfehlen wir einen wunderschönen optionalen Tagesausflug nach Puerto Blest und zu den Cantaros-Wasserfällen (zusammen mit anderen Reisenden).
Mit dem Bus geht die Fahrt zunächst nach Puerto Panuelo. Hier gehen Sie an Bord eines Katamarans und es beginnt eine traumhaft schöne Fahrt auf dem Lago Nahuel Huapi (ca. 1 Std.).
Der Nahuel-Huapi-See ist etwa 100 km lang, wobei sich seine Arme fjordartig weit in die Berge hinein verzweigen. Seine Fläche beträgt 531 qkm und er ist bis zu 480 m tief. Die Ufer des Sees sind kaum bewohnt, so daß unberührte Natur und dichte Wälder Sie begleiten.
Während Sie über den blauen See fahren, können Sie Ausschau halten nach "Nahuelito". Es soll sich um den Nachkommen eines urzeitlichen Dinosaurier handeln, der alten Indianerlegenden zufolge sich ab und zu im See zeigt.
Ihr Schiff ist unterdessen in den Blest-Arm des Nahuel Huapi-See eingefahren. Dieser Arm ist ein sehr schmaler Fjord, so daß die Landschaft von beiden Ufern sehr nahe und besonders beeindruckend ist.
In Puerto Blest haben Sie Zeit für ein Mittagessen (nicht inklusive) bevor Sie mit dem Schiff über den Blest-Arm übersetzen nach Puerto los Cantaros.
Hier unternehmen Sie eine kleine Wanderung zu den Los Cantaros-Wasserfällen.
Ihr Weg führt durch üppige Vegetation und grünen Wald. Diese immergrüne Vegetation wird als Valdivianischer Regenwald bezeichnet, der nur in gemäßigt kühlem und sehr regenreichem Klima gedeiht.
An den 60 m tief herabstürzenden Cantaros-Wasserfällen können Sie auf einer Treppe hinaufsteigen und die Wasserfälle ganz aus der Nähe beobachten.
Mit dem Katamaran geht die Fahrt durch den Blest-Arm zurück. An seinem Eingang sehen Sie die kleine Isla Centinela, wo Perito Moreno, Geograph und Erforscher Patagoniens, seine letzte Ruhe fand.
Von Puerto Panuelo kehren Sie dann mit dem Bus zurück in Ihr Hotel in Bariloche.

3. Tag:   BARILOCHE (LAGO GUTIERREZ - LAGO MASCARDI - CERRO TRONADOR)
Tag zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen.
Bariloche ist auch ein Eldorado für Wanderer. Aber Bariloche ist auch - die "Schokoladen-Hauptstadt" von Argentinien. In vielen Geschäften können Sie die beste Schokolade des Landes kaufen!
Als Alternative empfehlen wir einen unvergeßlichen optionalen Tagesausflug in die Berge vorbei am Lago Gutierrez, Lago Mascardi, Lago Los Moscos zum majestätischen Cerro Tronador (zusammen mit anderen Reisenden).
Nur wenige Kilometer südlich von Bariloche erreichen Sie den Lago Gutierrez, über den sich der Gipfel des Cerro Catedral erhebt. Sie haben etwas Zeit, die Landschaft am Ufer dieses schönen Bergsees zu betrachten.
Dann geht Ihre Fahrt weiter zum Lago Mascardi, der nur einige Kilometer südlich des Lago Gutierrez liegt. Auch hier können Sie Fauna und Flora ein wenig erkunden.
Bevor Sie dem Lago Mascardi nach Norden folgen, machen Sie einen Abstecher zum kleinen Lago Moscos. Kristallklares Wasser, üppig grüne oder felsige Ufer und die umliegenden Berge machen den Moscos-See zum Paradies für Naturliebhaber.
Sie kehren zurück zum Mascardi-See und fahren am Ufer seines nördlichen Arms entlang. Nach einigen Kilometern bietet sich Ihnen ein unvergeßliches, wahrhaft spektakuläres Bild:
hinter den blauen Wassern des Mascardi-See und über den grünen Wäldern erhebt sich majestätisch der schneebedeckte Gipfel des Cerro Tronador! Mit 3.491 m ist der erloschene Vulkan Tronador der mit Abstand höchste Berg in dieser Region.
Sie fahren weiter auf den Fuß des Tronador zu durch eine märchenhaft schöne Landschaft, die vielleicht etwas an Yosemite Valley in Kalifornien erinnert. Üppig grüne Vegetation und viele Wasserfälle, die von den Flanken des Bergmassivs herabstürzen.
In Pampa Linda sind Sie dem Tronador so nahe gekommen, daß Sie ihn auch hören können. "Donnerer" bedeutet der Name Tronador. Aus seinen acht Gletschern lösen sich immer wieder mächtige Eisbrocken, die donnernd zu Tal stürzen.
Die Gegend von Pampa Linda wird beherrscht vom Gletscher Ventisquero Negro (Schwarzer Gletscher), der soviel Geröll mit sich führt, daß er ganz dunkel ist.
Sie fahren dann noch ein Stück weiter in die Berge zu den Nalcas- oder - je nach Wetterlage - Alerces-Wasserfällen. Mit dem imposanten Schauspiel dieser 54 m hohen Wasserfällen geht Ihr Aufenthalt zu Füßen des "Donnerers" zu Ende.
Es folgt die Rückfahrt nach Bariloche auf der gleichen Route, wobei die umgekehrte Fahrtrichtung wieder ganz neue, wundervolle Landschaftseindrücke schafft.

4. Tag:   Bariloche - BUENOS AIRES
Fahrt vom Hotel zum Flughafen. Flug von Bariloche nach Buenos Aires.
Auf dem Flughafen von Buenos Aires endet die Reise.

PREIS PRO PERSON:

  • Für ein aktuelles Preisangebot mailen Sie uns bitte
    Ihre Anfrage mittels Kontaktformular mit Terminwunsch,
    Hotelkategorie und Zahl der Reiseteilnehmer

UNSERE LEISTUNGEN:

  • 3 Nächte im Doppelzimmer im
    3*-Mittelklasse-Hotel oder 4*-Komfortklasse-Hotel
  • Verpflegung: 3 x Frühstück
  • Örtliche deutschsprechende Reiseleitung
  • Zwei Linienflüge in Argentinien
    Buenos Aires - Bariloche - Buenos Aires
  • Optionale Tagesausflüge zusammen mit anderen Reisenden
    buchbar vor Ort (mind. 2 Personen)


Termine & Preise

Preise in EUR pro Person

 

von

bis

DZ

EZZ


Vor- und / oder Nachprogramme auf Anfrage


Linktipps

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche