Usbekistan-Reisen

Mythos Seidenstrasse

Der berühmte Karawanenweg der Seidenstraße verband mehr als ein Jahrtausend lang das Mittelmeer mit China. In ihrem mittleren Teil überquerte die Seidenstraße den Oxus und führte durch die Wüsten von Transoxanien über Buchara und Samarkand in das Tianshan-Gebirge nach Dunhuang in China und weiter in die Hauptstadt Chang An.
Der Oxus heißt heute Amu Darja und Transoxanien entspricht zum großen Teil dem Staat Usbekistan.
An die große Zeit des toleranten, kosmopolitischen Lebens an der Seidenstraße erinnern einige der herrlichsten Städte mit den großartigsten Bauwerken in Zentralasien: Samarkand, mehr als 2.500 Jahre alt und von Tamerlan zu prächtigsten Stadt des Orients ausgebaut, Buchara mit mehr 140 historischen Gebäuden in einer der besterhaltenen orientalischen Altstädte und die wehrhafte Festungsstadt Chiwa in der Oase Choresm zwischen den Wüsten Kysylkum und Karakum nahe der Grenze zu Turkmenistan.
Legendäre Gelehrte, wie der Arzt Avicenna (980-1037) oder Al Biruni, der 1018 bereits den Erdradius bis auf 0,5% genau berechnete oder Muhammed ibn Musa al Choresmi, der im 9. Jh. die Algebra entwickelte, lebten und lehrten in den herrlichen Medresen.
Besuchen Sie Usbekistan! Eines der sehenswertesten Länder in Zentralasien liegt nur rund fünf Flugstunden entfernt!

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche