Elbe-Schiffsreise Weihnachtskreuzfahrt, 8 Tage

  • Zur Zeit keine Durchführung
  • Flußkreuzfahrt auf der Elbe von Dresden nach Hamburg
  • Weihnachtsreise mit Komfortschiff
  • Weihnachts-Galadinner
  • Dresden - Bad Schandau - Elbsandsteingebirge und Bastei (Sächsische Schweiz) - Dresden - Meißen - Lutherstadt Wittenberg - Magdeburg - Tangermünde - Hamburg
El.be-Schiffsreise Weihnachtskreuzfahrt
 
Termine & Preise
Leistungen
Linktipps
 

Reiseverlauf

In diesem Jahr leider keine Durchführung dieser Reise.
Wir empfehlen unsere Weihnachtsreise auf der Donau:
Donau-Schiffsreise Weihnachten auf der Donau


Unsere große Schiffsreise auf der Elbe führt Sie quer durch Deutschland, von Südost nach Nordwest, von Dresden und dem Elbsandsteingebirge nahe der Grenze zu Tschechien bis Hamburg rund 100 km vor der Mündung der Elbe in die Nordsee.
Zwischen Bad Schandau und Geesthacht ist die Elbe nicht durch Stauwehre und Schleusen reguliert. So hat sich die Elbe bis heute als natürlicher Fluß erhalten, eine Seltenheit für einen schiffbaren Fluß in Europa.

Unsere Reise beginnt in Dresden, dem berühmten Elbflorenz August des Starken. Hier dürfen Sie den Besuch "Grünes Gewölbe" nicht versäumen! Eine bedeutendere und schönere Sammlung von Schätzen aus Gold, Silber und Edelsteinen finden Sie in ganz Europa nicht.
Der landschaftliche Höhepunkt dieser Flußkreuzfahrt ist das wildromantische Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz, wo Sie die berühmte Bastei besuchen.

Bei unserer Schiffsreise erleben Sie 1000 Jahre deutscher Geschichte, die sich wie eine Perlenschnur entlang der Elbe reiht:
die Barockbauten August des Starken im "Elbflorenz" Dresden mit Dresdner Zwinger und Frauenkirche zählen zu den schönsten und besten ihrer Art in Deutschland.
Die Dome in Meißen und Magdeburg gehören zu den bedeutendsten Kirchen in Deutschland; in der Lutherstadt Wittenberg begann die Reformation, die den Lauf der Geschichte änderte und in Meißen wurde das erste europäische Porzellan gebrannt.
Zum Abschluß erleben Sie den hochmodernen Hamburger Hafen des 21. Jhs. und die Freie und Hansestadt Hamburg als Abschluß einer schönen Schiffsreise durch Deutschland.

Begleiten Sie uns bei dieser Weihnachtsreise auf der Elbe. Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie unbeschwerte Weihnachtstage mit viel Komfort und Unterhaltung, mit Kultur und ständig wechselnden Landschaften!



1. Tag:   DRESDEN - BAD SCHANDAU
Reise nach Dresden in eigener Regie. Oder nutzen Sie unsere Angebote für eine bundesweite Bahnanreise.
Die Besatzung Ihres Schiffs begrüßt Sie ab 15 Uhr an Bord.
Um 16 Uhr heißt es "Leinen los!" und es beginnt Ihre Weihnachtsreise auf der Elbe quer durch Deutschland von Dresden nach Hamburg.
Nachdem Sie Ihr "schwimmendes Hotel" ein wenig erkundet haben, bittet Ihre Kreuzfahrtleitung Sie am Abend zum Begrüßungs-Cocktail mit dem Kapitän und anschließendem Willkommens-Dinner.
Ihr Schiff fährt unterdessen die Elbe aufwärts. Bei der Festung Königstein, eine der größten Bergfestungen in Europa, beschreibt die Elbe einen großen Bogen und erreicht Bad Schandau kurz vor der Grenze zu Tschechien, wo Ihr Schiff für diese Nacht festmacht.

2. Tag:   BAD SCHANDAU - ELBSANDSTEINGEBIRGE - DRESDEN
Am Vormittag steht der landschaftliche Höhepunkt Ihrer Reise auf der Elbe auf dem Programm: das Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz (Ausflugspaket).
Eine der romantischsten Landschaften Deutschlands erwartet Sie! Tiefe Schluchten, skurrile Felstürme, mächtige Tafelberge und das herrliche Elbtal prägen das Bild des Elbsandsteingebirges, das im deutschen Teil auch als "Sächsische Schweiz" berühmt ist. Als "Nationalpark Sächsische Schweiz" steht die ganze Region unter Naturschutz.
Der Busausflug führt Sie unter anderem zur Bastei, der schönsten Stelle im Elbsandsteingebirge. Weltbekannt ist der Blick von der Bastei über das Elbtal auf die Tafelberge der Sächsischen Schweiz bis weit in die benachbarte Landschaft des Lausitzer Berglandes und des Osterzgebirges.
Hoch über der Elbe bietet sich dem Betrachter auf dem Sandsteinplateau ein unvergeßliches Panorama.
Am Mittag gehen Sie wieder an Bord. Bad Schandau markiert den südöstlichsten Punkt Ihrer Schiffsreise. Ihr Schiff kehrt um und fährt nun die Elbe abwärts zurück nach Dresden.
Dabei erleben Sie noch einmal die zauberhafte Landschaft des Elbsandsteingebirges mit Blick von unten von der Elbe.
Am Nachmittag erreicht Ihr Schiff Dresden.
Jetzt dürfen Sie sich den Besuch "Grünes Gewölbe" nicht entgehen lassen (nur an Bord buchbar)!
Im Dresdner Residenzschloß haben die Wettiner Fürsten seit dem 16. Jh. die wohl reichste Schatzkammer Europas zusammengetragen. Sicher verwahrt in steinernen Gewölben, deren Pfeiler einst grün gestrichen waren, sind die rund 4.000 Kunstobjekte aus Gold, Silber und Edelsteinen von überragender Qualität und einzigartig in Europa. Besonders zu Zeiten August des Starken haben die Gold- und Silberschmiede einmalige Arbeiten geschaffen.

3. Tag:   DRESDEN - MEISSEN
Den Vormittag liegt Ihr Schiff in Dresden. Sie haben Zeit, die Schönheiten von Elbflorenz zu entdecken.
Dresden ist die Hauptstadt des Freistaates Sachsen mit rund 500.000 Einwohnern. Dresden ist aber auch eine Hauptstadt der Kunst und Kultur und daher der kulturelle Höhepunkt Ihrer Schiffsreise auf der Elbe!
Unter Kurfürst August dem Starken begann im 17. Jh. eine rege Bautätigkeit, in deren Folge viele herrliche Bauten entstanden wie der Dresdner Zwinger, die Brühlsche Terrasse oder die Frauenkirche.
Außerdem entstanden reiche Kunstsammlungen wie die Galerie Alte Meister oder das berühmte "Grüne Gewölbe". Die Bauten des Dresdner Barock, die Kunstsammlungen und die schöne Lage von Dresden am Ufer der Elbe führten zum treffenden Beinamen "Elbflorenz".
Unser Ausflug "Stadtrundgang Dresden" vermittelt einen guten Eindruck von der Stadt (Ausflugspaket).
Zunächst unternehmen Sie mit dem Bus eine Fahrt durch Dresden und bekommen so einen ersten Überblick. Dann schließt sich ein Stadtrundgang an, auf dem Sie das Ensemble der Altstadt aus der Nähe erkunden.
Die Brühlsche Terrasse erstreckt sich zwischen Altstadt und Elbe auf 500 m zwischen der Augustusbrücke und der Carolabrücke.
Dahinter liegt in der Altstadt die berühmte Frauenkirche, die im 18. Jh. als größte Kuppelkirche nördlich der Alpen entstand. Im Februar 1945 zerstört, wurde die Frauenkirche nach der Wende wiederaufgebaut und im Jahre 2005 erneut geweiht.
Das Dresdner Schloß (Außenbesichtigung), bis 1918 das Residenzschloß der sächsischen Kurfürsten und Könige, beherbergt heute u.a. die Gemäldegalerie Alte Meister, das Kupferstichkabinett und das "Grüne Gewölbe". Die barocke Hofkirche grenzt an das Schloß.
Auf dem Weg zur Semperoper sehen Sie den berühmten "Fürstenzug", das größte Porzellanbild der Welt!. Auf mehr als 25.000 Meißner Porzellanfließen ist in einer Länge von 102 m ein gewaltiger Reiterzug dargestellt, der an die tausendjährige Geschichte der sächsischen Fürsten erinnert.
Gegenüber der Hofkirche liegt das berühmte Opernhaus, das im 19. Jh. von Gottfried Semper erbaut wurde. Nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde die Semperoper noch zu Zeiten der DDR wiederaufgebaut und 1985 eingeweiht.
Noch wenige Schritte und Sie erreichen den Dresdner Zwinger. Von August dem Starken ursprünglich als Orangerie, Garten und Räumlickeit für Feste und Lustbarkeiten gedacht, wurde der Zwinger schon bald zur Heimat für die immer größer werdenden Kunstsammlungen und ist es bis heute geblieben.
Bei einem Gang durch die Gartenanlage besichtigen Sie dieses einmalige Barockensemble von außen.

Gegen 12 Uhr setzt Ihr Schiff seine Weihnachtsreise die Elbe abwärts fort. Das nächste Ziel Ihrer Flußkreuzfahrt ist Meißen, wo ihr Schiff am späten Mittag ankommt.
Ein Erlebnis ist der Ausflug "Stadtrundgang Meißen mit Besuch der Porzellanmanufaktur" (Ausflugspaket).
Der Meißener Dom und die Albrechtsburg hoch auf dem Burgberg über der Elbe bestimmen die Silhouette der kleinen, aber sehr schönen Stadt Meißen (ca. 30.000 Einwohner). Die Albrechtsburg wurde im 15. Jh. als erstes Schloß in Deutschland erbaut.
Der Meißener Dom ist den Heiligen St. Johannis und St. Donatus geweiht. Dank seiner reichen und künstlerisch wertvollen Ausstattung gehört er zu bedeutendsten Kirchen in Sachsen. Seit 1581 ist er eine evangelische Kirche.
Eine kurze Fahrt mit dem Bus bringt Sie in die zauberhafte Altstadt. Bei einem geführten Rundgang durch die mittelalterlichen Gassen sehen Sie viele malerische Renaissancehäuser.
Weltberühmt wurde Meißen, als es 1708 dem Alchemisten Johann Friedrich Böttger und Ehrenfried Walter von Tschirnhaus gelang, das erste europäische Porzellan herzustellen. Schon 1710 gründete der geschäftstüchtige Kurfürst August der Starke in der Albrechtsburg die heute noch berühmte Meissener Porzelanmanufaktur.
Sie besichtigen die Manufaktur und erfahren in den Schauwerkstätten, wie das Porzellan hergestellt wird. Besondere Exponate sehen Sie in der Schauhalle.
Dann geht die Fahrt mit dem Bus zurück zum Schiff, das erst um Mitternacht seine Reise die Elbe abwärts in Richtung der Lutherstadt Wittenberg fortsetzt.

4. Tag:   LUTHERSTADT WITTENBERG
Vom Sonnendeck aus genießen Sie eine beschauliche Flußkreuzfahrt durch wundervolle, naturbelassene Landschaften am Ufer der Elbe.
Auf dem linken Elbufer sehen Sie die Stadt Torgau, wo sich am 25.April 1945 amerikanische und sowjetische Soldaten die Hand reichten.
Am Mittag erreichen Sie die nächste Station Ihrer Schiffsreise, die Lutherstadt Wittenberg.
1517 wurde in dieser kleinen Universitätsstadt Weltgeschichte gemacht, als Martin Luthers 95 Thesen publik wurden und die Reformation hier ihren Anfang nahm.
Der Ausflug "Stadtrundgang Wittenberg" führt Sie auf Luthers Spuren durch die Altstadt von Wittenberg (Ausflugspaket).
Ein Bus bringt Sie in die Innenstadt. Sie besuchen das Lutherhaus, in dem der Reformator viele Jahre mit seiner Frau, Katharina von Bora, wohnte. Ein geführter Stadtrundgang folgt den Spuren von Luther und Philipp Melanchthon.
Sie besuchen die Schloßkirche mit der heute weltberühmten Thesentür, an die Luther der Überlieferung zufolge seine 95 Thesen angeschlagen hat. Ferner besuchen Sie die Gräber von Luther und Melanchthon.
Sie sehen einige Häuser aus dem früheren Besitz des Malers Lucas Cranach, die Cranach-Höfe, und die Stadtkirche St. Marien, in der 1521 der erste evangelische Gottesdienst abgehalten wurde.
Die Altstadt von Wittenberg mit vielen steinernen Zeitzeugen ist ein einziges Freilichtmuseum und gibt noch heute eine Vorstellung von der Zeit der Renaissance und Reformation.
Der Bus bringt Sie zurück zum Schiff, das am späten Abend seine Fahrt auf der Elbe fortsetzt in Richtung Magdeburg.

5. Tag:   MAGDEBURG
Am Morgen legt Ihr Schiff in Magedburg an und bleibt den ganzen Heiligen Abend in Magdeburg, so daß Sie die Stadt der ottonischen Kaiser erkunden und am Abend den Gottesdienst im Magdeburger Dom in eigener Regie besuchen können.
Zunächst sollten Sie am Ausflug "Stadtrundfahrt und Stadtrundgang Magdeburg" (Ausflugspaket) teilnehmen und einen Eindruck von der Stadt gewinnen.
Magdeburg, die Hauptstadt des Bundeslands Sachsen-Anhalt mit etwa 230.000 Einwohnern, blickt auf rund 1.200 Jahre Geschichte zurück.
Im 10. Jh. residierten in der Kaiserpfalz Kaiser Otto der Große und seine Nachfolger. Die Ottonen gründeten den Dom und bauten Magdeburg zu ihrer Residenzstadt aus.
Bei einem kleinen Rundgang sehen Sie das historische Rathaus, den Guericke Brunnen und den Alten Markt mit dem Goldenen Reiter. Dieses Standbild Ottos des Großen wurde im 13. Jh. geschaffen und ist das erste freistehende Reiterstandbild nördlich der Alpen.
Weiter geht die Fahrt mit dem Bus zum Magdeburger Dom St. Mauritius und Katharina.
Bei einer Führung durch den Dom lernen Sie dieses eindrucksvolle Bauwerk der Gotik kennen, an dem von 1209 bis 1520 mehr als 300 Jahre gebaut worden ist. Der Dom ist auch Grabstätte für Kaiser Otto I und seine erste Frau Edith.
Ein kleiner Spaziergang führt Sie anschließend zur "Grünen Zitadelle", ein farbenfrohes, unkonventionelles Haus im typischen Stil des Friedensreich Hundertwasser.
Dann geht kehren Sie zurück auf Ihr Schiff. Am heutigen Heiligen Abend verwöhnt Sie die Bordküche mit einem festlichen Weihnachts-Galadinner.

6. Tag:   MAGDEBURG - TANGERMÜNDE
Am frühen Morgen geht Ihre Flußkreuzfahrt die Elbe abwärts weiter in Richtung Tangermünde.
Einige Kilometer hinter Magdeburg passiert Ihr Schiff das Wasserstraßenkreuz, eine technisch aufwendige Trogbrücke, über die der Mittellandkanal als Fortsetzung des Elbe-Havel-Kanals die Elbe überquert.
Am Vormittag legt Ihr Schiff am linken Ufer der Elbe an vor den Toren der Stadt Tangermünde, wo das Flüßchen Tanger in die Elbe mündet. Zeit zur freien Verfügung.
Wir empfehlen Ihnen einen geführten Stadtrundgang durch Tangermünde (nur an Bord buchbar).
Auf einer Anhöhe vor den Hochwassern der Elbe geschützt, blickt Tangermünde auf rund 1000 Jahre Geschichte zurück. Kaiser Karl IV. nutzte die Stadt als Residenz und baute die Burg zur Kaiserpfalz aus.
Als Hansestadt im 15. Jh. zu Wohlstand gekommen, wurde Tangermünde befestigt, mit Stadttoren versehen und das gotische Rathaus sowie die gotische St. Stephanskirche erbaut. Diese Bauten haben den verheerenden Brand von 1617 überdauert. Danach entstanden viele reich verzierte Fachwerkhäuser, die zum größten Teil den Zweiten Weltkrieg unbeschädigt überstanden haben.
Heute bilden die Burg von Tangermünde, die Altstadt zu ihren Füßen und die fast vollständig erhaltene Stadtmauer eine wunderschöne städtebauliche Einheit, wie man sie nicht mehr oft in deutschen Städten findet.
Am Nachmittag heißt es dann noch einmal "Leinen los" und die MS KATHARINA VON BORA beginnt die letzte Etappe der Weihnachtsreise auf der Elbe abwärts vorbei an Wittenberge und Lauenburg in Richtung Hamburg.
Zum Abschluß dieser herrlichen Flußkreuzfahrt durch deutsche Lande bittet Sie am Abend Ihr Kapitän zum festlichen Kapitäns-Dinner.

7. Tag:   HAMBURG (HAFENRUNDFAHRT)
Etwa 30 km vor Hamburg passiert Ihr Schiff das Geesthachter Wehr. Bei diesem Stauwehr endet die gezeitenunabhängige Mittelelbe und es beginnt die von den Gezeiten beeinflußte Unterelbe.
Am Vormittag erreichen Sie daß Ziel Ihrer Flußkreuzfahrt, die Freie und Hansestadt Hamburg. Bevor Sie morgen von Bord Ihres Flußschiffs gehen, sollten Sie sich bei einer Hafenrundfahrt die richtig "dicken Pötte" im Hamburger Hafen ansehen (nur an Bord buchbar).
Der Hafen der Freien und Hansestadt Hamburg liegt an der Unterelbe etwa 100 km von der Mündung der Elbe ins Meer entfernt. Würde man die Elbe an ihrem Unterlauf nicht ständig ausbaggern, so daß Ozeanriesen mit bis zu 15 m Tiefgang sie befahren können, der Hamburger Hafen wäre nicht mehr als ein Flußhafen an der Elbe. So aber ist er der größte Seehafen Deutschlands und der - nach Rotterdam und Antwerpen - drittgrößte Seehafen Europas.

8. Tag:   HAMBURG
Heute endet Ihre erlebnisreiche Schiffsreise. Es heißt Abschied nehmen von Ihrem Schiff und der Elbe (Ausschiffung bis 9 Uhr).
Bereichert um viele neue Eindrücke treten Sie Ihre individuelle Reise zurück nach Hause an.

Termine & Preise

MS
 

Preise in EUR pro Person

von

bis

Saison

HX

HD

HL

HE

OD

OE

In diesem Jahr leider keine Durchführung

 
 

Leistungen

UNSERE LEISTUNGEN:

  • Sämtliche Schifffahrtsgebühren
  • Gepäckbeförderung Schiffsanleger - Schiffskabine und zurück
  • Weihnachtsreise Dresden - Hamburg lt. Beschreibung
  • Verpflegung: Vollpension mit täglich drei Mahlzeiten
    Abendessen Anreisetag bis Frühstück Abreisetag
  • Kaffee oder Tee nach Mittag- und Abendessen
  • Kaffee mit Kuchen und Mitternachtsimbiß je nach Programm
  • Begrüßungs- und Abschiedscocktail mit dem Kapitän
  • Traditionelles Kapitäns-Dinner mit Aperitif
  • Festliches Weihnachts-Galadinner am 24. Dezember
  • Kreuzfahrtleitung und örtliche Reiseleitung
  • Freie Teilnahme am Bordprogramm
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Reise-Informationen und Reiseführer
  • Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme vorbehalten!
    Wenn wegen Niedrig-/Hochwasser oder Schiffsdefekt eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich die Reederei das Recht vor, die Gäste auf dieser Strecke mit Bussen zu befördern, in Hotels unterzubringen und/oder den Streckenverlauf zu ändern. Unter Umständen ist der Umstieg auf ein anderes Schiff nötig.

    Jedes Schiff bekommt in jedem Hafen einen Liegeplatz durch die Behörden zugeteilt. Manchmal ist dies nicht der erste Platz am Anleger, sondern man macht "im Päckchen" fest, d.h. es liegen mehrere Schiffe längsseits nebeneinander. In diesem Fall ist für die Liegezeit aus dem Kabinenfenster u.U. nur das Nachbarschiff zu sehen und es kann zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen kommen. Bei Landgängen führt der Weg eventuell über oder durch andere Schiffe.

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Getränke, Trinkgelder (Empfehlung EUR 5-7 p.P./Tag) und Versicherungen
  • Geänderter Treibstoffzuschlag
    Die Reederei behält sich erforderlichenfalls Änderungen vor

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Bundesweite Bahnfahrt
    nach Dresden Hbf. / von Hamburg Hbf.
    inkl. Transfers
  • Gepäckservice für Bahnreisende von Haustür zum Schiff
    EUR 42,90 pro Koffer und Strecke ab/bis allen deutschen Häfen
    Abholung bis spätestens 2 Tage vor Reisebeginn
    Zustellung auf dem Schiff am Tag der Einschiffung
    Am Tag der Rückreise Übernahme auf dem Schiff und Zustellung innerhalb von 2 Tagen an Ihre Heimatadresse
  • Ausflugspaket mit 5 Ausflügen mit Audio-Set
    Nur vor Reisebeginn buchbar! Teilnehmerzahl: mind. 30 Personen
    Stadtrundgang in Dresden, Meißen, Lutherstadt Wittenberg und Magdeburg
    Ausflug Elbsandsteingebirge
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!

Linktipps

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche