Flussreisen Rhein

8 Tage Main-Schiffsreise Weihnachten zwischen Nürnberg und Würzburg ab € 579

  • Schiffsreise auf Main-Donau-Kanal und Main
    ab Nürnberg / bis Frankfurt
  • MS BELVEDERE (Komfortklasse 4*+)
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Besuch Christkindlesmarkt in Nürnberg
  • Vollpension und optionales Getränkepaket
  • Nürnberg - Kehlheim: Donaudurchbruch - Kloster Weltenburg - Nürnberg - Bamberg - Würzburg - Rothenburg ob der Tauber - Frankfurt

Frühbucher-Rabatt

EUR 100 p.P. bei Buchung bis 31.08.2022

Aktueller Hinweis

2G-Regel für alle Flussreisen

Auf allen Flussreisen müssen die Passagiere vollständig geimpft (mind. 2x) oder genesen sein und einen entsprechenden Nachweis in digitaler Form oder als QR-Code mitführen.

Kinder unter 12 Jahren - sofern nicht geimpft oder genesen - müssen einen PCR-Test vorlegen, der zum Zeitpunkt der Einschiffung nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Corona-Zeiten sind sehr dynamische Zeiten, in denen sich die Vorschriften für Einreise, Aufenthalt und/oder Rückreise schnell ändern können. Bitte behalten Sie stets - in Ihrem eigenen Interesse - die Informationen des Auswärtigen Amts und ggf. Ihrer Fluggesellschaft im Blick.

Wir danken für Ihr Verständnis.
Sofern Sie Fragen haben, sind wir immer gerne für Sie da.


Stand: 28 Jun 2022

Reiseverlauf
Termine | Preise
Leistungen
Schiff | Kabinen
Wichtig
Bilder

Reiseverlauf

Romantische Weihnachtsstimmung
in Bamberg, Würzburg und Rothenburg!

Genießen Sie unsere stimmungsvolle Weihnachtskreuzfahrt zunächst auf dem Main-Donau-Kanal und danach auf dem Main zu einigen der berühmtesten und romantischsten historischen Städte in Deutschland.
Der Christkindlesmarkt in Nürnberg und die historische Altstadt von Nürnberg sind die ersten Höhepunkte Ihrer Schiffsreise.
Es folgen die mittelalterlichen Städte Bamberg und Rothenburg ob der Tauber sowie Würzburg mit seiner prachtvollen, fürstbischöflichen Residenz.
Jede dieser Städte ist schon eine Reise wert!
Aber ganz besonders schön erstrahlen sie im festlichen Lichterglanz der Weihnachtszeit.
Zu den landschaftlichen Höhepunkten unserer Weihnachtskreuzfahrt gehört der Donaudurchbruch bei Kelheim. Hier bricht die Donau durch die Fränkische Alb, deren Wände sich bis zu 80 Meter hoch erheben. Ab Kelheim ist die Donau dann uneingeschränkt schiffbar bis sie nach rund 2.400 km ins Schwarze Meer mündet.
Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt auf dem Main von Bamberg nach Frankfurt. Das große Maindreieck fließt durch das Weinbaugebiet von Franken. Alte Kirchen und Klöster stehen teils mitten in den Weinbergen. Die dünnbesiedelte Landschaft ist wunderschön und sehr idyllisch.
Das Mainviereck schließlich umfließt den Spessart bevor der Main dann die dichtbesiedelte Rhein-Main-Region erreicht und Ihr Schiff in Frankfurt festmacht.
Zu den kulturellen Erlebnissen gehört der Besuch des großen Benediktinerklosters Weltenburg, schön gelegen direkt am Ufer der Donau.
Ein weiterer Höhepunkt ist der Bamberger Dom mit dem einzigen erhaltenen Papstgrab nördlich der Alpen.

Lassen Sie sich verzaubern von einer gemütlichen Schiffsreise in der stimmungsvollen Weihnachtszeit!

MS BELVEDERE (Komfortklasse 4*+)
ist Ihr exklusives Schiff für diese Weihnachtskreuzfahrt
Details unter "Schiff/Kabinen"




1. Tag:   NÜRNBERG
Einschiffen: 15 Uhr - Ablegen: 17 Uhr
Reise nach Nürnberg in eigener Regie.
Oder nutzen Sie unsere Angebote für bundesweite An- und Abreise mit der Bahn.
Im Westen von Nürnberg, am Ufer des Main-Donau-Kanals, gehen Sie ab 15 Uhr an Bord Ihres Schiffs. Sie beziehen Ihre Kabine und stoßen mit einem Begrüßungscocktail an auf eine schöne Weihnachtskreuzfahrt.
Vor dem Abendessen im Bordrestaurant heißt es um 17 Uhr "Leinen los!" und Ihre Schiffsreise auf dem Main-Donau-Kanal in Richtung Kelheim beginnt.
Der Main-Donau-Kanal – auch Rhein-Main-Donau-Kanal genannt - verbindet den Main bei Bamberg mit der Donau in Kelheim. Über rund 170 km führt der Kanal durch die Fränkische Alb und überwindet dabei fast 243 Höhenmeter.
Damit wurde eine durchgehend schiffbare Verbindung geschaffen quer durch Europa von Rotterdam bis nach Konstanza am Schwarzen Meer.
Die Verbindung von Main und Donau war ein langgehegtes Projekt, das sogar bis zu Karl dem Großen zurückgeht. Als der Main-Donau-Kanal 1992 nach 32-jähriger Bauzeit und rund 2,3 Milliarden Euro Baukosten eröffnet wurde, sollten für den Güterverkehr goldene Zeiten anbrechen. Die Kritiker des Kanals behielten wohl Recht, denn die Frachtschifffahrt spielt heute hier nur eine sehr geringe Rolle.
Dafür wurden die interessante Strecke und die schöne Landschaft vom Tourismus entdeckt.
Genießen Sie also Ihre Schiffsreise bei etwas Musik und einem Getränk im Salon, während Ihr Schiff auf Kelheim zufährt.
2. Tag:   KEHLHEIM
Anlegen: 8 Uhr – Ablegen: 19 Uhr
Ausflugspaket: Fahrt zum Donaudurchbruch und Kloster Weltenburg

Vor Kelheim fließt der Main-Donau-Kanal die letzten 34 Kilometer im Bett der aufgestauten Altmühl durch das landschaftlich sehr schöne Altmühltal.
An der Mündung von Altmühl/Main-Donau-Kanal in die Donau liegt das historische Städtchen Kelheim. Mit rund 17.000 Einwohnern ist es die größte Stadt in Niederbayern.
Am Morgen macht Ihr Schiff in Kelheim fest. Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zum Donaudurchbruch.
Zwischen dem Kloster Weltenburg und Kelheim durchbricht die Donau auf einer Länge von knapp 6 Kilometern die Fränkische Alb. Die dramatische Schluchtenlandschaft heißt auch Weltenburger Enge. Die Felswände der Fränkischen Alb ragen bis zu 80 Meter in die Höhe und die schmalste Stelle ist nur rund 110 Meter breit.
Seit 2020 ist die Weltenburger Enge zum Nationalen Naturmonument erhoben worden.
Neben seiner landschaftlichen Schönheit ist der Donaudurchbruch für die Schifffahrt bedeutsam. Während von Ulm bis Kelheim die Donau als Landeswasserstraße nur für kleinere Schiffe befahrbar ist, wird sie ab Kelheim zur Bundeswasserstraße und auch für größere Schiffe uneingeschränkt schiffbar.
Am oberen Ende des Donaudurchbruchs besuchen Sie anschließend das Benediktinerkloster Weltenburg.
Die Anfänge des Klosters verlieren sich im 7. Jh. Aber auf jeden Fall gehört Weltenburg zu den ältesten Klöstern Bayerns. Ebenfalls auf eine lange Geschichte blickt die Klosterbrauerei Weltenburg zurück. Schon 1050 wurde hier das Bierbrauen urkundlich belegt, weshalb man sich stolz als "älteste Klosterbrauerei der Welt" bezeichnet.
Das heutige, eindrucksvolle Bauensemble wurde im 18. Jh. im Stil des Barock errichtet. Der bedeutendste Bau ist die Klosterkirche St. Georg. Äußerlich eher unscheinbar, entfaltet im Inneren der Barock seine ganze Pracht. Gold, Weltenburger Marmor und ein wunderbares Deckenfresko machen den Besuch der Kirche zum Erlebnis.
Schön, wenn auch etwas prekär, ist die Lage des Klosters direkt am Ufer in einem Bogen der Donau. Nur durch ein paar Meter Kiesablagerungen vom Fluß getrennt, mussten und müssen die Klosterbrüder bei Hochwasser immer wieder einmal mit nassen Füßen rechnen.
Sie kehren zurück auf Ihr Schiff in Kelheim.
Am Nachmittag sollten Sie am geführten Stadtrundgang durch Kelheim mit anschließendem Besuch des Weihnachtsmarkts teilnehmen (nur an Bord buchbar).
Das Wahrzeichen von Kelheim ist die monumentale Befreiungshalle, die sich auf dem Michelsberg 126 m über der Donau erhebt. Sie wurde im 19. Jh. erbaut zur Erinnerung an die Befreiungskriege gegen Napoleon.
Dank ihrer Lage an der Donau entwickelte sich Kelheim zu einem wichtigen Handelsplatz. In der historischen Altstadt zeugen noch zahlreiche Bauten von dieser Zeit: Die alte Stadtmauer mit drei Toren, die Stadtapotheke aus dem 13. Jh., der Herzogkasten, in dem früher die Zehntabgaben gelagert wurden sowie auch eine praktische Einrichtung, das Weisse Brauhaus mit der ältesten Weißbierbrauerei in Bayern von 1607.
Nach dem Stadtrundgang können Sie noch auf eigene Faust bummeln und den Weihnachtsmarkt besuchen.
Am Abend legt Ihr Schiff ab zur Rückfahrt nach Nürnberg. Hinter dem Altmühltal beginnt bei Beilngries wieder der eigentliche Main-Donau-Kanal.
Auf dem Weg zum Main überwindet der Kanal 243 Höhenmeter und die Europäische Hauptwasserscheide. Die Europäische Hauptwasserscheide erstreckt sich quer durch Europa von Gibraltar bis Moskau. Nördlich von ihr fließen die Gewässer in Atlantik, Nord- und Ostsee, südlich davon ins Mittelmeer und Schwarzes Meer.
Von der Donau bis zur Wasserscheide beträgt der Höhenunterschied 68 Meter und von der Wasserscheide bis zum Main 175 Meter.
Zur Bewältigung dieser Höhenunterschiede gibt es am Main-Donau-Kanal 16 Schleusen.
Einige dieser Schleusen sind als "Sparschleusen" gebaut, d.h. rechts und links von der Schleusenkammer befinden sich getrennte Sparbecken. Mit dem Wasser in diesen Becken wird die Schleuse betrieben, so daß weniger Wasser verloren geht.
Eindrucksvolle "Deutsche Meister" sind die Schleusen Hilpoltstein, Eckersmühlen und Leerstetten. Jede überwindet einen Höhenunterschied von 24,67 Metern. Das ist die größte Schleusungs-Fallhöhe in Deutschland!
Genießen Sie Ihre Schiffsreise zwischen technischen Meisterleistungen und schöner Landschaft in Mittelfranken.

3. Tag:   NÜRNBERG
Anlegen: 9:30 Uhr - Ablegen: 20 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundfahrt/-rundgang Nürnberg

Am Vormittag macht Ihr Schiff in Nürnberg fest.
Nach dem Frühstück steht die Erkundung von Nürnberg mit Bus und zu Fuß auf dem Ausflugsprogramm.
Wahrzeichen ist die Nürnberger Burg, zu deren Füßen sich die Stadt mit rund 520.000 Einwohnern ausbreitet. Damit ist Nürnberg nach München die zweitgrößte Stadt Bayerns.
Ihre Blütezeit erlebte die Stadt im späten Mittelalter und frühen Neuzeit. An wichtigen Fernhandelswegen gelegen, nahmen Handel und Gewerbe einen enormen Aufschwung, der Nürnberg reich und mächtig machte. Eine der größten historischen Altstädte in Deutschland bezeugt diese große Zeit.
Leider wurde die originale Altstadt im 2. Weltkrieg stark zerstört, aber die Nürnberger bauten große Teile davon wieder auf. Ein Rundgang durch diese Altstadt wie z.B. auf der "Historischen Meile" ist ein Erlebnis.
Sie sehen eine der längsten erhaltenen Stadtmauern Deutschlands mit mächtigen Türmen. Sie ist 5 km lang und galt als unüberwindbar; offenbar zu recht, denn bis 1945 konnte Nürnberg mit militärischer Gewalt nie erobert werden.
Im Schutz der Mauern sehen Sie gotische Kirchen und Wohnhäuser, der Schöne Brunnen mit 40 bemalten Figuren, das Wohnhaus von Albrecht Dürer, schmale Gassen unterhalb der Burg, das schöne Heilig-Geist-Spital und vieles mehr.
Ein beeindruckender Rundgang erwartet Sie!
Am Nachmittag dürfen Sie einen Besuch auf dem Christkindlesmarkt nicht versäumen (nur an Bord buchbar)!
Seit fast 400 Jahren findet einer der ältesten und berühmtesten Weihnachtmärkte Deutschlands auf dem Hauptmarkt statt. Vor der gotischen Frauenkirche breiten sich an die 200 Buden aus, alle mit rot-weiß gestreiftem Stoff bespannt. Die Nürnberger nennen Ihren Christkindlesmarkt auch "Städtlein aus Holz und Tuch". Jährlich kommen rund 2 Mio. Besucher aus aller Welt!
Genießen Sie die stimmungsvolle Atmosphäre dieses ganz besonderen Weihnachtsmarkts und kosten Sie die Nürnberger Spezialitäten: Rostbratwurst, Glühwein und natürlich Lebkuchen!
Nach einem schönen Nachmittag zwischen Christbaumschmuck und Früchtebrot kehren Sie aufs Schiff zurück.
Am Abend geht Ihre Reise auf dem nördlichen Teil des Main-Donau-Kanals weiter. Vor Fürth überquert der Kanal in einer stählernen Trogbrücke die Rednitz, schwingt im Bogen um Erlangen und Forchheim und strebt auf Bamberg zu.

4. Tag:   BAMBERG
Anlegen: 7:30 Uhr – Ablegen: 13 Uhr
Auf den letzten Kilometern verläuft der Main-Donau-Kanal im Bett der Regnitz, die sich kurz vor Bamberg in zwei Arme teilt. Zwischen diesen Armen liegt Bamberg in idyllischer Landschaft an den Westhängen der Fränkischen Schweiz.
Nach dem Frühstück steht ein geführter Rundgang durch die Altstadt von Bamberg auf Ihrem Ausflugsprogramm (nur an Bord buchbar).
Mit rund 78.000 Einwohnern ist Bamberg die größte Mittelstadt Bayerns, ein wichtiges Wirtschafts- und Verwaltungszentrum in Oberfranken und eine alte Universitätsstadt mit jahrhundertelanger Bierbrautradition.
Einzig unter den deutschen Städten ist Bamberg aber wegen seiner historischen Altstadt. Sie hat die Jahrhunderte unbeschadet überstanden und gehört heute zu den größten und weitgehend im Originalzustand erhaltenen historischen Stadtkernen in Deutschland. Rund 1.200 historische Bauwerke vom Mittelalter bis zum Barock hat die UNESCO gezählt und die Altstadt 1993 auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe gesetzt.
Im historischen Gewand leitet Sie Ihr Stadtführer zu den schönsten Stellen im 1000-jährigen Bamberg.
Mit der Gründung des Bistums Bamberg 1007 durch König Heinrich II. aus dem Geschlecht der Ottonen, entwickelte sich auch die Stadt, lange Zeit unter besonderem Patronat deutscher Könige. Wie Rom auf sieben Hügeln erbaut, sollte Bamberg als "Fränkisches Rom" erstehen.
Bedeutendstes Bauwerk aus dieser Zeit ist der Bamberger Dom. Nachdem zwei Vorgängerbauten abgebrannt waren, wurde der heutige Bau mit vier Türmen ab 1237 errichtet. Hoch auf dem Domberg beherrscht der Dom St. Peter und St. Georg die ganze Altstadt.
Seine berühmteste Figur und ein Wahrzeichen der Stadt ist der "Bamberger Reiter". Die herrliche Vollplastik eines gekrönten Mannes zu Pferde entstand um 1230 und ist heute das älteste Reiterstandbild des Mittelalters. Aber wer es geschaffen hat und wen der freundlich-versonnen blickende Mann darstellt, ist bis heute ein Rätsel geblieben.
Kein Rätsel sondern gesicherte Geschichte sind die prominentesten Gräber im Dom.
Im Kaisergrab ruhen die Gründer und Förderer des Bistums Bamberg, König und Kaiser Heinrich II. (gestorben 1024) und seine Frau Kunigunde (gestorben ca. 1033).
Beide wurden später heilig gesprochen, als einzige Könige in der Geschichte des Heiligen Römischen Reichs. Die Ehe war kinderlos geblieben, wodurch die Herrscherdynastie der Ottonen endete und die Dynastie der Salier begann.
Das eindrucksvolle Marmorgrab wurde erst später in der Werkstatt von Tilman Riemenschneider geschaffen.
Etwas versteckt liegt das sehr viel schlichtere Papstgrab von Clemens II. Von 1046–1047 war er der "erste deutsche Papst". Gleichzeitig war er auch Bischof von Bamberg weshalb man ihn nach seinem Tod in die Heimat überführte. Heute ist das Grab von Clemens II. das älteste erhaltene Papstgrab nördlich der Alpen.
Auf Ihrem weiteren Rundgang durch die Altstadt sehen Sie noch viele weitere historische Bauwerke und schmale Gassen bevor Sie auf Ihr Schiff zurückkehren.

Am Mittag heißt es wieder "Leinen los" und Sie fahren die allerletzten Kilometer auf Regnitz/Main-Donau-Kanal bis Kilometer Null an der Mündung in den Main.
Auf dem Main befinden Sie sich bei Kilometer 384, d.h. nur etwa 3 km unterhalb der Stelle, ab wo der Main schiffbar ist. Von rund 527 km Gesamtlänge ist der Main bis zu seiner Mündung in den Rhein bei Mainz auf rund 387 km schiffbar.
Auf seinem Weg von Bamberg nach Mainz überwindet der Main 149 Höhenmeter und passiert dabei 34 Schleusen, die erste schon kurz nach dem Einbiegen auf den Main.
Sie haben hinter Bamberg nicht nur das Fahrwasser gewechselt sondern auch eine wichtige kulturelle Grenze passiert: Sie haben "Bierfranken" verlassen und fahren nun ein nach "Weinfranken"! Was das bedeutet, werden Sie bald erfahren.
Zunächst fließt der Main zwischen Haßbergen und Steigerwald hindurch. Dann erhebt sich über den Weinbergen das imposante Schloß Mainberg und der Main erreicht den Schweinfurter Mainbogen.
Hier wendet sich der Fluß nach Süden und es beginnt das "Maindreieck, das von Schweinfurt über Würzburg bis Gemünden reicht.
In zahlreichen Kurven mäandert der Main nun durch das Weinbaugebiet Franken. Auf immer neuen Weinbergen reift der würzige weiße Frankenwein, schon seit dem Mittelalter ein wichtiges Handelsgut. Zwischen den Weinbergen grüßen historische Kirchen und Kapellen, wie die monumentale Benediktinerabtei Münsterschwarzach. Am Ufer sehen Sie kleine historische Orte, ansonsten ist die Gegend eher dünn besiedelt. Hier regiert eindeutig der Wein.
Bei Volkach fließt der Main durch die weite Volkacher Mainschleife. Innerhalb der der Schleife liegt das Kerngebiet des fränkischen Weinanbaus mit einigen der besten Lagen. Das Fränkische Weinfest in Volkach ist das größte Winzerfest mit mehr als 50.000 Besuchern.
In Marktbreit ist der südlichste Punkt des Maindreieck erreicht. Der Main wendet sich nun nach Nordwesten und strebt weiter durch die Weinberge auf Würzburg zu.

5. Tag:   WÜRZBURG – ROTHENBURG OB DER TAUBER
Anlegen Würzburg: 9 Uhr – Ablegen Würzburg: 13 Uhr
Anlegen Karlstadt: 18 Uhr – Ablegen Karlstadt: 19 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Würzburg mit Besuch der Residenz

Schon von weitem sehen Sie die Festung Marienberg, die 100 m hoch auf dem Marienberg auf dem linken Mainufer Würzburg gegenüberliegt. Bis ins 18. Jh. residierten hier die Fürstbischöfe von Würzburg.
Nach dem Frühstück beginnt der Stadtrundgang durch Würzburg mit Besuch der berühmten Residenz.
Direkt am Main sehen Sie schon ein Wahrzeichen der Stadt, die Alte Mainbrücke. Der heutige Bau ersetzte im 15. Jh. den Vorgängerbau von 1120, der seinerzeit als Meisterleistung mittelalterlicher Baukunst bestaunt worden war. Bis 1886 blieb sie die einzige Brücke in Würzburg.
Im 18. Jh. wurden auf der Brücke 12 Heiligenfiguren aufgestellt, so daß die Alte Mainbrücke sehr ähnlich aussieht wie die Karlsbrücke in Prag oder die Engelsbrücke in Rom.
Hinter der Mainbrücke beginnt die Altstadt von Würzburg. Als wichtiger Mainübergang und Handelszentrum entwickelte sich Würzburg schon früh unter der Herrschaft seiner Fürstbischöfe zu einem bedeutenden regionalen Zentrum.
So haben sich Bauwerke von der Romanik über Gotik, Renaissance und Barock bis zur Moderne erhalten. Nach schweren Zerstörungen im 2. Weltkrieg wurden die bedeutendsten Bauten restauriert.
Zur Romanik gehört der Dom St. Kilian, dessen Bau schon 1040 begonnen wurde. Mit einer Länge von 105 Metern ist St. Kilian die viertgrößte romanische Kirche in Deutschland und eines der bedeutendsten Bauwerke aus der Zeit der salischen Kaiser.
Nicht weit hinter dem Dom liegt am weiten Residenzplatz Würzburgs bedeutendstes Bauwerk, die einzigartige, barocke Residenz der Fürstbischöfe. Zwischen 1720 und 1789 entstand ein imposanter Bau mit einer Gartenfront von 168 Metern und einer Südseite von 97 Metern. Ein großer Ehrenhof öffnet die Residenz zur Stadtseite hin.
Die Würzburger Residenz gehört zu den bedeutendsten Bauten des Spätbarock vergleichbar mit Schloß Schönbrunn in Wien oder Schloß Versailles bei Paris. Seit 1981 gehört die Residenz zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Einige der großartigsten Künstler ihrer Zeit haben fast 40 Jahre an der Innenausstattung gearbeitet. Von ganz besonderem Rang ist das einmalige Treppenhaus, das vom barocken Baumeister Balthasar Neumann geschaffen wurde.
Das erstaunlich flache Deckengewölbe mit dem fantastischen Deckenfresko über dem Treppenhaus überdauerte glücklicherweise die Bomben des 2. Weltkriegs.
Fast zwei Jahre lang malte Giovanni Battista Tiepolo allegorische Darstellungen der damals bekannten vier Kontinente. Schließlich war mit einer Größe von 19 x 32 Metern das größte, zusammenhängende Deckenfresko der Welt entstanden.
Überwältigend der Eindruck, wenn beim Emporsteigen auf der Treppe sich die Welt des Freskos über dem Kopf des Besuchers immer weiter öffnet.
Meister Tiepolo wurde übrigens für seine Mühe mit 15.000 Gulden entlohnt, eine gigantische Summe im Jahre 1753 – auch für einen berühmten Meister aus Italien!
Sie kehren auf Ihr Schiff zurück, das am Mittag seine Reise den Main abwärts fortsetzt. Wir empfehlen, das Schiff vorausfahren zu lassen und zunächst noch einen Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber zu unternehmen (nur an Bord buchbar).
Mit dem Bus fahren Sie nach Rothenburg, das etwa 50 km südlich von Würzburg liegt. Rothenburg markiert auch das südliche Ende des fränkischen Weinbaugebiets.
Hier erwartet Sie der zweite Höhepunkt des heutigen Tages: Das unvergleichliche mittelalterliche Bild des kleinen Städtchens Rothenburg. Obwohl der Ort kaum 12.000 Einwohner hat, ist seine Altstadt umgeben von Mauern und Toren selbst im fernen China und Japan bekannt. Schon um 1900 war Rothenburg vor allem bei Engländern und Franzosen ein beliebtes, touristisches Reiseziel.
Als unabhängige Reichsstadt war Rothenburg reich geworden und konnte sich schmucke Häuser sowie eine aufwendige und eindrucksvolle Stadtbefestigung leisten.
Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde es dann stiller in Rothenburg. Diesem Niedergang verdanken wir heute das geschlossene Bild einer mittelalterlichen Stadt. Bei einem geführten Rundgang durch die Altstadt sehen Sie die schönsten Bauten, Gassen und kleinen Plätze.
Nach vielen Eindrücken im schönen Rothenburg fahren Sie mit dem Bus nach Karlstadt, wo Ihr Schiff auf Sie wartet.
"Leinen los" und weiter geht Ihre Flußreise auf dem Main in Richtung Frankfurt.

6. Tag:   FRANKFURT
Anlegen: 19 Uhr
Hinter Würzburg fließt der Main durch eine dünnbesiedelte Weinbaulandschaft nach Nordwesten. In Gemünden zwingt der Spessart den Main zu einer scharfen Wendung nach Süden. Im weiten "Mainviereck" umfließt der Main die bewaldeten Hänge des südlichen Spessart und erreicht in Aschaffenburg das westliche Ende des Mainvierecks.
Hinter Aschaffenburg ändert der Main zum letzten Mal seine Richtung und fließt nun nach Westen dem Rhein entgegen.
Die Weinberge liegen hinter Ihnen, die Besiedelung wird immer dichter und es beginnt das Rhein-Main-Gebiet, mit rund 6 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Metropolregion in Deutschland.
Durch eine fast geschlossene Stadtlandschaft passiert Ihr Schiff Hanau und macht am frühen Abend fest in Frankfurt.
Am heutigen Heiligen Abend verwöhnt die Bordküche Sie mit einem festlichen Weihnachtsdinner. Anschließend haben Sie Gelegenheit zum Besuch einer Christmette (nur an Bord buchbar).

7. Tag:   FRANKFURT
Ausflugspaket: Stadtrundfahrt/-rundgang Frankfurt
Nach dem Frühstück erkunden Sie teils mit dem Bus teils zu Fuß die Mainmetropole Frankfurt.
Mit rund 770.000 Einwohnern ist Frankfurt die fünftgrößte Stadt in Deutschland, ein wichtiger Finanzplatz, seit dem Mittelalter bedeutende Messestadt und Standort des verkehrsreichsten Flughafens in Deutschland.
Im Zentrum der Altstadt liegt der Römerberg, benannt nach dem Haus Zum Römer, in dem seit dem 15. Jh. das Frankfurter Rathaus residiert. Die originale Bebauung wurde im 2. Weltkrieg zerstört und durch moderne Bauten mit historischen Fassaden ersetzt.
Ansonsten ist von der historischen Frankfurter Altstadt leider nicht viel übrig geblieben. Bis zum 2. Weltkrieg war sie die größte gotische Altstadt Deutschlands mit mehr als 3.000 Fachwerkhäusern.
Aber nicht nur der Krieg hat Frankfurts Stadtbild verändert. Auch nach 1945 war man bereit, so manches Haus abzureißen für immer neue Hochhäuser. Frankfurts heutige Skyline, geprägt von Wolkenkratzern aus Glas und Stahl ist recht einzig unter den deutschen Städten.
Nach dem Krieg wieder hergestellt wurde der Kaiserdom St. Bartholomäus. Hier wurden seit dem Mittelalter die meisten deutschen Könige gewählt und später auch zum Kaiser gekrönt.
Die Paulskirche ist die zweite Kirche in Frankfurt, die in der deutschen Geschichte eine wichtige Rolle spielte. Von 1848 bis 1849 tagte hier die Frankfurter Nationalversammlung als erster Versuch der Schaffung eines deutschen Nationalstaats.
Nicht weit von der Paulskirche liegt im Großen Hirschgraben das Haus, in dem 1749 Johann Wolfgang Goethe geboren wurde. Auf Ihrem weiteren Rundgang sehen Sie u.a. die Alte Oper und spazieren über die weihnachtlich geschmückte Zeil, Frankfurts Haupteinkaufsstraße zur alten Frankfurter Hauptwache.
Dann kehren Sie zurück auf Ihr Schiff. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung und gibt Ihnen Gelegenheit, Frankfurt auf eigene Faust weiter zu entdecken.

8. Tag:   FRANKFURT
Ausschiffen: bis 9 Uhr
Nach dem Frühstück an Bord heißt es leider Abschied nehmen vom Komfort Ihres Schiffs.
Heimreise individuell in eigener Regie oder mit unserem Bahnangebot.

Decksplan - Termine & Preise

MS Belvedere 4+* 

Preise in EUR pro Person

von

bis

 

HX

HD

MX

MV

MD

OX

OV

OD

 OJ

19.12.22

26.12.22


679

749

849

899

949

999

1.079

1.099

 1.349

2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung
Aufpreis auf den Reisepreis: +30%

Leistungen

Im Preis enthalten
Wunschleistungen (Extras)

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

  • Frühbucher-Rabatt:
    EUR 100 p.P. bei Buchung bis 31.08.2022
  • Sämtliche Schiffsgebühren
  • Gepäckbeförderung Schiffsanleger - Schiffskabine und zurück
  • Schiffsreise Nürnberg – Kelheim – Bamberg – Würzburg - Frankfurt lt. Programm mit
    MS BELVEDERE 4*+
    Beschreibung unter "Schiff/Kabinen"
  • Die genannten Ablege- und Anlegezeiten sind Zirkazeiten und hängen ab von den nautischen Gegebenheiten
  • Verpflegung: Vollpension mit täglich drei Mahlzeiten
    Abendessen Anreisetag bis Frühstück Abreisetag
    Reichhaltiges Frühstücksbüffet und mehrgängige Mittags- und Abendmenüs am Tisch serviert
    Tischreservierung an Bord
  • Wahlweise leichtes Mittagsbuffet
  • Kaffee oder Tee nach Mittag- und Abendessen
  • Kaffee mit Kuchen oder Mitternachtsimbiß je nach Programm
  • Begrüßungs- und Abschiedscocktail
  • Festliches Weihnachtsdinner am 24.12.
  • Kreuzfahrtleitung und örtliche Reiseleitung
  • Freie Teilnahme am Bordprogramm
  • MS BELVEDERE ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet.
    Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
  • Reise-Informationen und Reiseführer
  • Kinderermäßigung (bis einschließlich 11 Jahre) 30%
    eine Reiseteilnahme für Kinder unter 3 Jahren ist leider nicht möglich
  • Teilnehmerzahl: mind. 160 Passagiere
    muss bis 30 Tage vor Reisebeginn erreicht sein
  • Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme vorbehalten!
    Wenn wegen Niedrig-/Hochwasser oder Schiffsdefekt eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich die Reederei das Recht vor, die Gäste auf dieser Strecke mit Bussen zu befördern, in Hotels unterzubringen und/oder den Streckenverlauf zu ändern. Unter Umständen ist der Umstieg auf ein anderes Schiff nötig.
  • Jedes Schiff bekommt in jedem Hafen einen Liegeplatz durch die Behörden zugeteilt. Manchmal ist dies nicht der erste Platz am Anleger, sondern man macht "im Päckchen" fest, d.h. es liegen mehrere Schiffe längsseits nebeneinander. In diesem Fall ist für die Liegezeit aus dem Kabinenfenster u.U. nur das Nachbarschiff zu sehen und es kann zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen kommen. Bei Landgängen führt der Weg eventuell über oder durch andere Schiffe.
  • Allgemeine Kabinen-Info:
    Ihre Kabinennummer erhalten Sie mit der Reisebestätigung. Vorab buchbar sind nur die allgemeinen Kabinenkategorien lt. Decksplan und Preistabelle. Spezielle Kabinenwünsche nehmen wir gerne entgegen. Sie sind jedoch ausdrücklich kein Bestandteil des Reisevertrags.
    Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
    In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
    In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
    Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
    Bitte beachten Sie auch die speziellen Kabinen-Infos zum Schiff unter "Schiff/Kabinen".

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Getränke, Trinkgelder (Empfehlung EUR 7-10 p.P./Tag für die Schiffscrew) und Versicherungen
  • Geänderter Treibstoffzuschlag
    Die Reederei behält sich erforderlichenfalls Änderungen vor

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Bundesweite Bahnfahrt bis Nürnberg Hbf./ab Frankfurt Hbf.
    EUR 178 p.P. (2. Kl.) oder EUR 278 p.P. (1. Kl.)
    Personen- und Gepäcktransfer zum / vom Schiff inklusive
    zum Schiff ab Nürnberg Hbf. 14:30 Uhr
    vom Schiff an Frankfurt Hbf. ca. 08:45 Uhr
  • Gepäckservice für Bahnreisende von Haustür zum Schiff
    EUR 42,90 pro Koffer und Strecke ab/bis allen deutschen Häfen
    Abholung bis spätestens 2 Tage vor Reisebeginn
    Zustellung auf dem Schiff am Tag der Einschiffung
    Am Tag der Rückreise Übernahme auf dem Schiff und Zustellung innerhalb von 2 Tagen an Ihre Heimatadresse
  • Getränkepaket EUR 190 p.P.
    Buchbar nur bei Reiseanmeldung und nur für alle Personen in einer Kabine und die gesamte Dauer der Flussreise
    Täglich von 9-24 Uhr stehen unbegrenzt zur Wahl: Offene Hausweine im Glas (weiß, rose, rot), offener Haussekt im Glas, Faß- und Flaschenbier, alkoholfreies Bier, Cocktails (mit/ohne Alkohol) und Longdrinks, alle offenen alkoholfreien Getränke, Kabinenwasser und tägliches Ausflugswasser, alle Kaffeespezialitäten ohne Alkohol, heiße Schokolade und Tee
    Inhalte von Minibars sind nicht enthalten
  • Ausflugspaket EUR 159 p.P. mit 4 Ausflügen mit Audio-Set
    Nur bei Reiseanmeldung buchbar! Teilnehmerzahl: mind. 30 Personen
    Ausflug zum Donaudurchbruch und Besuch Kloster Weltenburg
    Stadtrundfahrt/-rundgang Nürnberg
    Stadtrundgang Würzburg mit Besuch der Residenz
    Stadtrundfahrt/-rundgang Frankfurt
  • 5 optionale Ausflüge nur an Bord buchbar:
    Stadtrundgang Kelheim mit Besuch des Weihnachtsmarkts
    Besuch des Christkindlesmarkt in Nürnberg inkl. Transfers
    Stadtrundgang Bamberg
    Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber
    Besuch Christmette in Frankfurt
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!

Schiffsbeschreibung

MS Belvedere 4*+

MS BELVEDERE (Komfortklasse 4*+)
ist ein elegantes Schiff und bietet 176 Passagiere modernen Komfort. Die ganze Einrichtung ist in hellen, freundlichen Farben gehalten.
Alle Kabinen sind geräumige Außenkabinen.
An Bord stehen zu Ihrer Verfügung ein Panorama-Restaurant, Panoramasalon mit Bar, Souvenir-Shop, Wellnessbereich mit Sauna, Ruhebereich mit zwei Liegen, Whirlpool und Fitnessgeräten, Sonnendeck mit Windschutzelementen, Sonnensegel, Liegestühlen, Stühlen und Tischen.
MS BELVEDERE ein Nichtraucherschiff, d.h. es darf nur im Außenbereich geraucht werden. Die Atmosphäre an Bord ist familiär bis sportlich-elegant. Zum Abendessen ist gepflegte Kleidung erwünscht.
Ein Bordprogramm sorgt für zusätzliche Unterhaltung während der Reise.
Bordsprachen sind Deutsch und Englisch.
Die Stromspannung beträgt 220 Volt.
Internet-Zugang über WLAN gegen Gebühr.
MS BELVEDERE ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet. Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
Die Bordwährung ist Euro. Am Ende Ihrer Flussreise zahlen Sie Ihre Rechnung bequem bar, mit EC-Karte (PIN-Nummer erforderlich) oder Kreditkarte (Mastercard oder VISA).
Allgemeine Kabinen-Info:
Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden, speziellen Kabinen-Infos zum Schiff.

Kabinen MS Belvedere 4*+

Hauptdeck (HX / HD)

2-Bett Hauptdeck Kabinen (HX / HD) sind ca. 14,5 qm groß und haben ein ovales Fenster, das nicht zu öffnen ist.
Die zwei nebeneinanderstehenden Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Alle Kabinen haben eine individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Dusche/WC, Haartrockner, SAT-TV mit Radio, Safe, Kühlschrank und Telefon.

Mitteldeck (MX / MV / MD)

2-Bett Mitteldeck Kabinen (MX / MV / MD) sind ca. 14,5 qm groß und haben ein bodentiefes Panoramafenster zum Öffnen (französischer Balkon).
Die zwei nebeneinanderstehenden Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
Alle Kabinen haben eine individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Dusche/WC, Haartrockner, SAT-TV mit Radio, Safe, Kühlschrank und Telefon.

Oberdeck (OX / OV / OD / OJ)

2-Bett Oberdeck Kabinen (OX / OV / OD) sind ca. 14,5 qm groß und haben ein bodentiefes Panoramafenster zum Öffnen (französischer Balkon).
Die zwei nebeneinanderstehenden Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden.
2-Bett-Junior-Suiten (OJ) sind ca. 22 qm groß und haben ein bodentiefes Panoramafenster zum Öffnen (französischer Balkon).
Die zwei nebeneinanderstehenden Betten stehen schräg mit Blick zum Panoramafenster.
Alle Kabinen haben eine individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Dusche/WC, Haartrockner, SAT-TV mit Radio, Safe, Kühlschrank und Telefon.
Die Junior-Suiten sind zusätzlich mit einer Sitzgruppe sowie geräumigen Schränken und Ablageflächen ausgestattet.

Pass - Visum - Impfung - Sicherheit - Linktipps

PASS

  • Deutsche Staatsbürger benötigen für diese Flußreise einen gültigen Reisepaß oder Personalausweis.
    Ohne gültigen Ausweis kann die Reise nicht angetreten werden!

COVID-19

  • Corona-Zeiten sind äußerst dynamische Zeiten, in denen sich Regeln zu Einreise, Aufenthalt und/oder Rückreise sehr schnell ändern können!
    Wir empfehlen dringend – in Ihrem eigenen Interesse – die Reise- und Sicherheitsinformationen des Auswärtigen Amts im Blick zu behalten.
    Spätestens 72 Stunden vor Abreise müssen Sie auf jeden Fall die aktuelle Sicherheitslage überprüfen und ggf. Ihre Einreisedokumente anpassen.
    Für Reisende anderer Nationalitäten können andere Regeln gelten, die Sie bitte bei den Behörden Ihres Landes erfragen.

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

Bilder

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten auf dieser Webseite zu sammeln. Datenschutzinformationen

Notwendige Cookies werden immer geladen