8 Tage Rhein-Schiffsreise Rotterdam - Amsterdam und Tulpenblüte ab € 649

  • Flußkreuzfahrt auf dem Rhein ab / bis Köln
  • Schiffsreise zur Tulpenblüte im Keukenhof
  • MS RHEIN SYMPHONIE (Komfortklasse 4*+)
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Vollpension und optionales Getränkepaket
  • Köln - Nimwegen (Nijmegen) - Rotterdam - Amsterdam - Keukenhof (opt) - Markermeer - Ijsselmeer - Enkhuizen - Nordholland / Freilichtmuseum - Arnheim - Köln
Rhein-Schiffsreise Rotterdam - Amsterdam und Tulpenblüte

Frühbucher-Rabatt

EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2020
EUR 75 p.P. bei Buchung bis 30.11.2020
EUR 50 p.P. bei Buchung bis 31.01.2021
Begrenztes Kontingent

Aktueller Hinweis

Das Auswärtige Amt sieht in seinen neuesten Infos zu Covid-19 (Stand 22.06.2020)
keinen Hinderungsgrund für "Flusskreuzfahrten innerhalb der EU bzw. Schengen
mit besonderen Hygiene-Konzepten".


Deshalb führen wir ab sofort diese Schiffsreise wieder durch!

Dabei gelten für die Sicherheit unserer Reisegäste und der Schiffsbesatzung ein sorgfältiges Hygienekonzept auf der Grundlage der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) und ein Abstandskonzept sowie weitere Maßnahmen.

Wir haben dieses Hygiene- und Abstandskonzept für Sie getestet und es folgt hier unser

Persönlicher Erfahrungsbericht:

Wir gehören beide zur Risikogruppe und nehmen Covid-19 ganz bestimmt nicht auf die leichte Schulter!
Vom 18.06.-22.06.2020 haben wir zusammen mit 140 Passagieren an einer Schiffsreise mit MS VISION teilgenommen.
Es war eine herrliche Fahrt auf Rhein und Mosel von Düsseldorf nach Mainz und zurück.

Unser Fazit aus erster Hand:
Das Hygiene-Konzept hat funktioniert und dem Reiseerlebnis keinerlei Abbruch getan!
Alle getroffenen Hygiene-Maßnahmen sind Bestandteil der "neuen Normalität", wie wir sie jetzt täglich erleben.

Bei der Einschiffung wurden unsere Infektionsschutz-Fragebögen geprüft und berührungslos die Körpertemperatur gemessen.
(Ein Muster des Fragebogens finden Sie am Ende unseres Berichts.)
Dann wurde für einen Antikörper-Virustest ein winziges Blutströpfchen dem kleinen Finger entnommen und in ein Messgerät geträufelt.
Da es innerhalb von etwa 10 Minuten kein Ergebnis anzeigte, waren unsere Tests negativ. Wir gingen an Bord und haben ganz normal unsere schöne Kabine auf dem Mitteldeck bezogen.
Das ganze Einschiffen läuft nach unserer Beobachtung ohne Probleme, braucht jedoch mehr Zeit als sonst. Die Reederei hat vom Einschiffen (14 Uhr) bis zum Ablegen (17 Uhr) drei Stunden dafür eingeplant.

An Bord mussten wir nur bei Gängen über das Schiff, z.B. von unserer Kabine zum Restaurant, unsere Mundmasken tragen.
Im Restaurant, im Salon oder auf dem Sonnendeck brauchten wir keine Maske zu tragen. Mit anderen Worten, den allergrößten Teil der Schiffsreise waren wir "maskenfrei"!
Maskenpflicht besteht nur noch - wie auch sonst in unserem "neuen Alltag" - im Ausflugsbus. Da die Landgänge in Mainz, Rüdesheim und Koblenz zu Fuß erfolgten, waren wir auch hier maskenfrei.
Das Personal hat ständig Maske und Handschuhe getragen.

Die MS VISION hat Platz für 220 Passagiere, wurde aber nur mit 140 Passagieren belegt. Damit es an Bord trotzdem kein Gedränge gibt, zeigten Pfeilmarkierungen auf dem Boden den Weg.
So sind z.B. die Korridore auf den verschiedenen Decks immer nur in einer Richtung begehbar.
Also mussten wir einen kleinen Umweg über ein anderes Deck machen, um unsere Kabine zu erreichen.
Dieses Einbahnstraßen-System ist einfach und verhindert sehr effektiv jedwedes Gedränge auf den Kabinengängen.

Alle Mahlzeiten werden am Tisch vom Kellner serviert, es gibt keine Büffets. Die Tische sind in der Regel für 2 Personen vorgesehen mit Abstand zwischen den Tischen.
Es können auch mehrere Personen zusammensitzen, sofern sie das wünschen und aus nicht mehr als zwei verschiedenen Haushalten kommen.
Die MS VISION hat 3 Bordrestaurants. Auf 2 Restaurants (Vision und Manhattan) waren alle Passagiere mit festem Tisch und gleichem Menü aufgeteilt worden. Wir haben die ganze Zeit im Restaurant Manhattan gegessen.
Darüber hinaus haben wir uns auch einmal an der Rezeption Plätze in Mario's Grill reservieren lassen.

Geländer, Türgriffe und andere Flächen sind immer wieder desinfiziert worden.
Vor Betreten des Schiffs, vor dem Eingang zum Restaurant und Salon stehen Desinfektionsmittelspender, die wir alle immer benutzt haben.
Ferner wurde zum Schutz der Gäste und Besatzung einmal täglich berührungslos die Körpertemperatur gemessen.

Damit im Bedarfsfall die Teilnehmer an den Ausflügen genau ermittelt werden können, mussten wir alle einen Kontaktbogen mit Namen, Kabinennummer und Anschrift bei der Kreuzfahrtleitung abgeben.
Außerdem hatte die Kreuzfahrtleitung für alle Ausflüge Listen ausgelegt mit jeweils mehreren, kleinen Gruppen pro Ausflug. Jeder, der an den Ausflügen teilnehmen wollte, hat sich in einer der Gruppen eingetragen. Zu Beginn des Ausflugs wurden die Gruppen jeweils einzeln aufgerufen, so daß es an Land kein Durcheinander gab.
Dank der fabelhaften Sennheiser-Audiogeräte konnten wir jedes Wort unseres Reiseleiters auch auf Abstand verstehen, ohne dichtgedrängt in einer Gruppe stehen zu müssen.

So haben Reederei und Kreuzfahrtleitung wirklich alles darangesetzt, den 140 Passagieren das bestmögliche Reiseerlebnis an Bord der modernen MS VISION zu ermöglichen.

Am Ende der Schiffsreise haben Kapitän und Kreuzfahrtleitung die versammelten Reisegäste gefragt, wie sie mit dieser Reise unter Corona-Schutzkonzept zufrieden waren.
Der kräftige Applaus zeigte, daß nicht nur uns die Reise gut gefallen hat!

Trotzdem, für alle Fälle klären wir auch diese Fragen:

Was passiert, wenn an Bord ein Corona-Verdacht auftritt?

Durch die sorgfältige Prüfung am Tag der Einschiffung und unsere getroffenen Infektionsschutz-Maßnahmen, versuchen wir bestmöglich diesen Fall auszuschließen. Auch während der Reise setzen wir die kontaktlose Körpertemperaturmessung fort. Sollte ein Gast während der Reise Symptome aufweisen, die einen Verdacht auf eine Corona-Erkrankung geben könnten, gilt folgendes Verfahren:
Es handelt sich zunächst um einen Verdacht, der an Bord nicht verifiziert werden kann.
Wenn ein Gast also Symptome zeigt, die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten, wird er (und ggf. die in gleicher Kabine mitreisende Person) umgehend von den anderen Gästen isoliert und ggf. in eine andere, dafür bestmöglich geeignete Kabine verlegt. Dann greift das normale Prozedere wie sonst beispielsweise beim Auftreten eines Norovirus auch (Zimmerservice, Meldung an Behörden, Kontakte ohne Mindestabstand nachverfolgen, etc.)
Bei nächstmöglicher Gelegenheit (im nächsten Hafen) geht der Gast zum Arzt / ins Krankenhaus, um eine Diagnose zu erhalten bzw. sofern dort die Indizien auf eine mögliche Corona-Erkrankung auch erkannt werden, sich einem PCR-Test zu unterziehen. Bis das Ergebnis feststeht dauert es mind. 48h, das heißt i.d.R. kann der Gast seine Schiffsreise nicht fortsetzten.
Hier greift die Reise-Abbruch-Versicherung, sofern der Gast sie abgeschlossen hat!

Wenn ein PCR-Test erfolgt und der Gast reisefähig ist, empfehlen wir vorsorglich (mit Mund-Nasen-Schutz und Mindestabstand) nach Hause zu reisen und sich in Quarantäne zu begeben, bis das Ergebnis feststeht.
Ist er nicht reisefähig, verbleibt er im Krankenhaus bis das Ergebnis vorliegt.

Was passiert, wenn das Schiff vom Gesundheitsamt wegen Corona-Erkrankungen unter Quarantäne gestellt wird?

Dieser Fall ist aufgrund des o.g. Prozederes praktisch ausgeschlossen.
Die Erfahrung z.B. im Fall MS Diamond Princess im Februar in Japan hat außerdem gezeigt, daß eine längerfristige Quarantäne für ein ganzes Schiff nicht sinnvoll ist. Es ist unwahrscheinlich, daß Behörden heutzutage zu dieser Maßnahme greifen.
Es ist eher wahrscheinlich, daß Schnell-PCR-Tests durchgeführt werden, deren Ergebnis nach ca. 48h vorliegt, so daß alle Nicht-Infizierten am 3.-4. Tag nach Hause reisen können.
Ein ähnliches Vorgehen gab es z.B. auf "Mein Schiff 3" in Cuxhaven Anfang Mai, dort allerdings mit 3.000 zu testenden Besatzungsmitgliedern und ohne Gäste. Auf unseren Schiffen hätten wir maximal nur 150 Gäste + 50 Mann Crew!
Wie die Infizierten sich zu verhalten haben, entscheidet das Gesundheitsamt.
Der Reisepreis für die ausfallenden Reisetage würde natürlich von uns erstattet.

Willkommen an Bord!

Stand: 15 JUL 20

Infektionsschutz-Fragebogen (Muster)

Reiseverlauf
Termine | Preise
Leistungen
Schiff | Kabinen
Wichtig
Bilder

Reiseverlauf

Rhein-Schiffsreise Rotterdam - Amsterdam und Tulpenblüte

Frühlingskreuzfahrt zur Tulpenblüte!

Das Blütenmeer im berühmten Keukenhof ist ein Erlebnis. Millionen von blühenden Tulpen, Narzissen, Hyazinthen verwandeln den Landschaftspark des Keukenhof für nur kurze Zeit in ein berauschendes Meer aus Duft und Farben!
Begleiten Sie uns auf unserer Schiffsreise den Rhein abwärts zu einigen der schönsten Städte in Holland.
In den Niederlanden sehen Sie Amsterdam, die schöne Hauptstadt mit herrlichen Grachten sowie den Regierungssitz Den Haag und das Seebad Scheveningen.
Die historischen Städte Enkhuizen und Nimwegen sind typisch altholländische Städte.
Als direkten Gegensatz sehen Sie Rotterdam, eine der bedeutendsten Hafenstädte der Welt. Rotterdam steht für die modernen Niederlande als ein weltoffenes, sympathisches Reiseland.
Nicht alle diese Städte liegen direkt am Rhein. In den Niederlanden teilt sich der Rhein in die Flußarme Waal und Nederrijn bevor er hinter Rotterdam ins Meer mündet. Außerdem münden hier Maas und Schelde.
So ist das Rheindelta ein System verschiedener Flüsse, die durch Kanäle verbunden sind.
Ihre Reise führt Sie daher über verschiedene Gewässer: Rhein, Waal, Amsterdam-Rhein-Kanal, Markermeer und Ijsselmeer, um nur einige zu nennen.

Lassen Sie sich verwöhnen bei unserer Schiffsreise in das frühlinghafte Holland im Zauber der Tulpenblüte!

MS RHEIN SYMPHONIE (Komfortklasse 4*+)
ist Ihr exklusives Schiff für diese Flußkreuzfahrt
Details unter "Schiff/Kabinen"



1. Tag:   KÖLN
Einschiffen: 15 Uhr - Ablegen: 19 Uhr
Reise nach Köln in eigener Regie.
Oder nutzen Sie unsere Angebote für bundesweite An- und Abreise mit der Bahn.
Am Rheinufer in Köln, zu Füßen des Kölner Doms, begrüßt Sie die Crew der MS RHEIN SYMPHONIE ab 15 Uhr an Bord.
r> Sie richten sich in Ihrer Kabine ein und können Ihr schwimmendes Hotel erkunden. Dann heißt es um 16 Uhr "Leinen Los!" und Ihre Flußkreuzfahrt auf dem Rhein beginnt. Ihr Schiff fährt an Düsseldorf vorbei den Rhein abwärts.
Hinter Emmerich überqueren Sie die Grenze zu den Niederlanden. Kurz hinter der Grenze teilt sich der Rhein in zwei Hauptarme: die südliche Waal und den nördlichen Nederrijn.
Ihr Schiff hält sich links und folgt der Waal. Währenddessen bittet Ihre Kreuzfahrtleitung zum Begrüßungs-Cocktail und Sie stoßen an auf eine schöne Flussreise bevor Sie im Bordrestaurant Ihr erstes Abendessen einnehmen.

2. Tag:   NIMWEGEN / NIJMEGEN - ROTTERDAM (HOLLAND)
Anlegen Nimwegen: 6 Uhr - Ablegen Nimwegen: 14 Uhr
Anlegen Rotterdam: 23 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Nimwegen

Am frühen Morgen erreicht erreicht Ihr Schiff Nimwegen (Nijmegen).
Am Vormittag sollten Sie am Ausflug Stadtrundgang durch Nijmegen teilnehmen.
Die Anfänge der späteren Hansestadt Nimwegen gehen bis zum Beginn der christlichen Zeitrechnung zurück als die Römer hier ein Militärlager errichteten.
Nimwegen gibt sein Alter mit mehr als 2000 Jahren an, muß aber mit Maastricht um den Titel der ältesten Stadt der Niederlande streiten.
Merowinger, Karolinger und auch die Staufer unterhielten eine Pfalz in Nimwegen, wo 1165 der Sohn von Kaiser Friedrich I. Barbarossa und spätere Kaiser Heinrich der VI. geboren wurde.
Trotz Zerstörungen gegen Ende des 2. Weltkriegs ist die historische Altstadt einen Besuch wert. Sie sehen u.a. den schönen Großen Markt mit dem Rathaus und die gotische Stevenskerk.
Am Mittag geht Ihre Flußreise weiter auf der Waal nach Westen. Hinter der Festungsstadt Woudrichem ändert die Waal ihren Namen in Boven Merwede (Obere Merwede), um sich bald darauf zu gabeln. Auf der Beneden Merwede (Untere Merwede) geht Ihre Reise nach Dordrecht und weiter durch den Noord zum Rhein, der hier kurz vor Rotterdamm allerdings Lek heißt.
Am späten Abend macht Ihr Schiff in Rotterdam fest.

3. Tag:   ROTTERDAM
Ablegen: 22 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundfahrt/-rundgang Rotterdam

Nach einem guten Frühstück empfehlen wir unseren Ausflug mit dem Bus durch Rotterdam.
Mit mehr als 600.000 Einwohnern ist Rotterdam die zweitgrößte Stadt der Niederlande, der größte Hafen Europas und der drittgrößte Seehafen der Welt.
Im Umland wohnen weitere rund 600.000 Menschen, so daß der Großraum Rotterdam mit mehr als 1,2 Mio. Menschen der größte Ballungsraum im Rheindelta ist.
Der höchste Punkt der Stadt liegt nur etwa 2 m über dem Meeresspiegel, weite Teile der Stadt liegen mehrere Meter unter Meeresniveau. Ständig müssen Pumpen den Grundwasserspiegel niedrig halten, sonst würde Rotterdam überflutet.
1230 bauten Fischer am Flüßchen Rotte einen Damm und legten damit den Grundstein für das spätere Rotterdam. Dank seiner günstigen Lage entwickelte sich Rotterdam schon früh zu einer bedeutenden Hafenstadt.
Nach schwersten Zerstörungen im 2. Weltkrieg erstand Rotterdam nach dem Krieg als moderne Stadt praktisch neu. Heute ist Rotterdam eine vitale, weltoffene Stadt mit moderner Skyline und eleganten Brücken, ein Mekka für moderne Stadtplaner und Architekten.

Am Nachmittag können Sie einen Ausflug ins benachbarte Schiedam unternehmen (nur an Bord buchbar).
Schidam wurde 1250 gegründet und hat noch in seiner historischen Altstadt noch einige schöne Gebäude. Bekannt in den Niederlanden ist Schiedam für seine Windmühlen und seinen Schnaps Jenever.
Sechs große Windmühlen beherrschen das Stadtbild, wovon zwei Mühlen erst vor wenigen Jahren neu gebaut wurden und eigentlich moderne Windkraftanlagen in Gestalt klassischer Holländer-Mühlen sind.
Im Jenever-Museum erfahren Sie mehr über diesen Schnaps, der so beliebt war, daß Schiedam von 1590 bis 1890 rund 300 Jahre lang vom Schnapsbrennen lebte.
Rückfahrt zu Ihrem Schiff, das in der Nacht über den Amsterdam-Rhein-Kanal weiter nach Amsterdam fährt.

4. Tag:   AMSTERDAM: STADTERKUNDUNG – DEN HAAG
Anlegen: 7 Uhr
Ausflugspaket: Ausflug Glanzlichter Amsterdams

Am frühen Morgen macht Ihr Schiff in Amsterdam fest.
An der Mündung der Amstel in das Ijsselmeer entstand im 13. Jh. ein kleines Fischerdorf, nachdem man die Mündung der Amstel mit einem Damm gegen Hochwasser geschützt hatte.
Aus dem kleinen Dorf ist die Hauptstadt der Niederlande geworden und mit knapp 800.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes.
Lebte Amsterdam anfangs hauptsächlich vom Fischfang, begann man im 16. Jh. den Überseehandel mit dem fernen Ostindien, was heute weitgehend Indonesien entspricht.
Neben den sündhaft teuren Gewürzen führten die Amsterdamer auch seltene Pflanzen ein, wie die damals gänzlich unbekannten Tulpen, die ursprünglich aus Persien kommen. Der Handel machte Amsterdam reich und mächtig.
Tulpen wurden bald so begehrt, daß die Preise für Tulpenzwiebeln in abenteuerliche Höhen stiegen und eine gewaltige Spekulationsblase entstand. Auf dem Höhepunkt der "Tulpenmanie" wurden für 3 Tulpenzwiebeln 30.000 Gulden geboten. Für diesen Betrag hätte man damals drei der teuersten Häuser an der vornehmsten Gracht in Amsterdam, der Keizersgracht, kaufen können. 1637 brach die Spekulation mit großem Katzenjammer zusammen.
Aber die Niederländer blieben den Tulpen verbunden und gehören heute zu den weltgrößten Produzenten von Tulpen.

Für den Vormittag empfehlen wir Ihnen unseren Ausflug "Glanzlichter Amsterdams".
Mit dem Boot lernen Sie Amsterdam bei einer Rundfahrt durch die berühmten Grachten von seiner schönsten Seite kennen.
Die Grachten der Innenstadt, besonders die Prinsengracht und die Herengracht, sind gesäumt von schönen, stolzen Bürgerhäusern, die an die lange Geschichte von Amsterdam und der ganzen Niederlande als bedeutende See- und Handelsmacht erinnern.
Mit dem Bus und teils zu Fuß erkunden Sie das historische Zentrum von Amsterdam. Sie sehen u.a. das Rembrandthuis, das Anne-Frank-Haus an der Prinsengracht oder den Königspalast, der als "Paleis op de Dam" im 17. Jh. als Rathaus erbaut wurde und heute gelegentlich von der königlichen Familie für Staatsempfänge genutzt wird.
Anschließen haben Sie Zeit für einen Stadtbummel in eigener Regie.
Für den Nachmittag empfehlen wir unseren Ausflug mit dem Bus nach Den Haag und ins Seebad Scheveningen (nur an Bord buchbar).
Etwa 18 km nördlich von Rotterdam, nur noch wenige Kilometer von der Nordsee entfernt, liegt Den Haag, offiziell "s-Gravenhage" genannt, Hauptstadt der Provinz Südholland mit knapp 490.000 Einwohnern, Regierungssitz der Niederlande und seit 1831 Residenz des Königshauses.
In Den Haag haben wichtige Einrichtungen der internationalen Rechtspflege ihren Sitz, darunter der Internationale Strafgerichtshof der UN und der Internationale Gerichtshof.
Den Haags Geschichte beginnt im 14. Jh. als die Grafen von Holland ihre Residenz hierher verlegten. Fortan sollte Den Haag immer eine wichtige Rolle in der Politik der Niederlande spielen.
Bei einer Rundfahrt gewinnen Sie einen Eindruck von Den Haag. Seit man vor einigen Jahren begonnen hat, zugeschüttete Grachten wieder herzustellen, hat die Innenstadt viel an Charme gewonnen.
Sie sehen u.a. das Alte Rathaus aus den 1560er Jahren, die Grote Kerk aus dem 14. Jh. mit einem 100 m hohen Turm, das Palais Noordeinde, den offiziellen Amtssitz des Königs der Niederlande und den benachbarten, mittelalterlichen Binnenhof, wo die niederländische Regierung ihren Sitz hat.
Zur Stadt Den Haag gehört auch der Badeort Scheveningen, der nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt ist. Am feinen Sandstrand hat sich Scheveningen zum größen Seebad der Niederlande entwickelt. Nach einem kleinen Spaziergang über die Strandpromenade kehren Sie zurück zu Ihrem Schiff in Amsterdam.

5. Tag:   Amsterdam - Keukenhof - ENKHUIZEN (NORDHOLLAND)
Ablegen Amsterdam: 17 Uhr - Anlegen Enkhuizen: 22:30 Uhr
Heute dürfen Sie den Tagesausflug zur Tulpenblüte im Keukenhof nicht versäumen (nur an Bord buchbar).
Etwa 30 km südwestlich von Amsterdam beim Ort Lisse liegt der berühmte Keukenhof. Aus dem ursprünglichen "Küchengarten", in dem nur Küchenkräuter angebaut wurden, hat sich inmitten einer englischen Parklandschaft ein ganz einzigartiger Blumengarten entwickelt.
Von April bis etwa Mitte Mai bietet der Keukenhof ein herrliches Bild!
Allein mehr als 4,5 Millionen Tulpen, alle von Hand gepflanzt, tauchen den Park in ein Farbenmeer. Hinzu kommen abertausende weiterer Zwiebelblumen, wie Hyazinthen und Narzissen, die alle in voller Blüte stehen.
In dem 32 Hektar großen Park gibt es außerdem viele Werke zeitgenössischer Bildhauer, so daß der Keukenhof auch der größte Skulpturenpark in den Niederlanden ist.
Genießen Sie diesen herrlichen Park mit seiner überwältigenden Tulpenblüte und Blumenpracht in der besten Jahreszeit!
Dann geht die Fahrt zurück nach Amsterdam und am Nachmittag fährt Ihr Schiff weiter über das Markermeer. Es kam erst 1976 zu seinem Namen, als ein Straßendamm von Leystadt nach Enkhuizen quer durch das Ijsselmeer errichtet wurde. Seither sind Markermeer und Ijsselmeer zwei getrennte Gewässer.
Am späten Abend macht Ihr Schiff in Enkhuizen fest.

6. Tag:   ENKHUIZEN: MARKERMEER & IJSSELMEER
Ablegen in Enkhuizen: 14 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Enkhuizen und Freilichtmuseum Zaanse Schans

Die historische Hafenstadt Enkhuizen liegt direkt hinter dem Straßendamm im südlichen Ijsselmeer. Seine große Zeit hatte Enkhuizen im 16. und 17. Jh. als "Hauptstadt" des niederländischen Heringsfangs und Gründungsmitglied der Ostindischen Kompanie. Den alten Hafen schützt heute noch das mächtige Wehrtor Drommedaris aus dem Jahr 1540.
Auf einem Stadtrundgang lernen Sie das hübsche Städtchen kennen.
Anschließend besuchen Sie das beeindruckende Freilichtmuseum Zaanse Schans, das einen ganz hervorragenden Eindruck vom früheren Leben in Holland gibt. Alte Holzhäuser, Brücken, Windmühlen und auch komplett eingerichtete alte Werkstätten und ganze Läden aus anderen Gegenden wurden hier wiedererrichtet.
Rückfahrt zu Ihrem Schiff in Enkhuizen, das am Mittag seine Fahrt fortsetzt über Ijsselmeer und Markermeer Richtung Amsterdam.
Hinter Amsterdam fahren Sie auf dem Amsterdam-Rhein-Kanal vorbei an der Universitätsstadt Utrecht bis Sie das alte Städtchen Wijk bij Duurstede erreichen. Hier biegt Ihr Schiff nach links in den Nederrijn mit Richtung Arnheim.

7. Tag:   ARNHEIM (ARNHEM)
Anlegen: 2 Uhr - Ablegen: 14:30 Uhr
Am frühen Morgen macht Ihr Schiff ein letztes Mal in den Niederlanden in der Stadt Arnheim fest.
Hier können Sie an einem Stadtrundgang durch Arnheim teilnehmen (nur an Bord buchbar).
Die Stadt mit rund 155.000 Einwohnern gefällt mir ihrer gemütlichen Altstadt mit vielen Cafes und Kneipen. Im 2. Weltkrieg wurde die Stadt stark zerstört, als britische Fallschirmjäger vergeblich versuchten, die Rheinbrücke bei Arnheim im Handstreich zu nehmen. Sie besuchen das Wahrzeichen der Stadt, der Eusebiuskirche aus dem 15.Jh.
Nach dem Stadtrundgang haben Sie noch etwas Zeit und können auf eigene Faust durch hübsche Altstadt bummeln.
Am frühen Nachmittag beginnt dann die letzte Etappe Ihrer Flußreise mit Fahrtrichtung Deutschland und Köln.
Entspannen Sie auf dem Sonnendeck und genießen die Aussicht auf ständig neue Uferlandschaften, die an Ihnen vorüberziehen.
Am Abend bittet die Besatzung zum festlichen Gala-Dinner.

8. Tag:   KÖLN
Anlegen: ca. 8 Uhr - Ausschiffen: bis 9 Uhr
Mit der Ankunft in Köln am Morgen geht eine erlebnisreiche Flußkreuzfahrt durch die frühlingshaften Niederlande im Schmuck blühender Tulpen zu Ende.
Nach der Ausschiffung treten Sie Ihre Reise zurück nach Hause an.


Wir empfehlen auch unsere alternativen Tulpenkreuzfahrten:
6 Tage Rhein-Schiffsreise Holland - Amsterdam - Keukenhof
8 Tage Rhein-Schiffsreise Frankfurt - Amsterdam - Tulpenblüte


Decksplan - Termine & Preise

MS Rhein Symphonie 4*+
Decksplan MS Rhein Symphonie

Preise in EUR pro Person

von

bis

Saison

HX

HD

MX

MD

OX

OV

OD

27.03.21

03.04.21

A

749

879

1.099

1.199

1.399

1.469

1.499

Sonderpreis für 2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung: + 30%
Karfreitag

03.04.21

10.04.21

B

849

979

1.199

1.299

1.499

1.569

1.599

Ostern

10.04.21

17.04.21

B

849

979

1.199

1.299

1.499

1.569

1.599

17.04.21

24.04.21

C

949

1.079

1.299

1.399

1.599

1.669

1.699

Sonderpreis für 2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung: + 75%

24.04.21

01.05.21

C

949

1.079

1.299

1.399

1.599

1.669

1.699

Maifeiertag

01.05.21

08.05.21

C

949

1.079

1.299

1.399

1.599

1.669

1.699

Maifeiertag

2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung
Aufpreis auf den Reisepreis: 
(A) +30% // (B) +60% // (C) +75%

Leistungen

Im Preis enthalten
Wunschleistungen (Extras)

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

Alle nicht im Preis enthaltenen Extras unter Wunschleistungen

  • Frühbucher-Rabatt
    EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2020
    EUR 75 p.P. bei Buchung bis 30.11.2020
    EUR 50 p.P. bei Buchung bis 31.01.2021
    Begrenztes Kontingent
  • Sämtliche Schiffsgebühren
  • Gepäckbeförderung Schiffsanleger - Schiffskabine und zurück
  • Schiffsreise auf dem Rhein Köln - Rotterdam - Amsterdam - Köln lt. Programm
    mit MS RHEIN SYMPHONIE 4*+ (Beschreibung unter "Schiff/Kabinen")
  • Die genannten Ablege- und Anlegezeiten sind Zirkazeiten und hängen ab von den nautischen Gegebenheiten
  • Verpflegung: Vollpension mit täglich drei Mahlzeiten
    Abendessen Anreisetag bis Frühstück Abreisetag
    Reichhaltiges Frühstücksbüffet und mehrgängige Mittags- und Abendmenüs am Tisch serviert
  • Wahlweise leichtes Mittagsbüffet
  • Kaffee oder Tee nach Mittag- und Abendessen
  • Kaffee mit Kuchen oder Mitternachtsimbiß je nach Programm
  • Begrüßungs- und Abschiedscocktail
  • Festliches Gala-Dinner
  • Kreuzfahrtleitung und örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Freie Teilnahme am Bordprogramm
  • MS RHEIN MELODIE ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet. Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Ausführliche Reiseunterlagen inkl. Reiseführer
  • Kinderermäßigung: 30% für Kinder bis einschl. 11 Jahre
    eine Reiseteilnahme für Kinder unter 3 Jahren ist leider nicht möglich
  • Teilnehmerzahl: mind. 180 Passagiere muß bis 30 Tage vor Reisebeginn erreicht sein
  • Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme bleiben vorbehalten!
    Wenn wegen Niedrig-/Hochwasser oder Schiffsdefekt eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich die Reederei das Recht vor, die Gäste auf dieser Strecke mit Bussen zu befördern, in Hotels unterzubringen und/oder den Streckenverlauf zu ändern. Unter Umständen ist der Umstieg auf ein anderes Schiff nötig.
  • Jedes Schiff bekommt in jedem Hafen einen Liegeplatz durch die Behörden zugeteilt. Manchmal ist dies nicht der erste Platz am Anleger, sondern man macht "im Päckchen" fest, d.h. es liegen mehrere Schiffe längsseits nebeneinander. In diesem Fall ist für die Liegezeit aus dem Kabinenfenster u.U. nur das Nachbarschiff zu sehen und es kann zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen kommen. Bei Landgängen führt der Weg eventuell über oder durch andere Schiffe.
  • Allgemeine Kabinen-Info:
    Ihre Kabinennummer erhalten Sie mit der Reisebestätigung. Vorab buchbar sind nur die allgemeinen Kabinenkategorien lt. Decksplan und Preistabelle. Spezielle Kabinenwünsche nehmen wir gerne entgegen. Sie sind jedoch ausdrücklich kein Bestandteil des Reisevertrags.
    Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
    In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
    In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
    Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
    Bitte beachten Sie auch die speziellen Kabinen-Infos zum Schiff unter "Schiff/Kabinen".

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Getränke, Trinkgelder (Empfehlung EUR 7-10 p.P./Tag für die Schiffscrew) und Versicherungen
  • Geänderter Treibstoffzuschlag
    Die Reederei behält sich erforderlichenfalls Änderungen vor

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Anreise nach Köln:
    An- und Abreise per Bahn bis / ab Köln Hbf.
    Tagesaktuelle Preise auf Anfrage
    zum Schiff ab Köln Hbf. 14:30 Uhr
    vom Schiff an Köln Hbf. ca. 08:45 Uhr
    Eigenanreise mit PKW
    Parkgebühren EUR 112 pro PKW für 8 Tage im Parkhaus
    inklusive Personen- und Gepäcktransfer Parkplatz - Schiff - Parkplatz
  • Gepäckservice für Bahnreisende von Haustür zum Schiff
    EUR 42,90 pro Koffer und Strecke ab/bis allen deutschen Häfen
    Abholung bis spätestens 2 Tage vor Reisebeginn
    Zustellung auf dem Schiff am Tag der Einschiffung
    Am Tag der Rückreise Übernahme auf dem Schiff und Zustellung innerhalb von 2 Tagen an Ihre Heimatadresse
  • Getränkepaket EUR 180 p.P.
    Buchbar nur bei Reiseanmeldung und nur für alle Personen in einer Kabine und die gesamte Dauer der Flussreise
    Täglich von 9-24 Uhr stehen unbegrenzt zur Wahl: offene Hausweine im Glas (weiß, rose, rot), offener Haussekt im Glas, Faß- und Flaschenbier, alkoholfreies Bier, Tagescocktails (mit/ohne Alkohol), alle offenen alkoholfreien Getränke, Kabinenwasser und tägliches Ausflugswasser, alle Kaffeespezialitäten ohne Alkohol, heiße Schokolade und Tee
    Inhalte von Minibars sind nicht enthalten
  • Ausflugspaket EUR 169 p.P.mit 4 Ausflügen mit Audio-Set
    Nur bei Reiseanmeldung buchbar! Teilnehmerzahl: mind. 30 Personen
    Stadtrundgang Nimwegen
    Stadtrundfahrt/-runggang Rotterdam
    Ausflug Glanzlichter Amsterdams mit Grachtenrundfahrt
    Stadtrundgang Enkhuizen mit Freilichtmuseum
  • Optionale Ausflüge nur an Bord buchbar:
    Ausflug Schiedam
    Ausflug Den Haag und Scheveningen
    Tagesausflug Keukenhof
    Stadtrundgang Arnheim
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!

Schiffsbeschreibung

MS Rhein Symphonie 4*+

MS RHEIN SYMPHONIE (Komfortklasse 4*+)
ist ein helles, modernes Schiff für 196 Passagiere.
Alle Kabinen sind 2-Bett Außenkabinen.
An Bord der MS RHEIN SYMPHONIE stehen zu Ihrer Verfügung ein großzügiges Panorama-Restaurant, Panoramasalon mit Bar, Bibliothek, Sonnendeck mit Sonnensegel, Liegestühlen, Tischen und Stühlen.
Ein Bordprogramm sorgt für zusätzliche Unterhaltung auf der Reise.
MS RHEIN SYMPHONIE ist ein Nichtraucherschiff, d.h. es darf nur im Außenbereich geraucht werden. Die Atmosphäre an Bord ist familiär. Zum Abendessen ist gepflegte Kleidung erwünscht.
MS RHEIN SYMPHONIE ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet. Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
Bordsprachen sind Deutsch und Englisch.
Die Stromspannung beträgt 220 Volt.
Internet-Zugang über WLAN gegen Gebühr.
Die Bordwährung ist Euro. Am Ende Ihrer Flussreise zahlen Sie Ihre Rechnung bequem bar, mit EC-Karte (PIN-Nummer erforderlich) oder Kreditkarte (Mastercard oder VISA).
Allgemeine Kabinen-Info:
Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden, speziellen Kabinen-Infos zum Schiff.

Decksplan MS Rhein Symphonie

Kabinen MS Rhein Symphonie 4*+

Hauptdeck (HX / HD)

Kabinen auf dem Hauptdeck (HX / HD) verfügen über nicht zu öffnende Aussichtsfenster.
Kabinen Hauptdeck achtern (HX) sind ca. 11,5 qm groß und mit einem Klappbett und einem Sofabett ausgestattet.
Alle Kabinen sind stilvoll und komfortabel eingerichtet mit individuell regulierbarer Klimaanlage / Heizung, Dusche + WC, SAT-TV, Telefon, Haartrockner und Safe.

Mitteldeck (MX / MD)

Kabinen auf dem Mitteldeck (MX / MD) sind ca. 14,5 qm² groß und ausgestattet mit nebeneinanderstehenden Betten, die auf Wunsch getrennt gestellt werden können. Die Kabinen haben große zu öffnende Panoramafenster.
Alle Kabinen sind stilvoll und komfortabel eingerichtet mit individuell regulierbarer Klimaanlage / Heizung, Dusche + WC, SAT-TV, Telefon, Haartrockner und Safe.

Oberdeck ( OX / OV / OD)

Kabinen auf dem Oberdeck (OX / OV / OD) sind ca. 14,5 qm² groß und ausgestattet mit nebeneinanderstehenden Betten, die auf Wunsch getrennt gestellt werden können. Die Kabinen haben ein bodentiefes Panoramafenster zum Öffnen (französischer Balkon).
Alle Kabinen sind stilvoll und komfortabel eingerichtet mit individuell regulierbarer Klimaanlage / Heizung, Dusche + WC, SAT-TV, Telefon, Haartrockner und Safe.

Pass - Visum - Impfung - Sicherheit - Linktipps

PASS - VISUM

  • Deutsche Staatsbürger benötigen für diese Flußreise einen gültigen Reisepaß oder Personalausweis.
    Ohne gültigen Ausweis kann die Reise nicht angetreten werden.

IMPFUNG

  • Aktuelle Informationen über eventuell vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen:
    Niederlande Reisemedizin

REISE- UND LÄNDERINFORMATIONEN

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

Bilder

jetzt buchen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen