9 Tage China-Japan-Städtereise Peking Tokio Shanghai ab € 1.395

  • Flug ab / bis Frankfurt mit AIR CHINA
    inkl. Bahnanreise Rail & Fly
  • Städtereise China und Japan
    mit deutschsprechender Reiseleitung
  • Optionales Ausflugspaket: China // Tokio // Nikko
  • Peking (Beijing) - Tokio - Shanghai
China-Japan-Städtereise Peking - Tokio - Shanghai
 
Reiseverlauf
Termine | Preise
Leistungen
Wichtige Infos
 
 

Reiseverlauf

Visumfreier Aufenthalt in Peking und Shanghai!

Erleben und vergleichen Sie die drei bedeutendsten Metropolen Asiens bei einer Reise.
Nirgendwo spiegelt sich Chinas rasanter Aufstieg zur wirtschaftlichen Großmacht besser als in seinen beiden Metropolen Peking und Shanghai!

Noch in den 1980er Jahren als "größtes Dorf der Welt" belächelt, in dem es kaum Hotels gab, ist Peking (Beijing) heute ein hochmoderner Stadtstaat mit mehr als 15 Mio. Einwohnern und in seiner Fläche fast so groß wie Schleswig-Holstein.
Moderne Hochhäuser, breite Straßen, elegante Einkaufstempel und Hotels von internationalem Standard prägen das Bild der Stadt, die heute ein weitverzweigtes U-Bahnnetz erschließt.
Aber Peking ist auch eine Stadt, die auf fast 3000 Jahre Geschichte zurückblickt. Unser Ausflugspaket gibt Ihnen Gelegenheit, einige der herrlichsten Bauwerke aus der Kaiserzeit zu besichtigen:
Den Kaiserpalast (Verbotene Stadt), den Platz des Himmlischen Friedens, die Große Mauer und den Sommerpalast.
Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne erwartet Sie.

Die zweite Station unserer Städtereise ist Tokio. Mehr als 10 Mio. Menschen leben in Tokio und in der ganzen Metropolregion Tokio-Yokohama leben sogar mehr als 36 Mio. Einwohner. Es ist die größte Metropolregion der Welt.
Sie erkunden die die japanische Hauptstadt mit den sehr guten öffentlichen Verkehrsmitteln. Den Tagesausflug nach Nikko zu einigen der schönsten Tempel und Schreine Japans dürfen Sie nicht verpassen!

Dann kehren Sie nach China zurück und besuchen Shanghai, Chinas "heimliche Hauptstadt" oder auch "ältester Sohn von Peking" genannt.
Anders als Peking ist Shanghai eine noch recht junge Stadt. Ihr Aufschwung begann eigentlich erst nach 1842 als die Briten Shanghai zu ihrem Hafen ausbauten.
Heute ist Shanghai das wichtigste Wirtschaftszentrum von China, das wie Peking dramatische Veränderungen in seinem Stadtbild erlebt.

Drei außergewöhnliche Städte erwarten Sie!
Willkommen in China und Japan!


Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht unserer Kunden:
Erfahrungsbericht: China-Japan-Städtereise Peking - Tokio - Shanghai



1. Tag:   Frankfurt - PEKING

Flug (ca. 13 Uhr) von Frankfurt nach Peking.

2. Tag:   PEKING
Ankunft (ca. 5 Uhr) auf dem modernen Hauptstadtflughafen von Peking. Hier begrüßt Sie Ihre deutschsprechende Reiseleitung und begleitet Sie auf der Fahrt zu Ihrem Hotel in Peking.
Schon um 500.000 v. Chr. siedelte der Peking-Mensch in dieser Gegend. Zur Zeit der westlichen Zhou-Dynastie (1121-770 v. Chr.) entstand die eigentliche Stadt, die im Jahre 1000 v. Chr. erstmalig urkundlich erwähnt wird unter dem Namen "Ji". Somit blickt Peking auf rund 3000 Jahre Geschichte zurück!
In dieser faszinierenden Stadt mit einer spannenden Mischung aus kaiserlicher Tradition und Moderne sollten Sie sich unser Besichtigungsprogramm nicht entgehen lassen.

Ausflugspaket:
Platz des Himmlischen Friedens, Kaiserpalast, Kohlehügel, Mittagessen

Bei einem Rundgang über den Tian An Men-Platz ("Platz des Himmlischen Friedens") erleben Sie die gewaltigen Dimensionen des größten Platzes der Welt. An seiner Südseite sehen Sie das Mao-Mausoleum und an der Westseite die Große Halle des Volkes, in dem von Zeit zu Zeit der Volkskongreß tagt.
An der Nordseite des riesigen, rechteckigen Platzes erhebt sich leuchtendrot das prächtige Tor des Himmlischen Friedens. Es ist das äußerste Tor des Kaiserpalasts, den Sie nun besichtigen.
Aber erst wenn Sie noch durch das mächtige Wu Men ("Mittagstor") gegangen sind, befinden Sie sich wirklich in der legendären "Verbotenen Stadt", die kein normaler Sterblicher betreten durfte.
Der Überlieferung zufolge soll der Kaiserpalast 9.999 Räume haben, ein Raum weniger als im Paradies. Auf jeden Fall ist die Verbotene Stadt heute die größte erhaltene Palastanlage der Welt und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe!
Rund 500 Jahre lang regierten 24 Kaiser, umgeben von 5.000 Konkubinen und 10.000 Eunuchen, von hier aus das Reich der Mitte. In der "Halle der Höchsten Harmonie", einem der größten Holzbauten des kaiserlichen China, steht noch heute ihr Thron.
Gleich nördlich des Kaiserpalasts erhebt sich der Kohlehügel. Er entstand aus dem Aushub der mächtigen Wassergräben, die die Verbotene Stadt umgeben. Vom Kohlehügel haben Sie eine herrliche Aussicht auf den Kaiserpalast und die Stadt Peking.

3. Tag:   PEKING
Tag zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen in Peking.
Wir empfehlen Ihnen ein interessantes Besichtigungsprogramm.

Ausflugspaket:
Grosse Mauer, Sommerpalast, Mittagessen

Fahrt mit dem Bus in die Berge im Norden von Peking.
Am Badaling-Paß, etwa 70 km nordwestlich von Peking, erwartet Sie das größte Bauwerk, das Menschen auf Erden je geschaffen haben:
Die Große Mauer beginnt im Osten in Shanhaiguan an der Bohai-See und verläuft über rund 6.500 Kilometer nach Westen zum Jiayuguan-Paß in der Provinz Gansu an der Seidenstraße.
Ob hier wirklich das Ende der Großen Mauer war oder ob sie nicht noch weiter die Seidenstraße entlang bis Kaschgar führte, ist bei Historikern umstritten.
Sie steigen auf die Große Mauer und gewinnen einen fantastischen Eindruck von diesem einzigartigen Baudenkmal, das seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
Sie fahren zurück in die Stadt zum Sommerpalast im Nordwesten von Peking. Inmitten dieser 290 ha großen Gartenanlage mit zahlreichen Gemächern, Hallen und Pavillons liegt der künstlich angelegte Kunming-See. Einst nur der kaiserlichen Familie vorbehalten, ist der Sommerpalast heute ein beliebtes Ausflugsziel der Chinesen.
Über den Kunmingsee spannt sich die filigrane 17-Bogen-Brücke. Auf dem See liegt das schöne Marmorboot. Es erinnert daran, daß die Gelder, mit denen die Kaiserinwitwe Cixi um 1890 den Sommerpalast ausbauen ließ, eigentlich für die chinesische Kriegsmarine bestimmt waren.
Am Abend können Sie in eigener Regie einen kleinen Bummel unternehmen auf der Chang An und der Wangfujing, Beijings Hauptstraßen.
Neben modernsten Geschäften stehen ganz traditionelle, blitzsaubere Garküchen mit einem reichen Angebot an frisch zubereiteten Gerichten, um die sich immer viele Menschen drängen.

4. Tag:   Peking - TOKIO
Fahrt zum Flughafen und Flug von Peking nach Tokio (Abflug ca. 8 Uhr))
"Yokoso" - Willkommen in Japan!
Begrüßung auf dem Flughafen (ca. 12 Uhr) durch die deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt mit dem Bus zu Ihrem Hotel in Tokio im zentralen Stadtteil Asakusa (ca. 65 km).
Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, können Sie nach dem langen Flug ein wenig bummeln und den japanischen Alltag beobachten. Asakusa ist ein sehr volkstümliches Viertel mit viel Leben auf den Straßen.
Tokio ist keine alte Stadt. Im 15. Jh. gegründet, wurde das Dorf namens Edo erst nach der Meiji-Revolution 1868 zur Hauptstadt von Japan. Dabei stellte man den Namen der bisherigen Hauptstadt Kyo To um zu To Kyo, was "östliche Hauptstadt" bedeutet.
Die traditionelle japanische Holzbauweise führte immer wieder zu verheerenden Feuersbrünsten, zuletzt im Zweiten Weltkrieg, so daß die heutige Bausubstanz recht neu ist.

Tokio zählt mit mehr als 12 Mio. Einwohnern zu den größten Städten der Welt. Moderne Wolkenkratzer aus Glas und Stahl erheben sich im Stadtbild, die nachts im Schein riesiger Neon-Reklamen leuchten.
Die berühmte Ginza ist eine der edelsten und teuersten Einkaufs- und Geschäftsstraßen der Welt.
Und doch ist Tokio eine Metropole ganz eigener Art!
Neben diesen üblichen Bauten, wie man sie auch in anderen Mega-Städten findet, erstreckt sich auf einer riesigen Fläche, völlig unübersichtlich und wirr, ein ganz anderes, beinahe dörflich anmutendes Tokio!
Schmale, zweigeschossige kleine Häuser stehen dicht an dicht. Die Gäßchen dazwischen sind oft so eng, daß nur ein Auto hindurch paßt, bei dem man kaum die Türen aufmachen kann (daher hat der typisch japanische Kleintransporter Schiebetüren! Wir kennen sogar Gäßchen, in denen ein europäischer Mann mit den Schultern anstößt!).
Eine Fülle kleiner Familienlokale und "Tante Emma-Läden" beleben das Straßenbild und machen jeden Bummel zu einem Erlebnis, bei dem es viel zu entdecken gibt.
Mag die Bebauung auch ziemlich planlos sein (selbst Taxifahrer müssen öfters nach dem Weg fragen), Japans Hauptstadt hat ein ganz vorzügliches U-Bahn- und S-Bahn-System, in dem sich auch der Tourist gut zurechtfindet und so schnell und preiswert eigene Entdeckungsfahrten unternehmen kann.

5. Tag:   TOKIO: OPTIONAL STADTBESICHTIGUNG
Tag zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen in Tokio.
Wir empfehlen Ihnen unseren Ausflug "Stadtbesichtigung Tokio": Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden Sie Tokio.
Streng genommen gibt es gar keine Stadt Tokio! 23 selbständige Bezirke bilden den Kern eines Ballungsraums mit Namen Tokio. Folglich gibt es keinen Bürgermeister von Tokio und auch kein Rathaus. Überkommunale Aufgaben wie etwa die Organisation der Wasserversorgung oder der Feuerwehr erfüllt die Präfektur Tokio, zu der zusätzlich das Umland mit einigen weiteren Großstädten gehört.
Inmitten einer großzügigen Parkanlage besuchen Sie den Meiji-Schrein. Sie betreten den bedeutendsten Shinto-Schrein Tokios durch ein 13 m hohes "Torii" (Schreintor), das höchste Japans.
Der Schrein erinnert an Kaiser Meiji, dem es 1868 im Zuge der Meiji-Restauration gelungen war, nach rund 600 Jahren des Shogunats die Macht wieder in das Kaiserhaus zu verlagern.
Dann geht es weiter in den Stadtteil Shinjuku im Westen von Tokio. Shinjuku ist ein bedeutendes Wirtschaftszentrum, in dem sehr viele Menschen arbeiten. Den Bahnhof von Shinjuku passieren jeden Tag rund 3 Mio. Menschen!
Damit gehört der Bahnhof von Shinjuku zu den verkehrsreichsten Bahnhöfen auf der ganzen Welt.
Da selbst Erdbeben den Boden hier nicht so leicht erschüttern können, hat Shinjuku eine eindrucksvolle Skyline von Wolkenkratzern, von denen es wegen der allgemeinen Erdbebengefahr in Tokio sonst nicht so viele gibt.
Buchstäblich "herausragend" ist das Tokyo Metropolitan Government Building mit 48 Stockwerken und einer Höhe von 243 Metern.
Als Sitz der Verwaltung der Präfektur Tokio gilt es auch als das "höchste Rathaus der Welt". Der japanische Stararchiktekt Kenzo Tange hat es in den Jahren 1988-1991 für rund 1 Milliarde Euro erbaut.
Sie fahren hinauf in den 43. Stock. Von der Aussichtsplattform in 200 m Höhe bietet sich Ihnen ein fabelhafter Blick auf das sich endlos ausdehnende Häusermeer von Tokio.
Dann bummeln Sie über die berühmte Ginza, Tokios eleganteste und teuerste Einkaufsstraße, die dem ganzen Stadtteil ihren Namen gegeben hat.
Am Wochenende wird die Ginza für den Autoverkehr gesperrt und zur größten Fußgängerzone von Tokio.
Auf der Fahrt zurück nach Asakusa sehen Sie den imposanten "Tokyo Skytree".
Seit seiner Einweihung im Mai 2012 ist er mit 634 Metern der höchste Fernsehturm der Welt und nach dem Burj Khalifa in Dubai das zweithöchste Bauwerk der Welt!
Zum Abschluß dieses erlebnisreichen Besichtigungstages erkunden Sie den Stadtteil Asakusa im Bezirk Taito. Asakusa war bis zum Zweiten Weltkrieg das klassische Unterhaltungsviertel von Tokio mit vielen Restaurants, Bars, Theatern und Kinos.
Hier besuchen Sie Senso-ji, den ältesten und heute noch populärsten buddhistischen Tempel in Tokio. Der Tempel ist der buddhistischen Göttin der Barmherzigkeit geweiht, die in Japan Kannon heißt und bei den Tokiotern sehr beliebt ist!
Der Weg zum Kannon-Tempel führt über die stets belebte Ladenstraße Nakamise Dori, wo Sie bis in die späten Nachtstunden preiswert einkaufen können und weiter durch das Donnertor mit einem riesigen, 300 kg schweren, roten Lampion.
Dicht umlagert ist das Weihrauchbecken im Kannon-Tempel: nach dem Volksglauben hat der Weihrauch, mit der Hand auf schmerzende Körperteile gebracht, heilende Wirkung.

Unser persönlicher Tipp:
Nach Möglichkeit sollten Sie am Abend eine Vorstellung des Kabuki-Theaters auf der Ginza besuchen (Buchung und Bezahlung vor Ort; abhängig vom Spielplan). Ganz anders als das sehr stilisierte No-Theater ist Kabuki ausgesprochen volkstümlich mit vielen Szenen, die auch westlichen Reisenden gefallen!

6. Tag:   TOKIO: OPTIONAL TAGESAUFLUG NIKKO
Tag zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen in Tokio.
Wir empfehlen Ihnen aber, an unserem Tagesausflug nach Nikko teilzunehmen, denn Nikko MUSS man gesehen haben!
Mit einem Regionalzug fahren Sie nach Nikko. Hier besichtigen Sie den Taiyuin-Tempel und den Toshogu-Schrein.
Etwa 120 km nördlich von Tokio liegt das Städtchen Nikko im landschaftlich sehr schönen Nikko Nationalpark. Zwischen dem 8. und 17. Jh. wurden herrliche buddhistische Tempel und shintoistische Schreine erbaut.
Sie liegen heute in einem Wald von prächtigen, jahrhundertealten Zedern und gehören zu Japans schönsten Bauten und zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Der Rinnoji-Tempel entstand bereits 766 und ist der älteste Tempel in Nikko. Klar und einfach sind die schlichten Linien dieses Bauwerks.
Ganz anders der Toshogu-Schrein! 1634-1636 erbaut zur Verherrlichung von Ieyasu, dem Gründer des Tokugawa-Shogunats.
Leuchtend rot lackiert, üppig mit Metall beschlagen und überreich mit Schnitzereien und Bemalungen verziert, bietet der Schrein einen oppulenten Anblick, wie er in Japan nahezu einzigartig ist.
Wenn Sie den Stall für die heiligen Pferde des Schreins aufmerksam betrachten, dann entdecken Sie die berühmteste Darstellung in Nikko: drei Affen, die nichts Böses hören, sehen und sagen!
Dann geht die Fahrt zurück nach Tokio.
Wenn Sie am Abend noch einen letzten Bummel in Tokio unternehmen, dann folgen Sie einmal dem Geklicker der Metallkugeln und besuchen eine Pachinko-Spielhalle. Pachinko ist in Japan sehr populär und in den sehr bunten Spielhallen stehen oft Hunderte von Automaten. Entsprechend geräuschvoll geht es hier zu.
Aber auch das ist "typisch Japan"!

7. Tag:   Tokio - SHANGHAI
Fahrt zum Flughafen und Flug von Tokio nach Shanghai (Abflug ca. 9 Uhr).
Auf dem Flughafen Pudong (ca. 11:30 Uhr) begrüßt Sie Ihre deutschsprechende Reiseleitung für Shanghai, die Sie zu Ihrem Hotel in der Stadt begleitet.
Shanghai ist mit rund 16 Mio. Einwohnern das wichtigste Wirtschafts- und Handelszentrum in China. Ein beispielloser Bau-Boom, der vor etwa drei Jahrzehnten begonnen hat, verändert das Aussehen der Stadt, so daß selbst Einheimische manchmal Mühe haben, sich noch zurecht zu finden:
Wolkenkratzer, an denen Tag und Nacht gearbeitet wird, wachsen an vielen Stellen in den Himmel; den Hafen überragt Asiens höchster Fernsehturm, mit 478 m Höhe zugleich der dritthöchste Fernsehturm der Welt!
Auf dem rechten Ufer des Huangpu-Flusses ist in wenigen Jahren der neue Stadtteil Pudong aus dem Boden gestampft worden mit futuristischen Wolkenkratzern, die bis zu 400 m hoch in den Himmel ragen.
Ein Gewirr von immer neuen Hochstraßen versucht, den enormen Verkehr zu kanalisieren. Shanghai hat mit Riesenschritten zu asiatischen Mega-Metropolen wie Bangkok und Tokio aufgeholt und will nun das "New York Asiens" werden.
Rest des Tages zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen in Shanghai.
Wir empfehlen unser Ausflugspaket.

Ausflugspaket:
Uferpromenade Bund, Nanking Road, Shanghai-Tower

Sie spazieren über die berühmte Uferstraße Bund, Shanghais Prachtboulevard, der in den frühen Abendstunden im Schein von Tausenden von Lichtern erstrahlt. Sie sehen u.a. das Wahrzeichen des Bund, das legendäre Peace Hotel, das 1929 im Art Deco-Stil errichtet wurde. Vom Bund bietet sich Ihnen ein imponierender Blick auf die moderne Skyline des Stadtteils Pudong auf der anderen Seite des Huangpu-Fluß!
Vom Bund ist es nicht weit bis zur der Nanjing Lu (Nanking Road), Chinas berühmtester und elegantester Einkaufsstraße. Im Schein bunter Neonreklame laden viele Geschäfte und Ladenpassagen zum Shopping ein.
Die Innenstadt überragt der Shanghai-Tower. Bei seiner Fertigstellung 2013 war er mit 632 m das höchste Gebäude in China und das zweithöchste der Welt.
Die Aussicht von oben ist fantastisch! Sie sollten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, mit dem Expresslift in den 119. Stock hinaufzufahren. In 550 m Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus Ihnen ganz Shanghai zu Füßen liegt.

8. Tag:   SHANGHAI
Tag zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen.

Ausflugspaket:
Altstadt, Yu-Garten, Szeneviertel Tianzifang, Mittagessen

Trotz aller atemberaubenden Veränderungen ist auch das "alte" Shanghai sehenswert geblieben.
Sie besuchen die Altstadt , ein Gewirr schmaler Gäßchen von kleinen Holzhäusern gesäumt. Neben vielen Geschäften gibt es hier auch zahlreiche Restaurants, die chinesische Kundschaft in hellen Scharen anlocken. In der Altstadt ist immer etwas los!
Mitten in der Altstadt in einem kleinen See liegt das berühmte Hu Xin Ting-Teehaus. Zum Teehaus hinüber führt eine Brücke im eigentümlichen Zick-Zack: Ein Schutz vor bösen Geistern, die - praktischerweise - nur geradeaus gehen und deshalb die Brücke nicht überqueren können!
In der Nähe der Altstadt besuchen Sie den Garten des Erfreuens (Yu Yuan), den der Beamte Pan En 1559 zu seiner persönlichen Erbauung anlegen ließ. Der Yu-Garten gehört heute zu den schönsten und berühmtesten klassischen Gartenanlagen aus der Zeit der Ming-Dynastie.
Ferner besuchen Sie das alte Stadtviertel Tianzifang, das sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Szeneviertel entwickelt hat mit Boutiquen, kleinen Kunstgalerien, vielen Läden und Cafes.
Hier können Sie Ihren Aufenthalt im "Reich der Mitte" ausklingen lassen, umherbummeln und vielleicht noch ein hübsches Souvenir kaufen zur Erinnerung an eine ganz besondere Städtereise nach China und Japan.

9. Tag:   Shanghai - FRANKFURT
Mit dem Transrapid - dem superschnellen Magnetkissenzug aus Deutschland - sausen Sie mit bis zu 430 km/h in nur acht Minuten von der Stadt zum 35 km entfernten Flughafen.
Flug von Shanghai nach Frankfurt (Abflug ca. 12 Uhr).
Ankunft am Abend (ca. 18 Uhr).

Routenkarte

Bilder

 
 
 

Termine & Preise

Preise in EUR pro Person

von

bis

DZ

EZZ

01.11.2018

09.11.2018

1.495

300

Garantierte Durchführung // Herbstlaubfärbung // Allerheiligen

17.03.2019

25.03.2019

1.495

350

Ausgebucht

09.05.2019

17.05.2019

1.495

350

Garantierte Durchführung

30.05.2019

07.06.2019

1.495

300

Garantierte Durchführung // Chr. Himmelfahrt

10.10.2019

18.10.2019

1.945

350

17.10.2019

25.10.2019

1.545

350

Garantierte Durchführung

24.10.2019

01.11.2019

1.545

350

Herbstlaubfärbung in Japan // Allerheiligen

07.11.2019

15.11.2019

1.495

300

Herbstlaubfärbung in Japan // Garantierte Durchführung

14.11.2019

22.11.2019

1.395

300

Herbstlaubfärbung in Japan

 
 

Leistungen

Im Preis enthalten
Wunschleistungen (Extras)

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

  • Teilnehmerzahl: mind. 15 Personen
    (muß bis 28 Tage vor Abreise erreicht sein)
  • Bahnfahrt Rail & Fly vom / zum Flughafen Frankfurt (2. Kl.)
  • Vier Linienflüge mit AIR CHINA:
    Frankfurt - Peking (ca. 13-5 Uhr nächster Morgen)
    Peking - Tokio (ca. 8-12 Uhr)
    Tokio - Shanghai (ca. 9-12:30 Uhr)
    Shanghai - Frankfurt (ca. 12-18 Uhr)
    Zeitenänderungen seitens AIR CHINA vorbehalten
    Flüge in Economy-Klasse inkl. 20 kg Freigepäck und Flughafengebühren
    (Stand: 06/2018)
  • Alle Transfers inkl. Gepäckbeförderung
  • Fahrt mit Transrapid in Shanghai
  • 7 Nächte in Hotels der (gehobenen) Mittelklasse (3-4*)
    Doppelzimmmer mit Bad oder Dusche/WC
    Hoteländerungen vorbehalten!
    Tag 2-4 Beijing: Holiday Inn Chang An West
    Tag 4-7 Tokio: Hotel B Conte Asakusa
    Tag 4-7 Tokio: Hotel Lungwood
    Tag 7-9 Shanghai: Baolong Hotel Shanghai
  • Verpflegung: 6 x Frühstück im Hotel
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseführer und Informationsmaterial pro gebuchtem Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet
  • Programmänderung vorbehalten

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder und Versicherungen
    Die Nebenkosten für Verpflegung in China und Japan müssen nicht hoch sein. Preiswerte Gerichte bieten viele Restaurants bereits ab ca. 10-12 EUR. Ihre Reiseleitung wird Ihnen bei der Auswahl der Restaurants und der Gerichte behilflich sein. Diese bieten umfangreiche Speisekarten mit abwechslungsreichen Fleisch-, Fisch-, Nudel- und Gemüsegerichten, aber auch europäischen Gerichten wie Steak, Salat und Pasta
  • Geänderter Kerosinzuschlag
    Die Fluggesellschaften behalten sich Änderungen vor bis zur Ausstellung der Flugtickets

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • Anschlußflüge mit LUFTHANSA ab EUR 270 p.P.
    nach Verfügbarkeit
  • Optionale Ausflüge (mind. 15 Personen bis 28 Tage vor Reisebeginn)
    Nur vor Reisebeginn in Deutschland buchbar!

    Ausflugspaket China (Peking und Shanghai) EUR 149 p.P.:
    Tag 2: Platz des Himmlischen Friedens, Kaiserpalast, Kohlehügel, Mittagessen
    Tag 3: Große Mauer, Sommerpalast, Mittagessen
    Tag 7: Bund, Nanking Road, Shanghai-Tower, Mittagessen
    Tag 8: Altstadt, Yu-Garten, Szeneviertel Tianzifang, Mittagessen

    Tag 5: Stadtbesichtigung Tokio EUR 79 p.P.
    Tag 6: Tagesausflug Nikko EUR 119 p.P.
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!

 
 

Pass - Visum - Impfung - Sicherheit - Linktipps

PASS - VISUM

  • Für diese Reise benötigen Staatsbürger von Deutschland, Österreich, Schweiz und einigen anderen EU-Ländern für den Aufenthalt in Peking und Shanghai kein Visum. Vollständige Länderliste: 72 h visafreier Transit
    Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach China und Japan einen Reisepaß, der mindestens noch 6 Monate gültig ist und mindestens noch 2 freie Seiten enthält.
    Bei Einreise in Japan wird ein kostenloses Touristenvisum für 90 Tage erteilt. Japan erfasst von Ausländern biometrische Daten (Gesichtsfotos und Fingerabdrücke) bei der Einreise

IMPFUNG

REISE- UND LÄNDERINFORMATIONEN

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 
 
jetzt buchen

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche