11 Tage Rhone-Schiffsreise Lyon - Provence - Burgund ab € 1.898

  • Flußkreuzfahrt auf Rhone und Saone ab / bis Lyon
  • MS BIJOU DU RHONE (Komfortklasse 4*+)
  • 3 Tage Busreise ins Burgund
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Vollpension und optionales Getränkepaket an Bord
  • Anreise von Deutschland, Österreich oder Schweiz
  • Lyon - Chalon-sur-Saone - Beaune (Burgund) - Macon - Kloster Cluny - Chateau Cormatin - Trevoux (Beaujolais) - Viviers - Ardeche-Schlucht - Arles - Camargue - Avignon - Pont du Gard - Chateauneuf du Pape - Lyon - Burgund: Dijon - Nuits-St.-Georges - Vezelay - Abtei Fontenay - Lyon

Rhone-Schiffsreise Lyon - Provence - Burgund
 

Frühbucher-Rabatt

Für Reisetermine 2020:
EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2019
EUR 75 p.P. bei Buchung bis 30.11.2019
EUR 50 p.P. bei Buchung bis 31.01.2020
Reiseverlauf
Termine | Preise
Leistungen
Schiff | Kabinen
Wichtige Infos
 
 

Reiseverlauf

Besuch im Weinland Burgund mit allen Ausflügen!

Genießen Sie eine gemütliche Flussreise auf der Rhone von Lyon bis Arles am Rande des Rhonedeltas.
Auf nur etwa 250 Flußkilometern durchqueren Sie Südfrankreich und die Provence, eine der schönsten Landschaften Europas mit vielen sehenswerten Städten.
Bei Ihrer Flussreise besuchen Sie in der Provence die Städte Arles und Avignon. Sie können Ausflüge unternehmen in die einzigartige Landschaft der Provence zur wildromantischen Ardeche-Schlucht und zum beeindruckenden Pont du Gard.
Ein weiterer Höhepunkt ist das wunderschöne Städtchen Les Saintes Maries de la Mer in der Wildnis der Camargue im Rhonedelta, wo Kampfstiere gezüchtet werden und die weißen Camargue-Pferde umherschweifen.
Das Wein- und Kulturland Burgund ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Reise.
Einen ersten Besuch im Burgund unternehmen Sie zum Auftakt der Reise mit dem Schiff. Auf der Saone fahren Sie bis Chalon-sur-Saone. Von hier können Sie mit dem Bus Ausflüge nach Beaune und zum Kloster Cluny unternehmen.
Am Ende der Schiffsreise kehren Sie mit dem Bus ins Burgund zurück.
Eingebettet in eine wunderschöne Hügellandschaft mit vielen Weinbergen, darunter einige der berühmtesten Weinlagen Frankreichs, liegen viele schöne Städte und Dörfer, Kirchen und Abteien. Burgund ist mehr als eine Reise wert!
Sie besuchen die Städte Autun und Dijon sowie Vezelay mit der Basilika Sainte-Marie-Madeleine und die bedeutende Abtei Fontenay, beide UNESCO-Weltkulturerbe.
Und natürlich darf eine Probe der köstlichen Burgunder-Weine nicht fehlen! Sie besuchen die berühmte Grand Cru-Weinlage Clos de Vougeot und verkosten den beliebten Cassis.

Lassen Sie sich verwöhnen bei unserer Reise durch die eindrucksvolle Provence und in das herrliche Burgund.


Hinweis:
Sie können auch nur die Schiffsreise auf der Rhone buchen ohne Busfahrt ins Burgund. Reisedauer ab / bis Lyon 8 Tage
Rhone-Schiffsreise Burgund - Provence - Camargue


MS BIJOU DU RHONE (Komfortklasse 4*+)
ist Ihr exklusives Schiff für diese Flußkreuzfahrt
Details unter "Schiff/Kabinen"





1. Tag:   Deutschland / Österreich / Schweiz - LYON
Einschiffen: 17 Uhr - Ablegen: 22:30 Uhr
Reise nach Lyon in eigener Regie.
Oder Sie nutzen unsere Angebote für eine An- und Abreise nach Lyon im modernen Reisebus mit Haustürabholung oder mit Bahn oder Flug.
Am Schiffsanleger in Lyon gehen Sie ab 17 Uhr an Bord Ihres Schiffs. Sie richten sich in Ihrer Kabine ein und können sich in Ihrem "schwimmenden Hotel" etwas umsehen.
Bevor Sie Ihre Plätze im Restaurant für das erste Abendessen einnehmen, bittet Ihre Kreuzfahrtleitung zum Begrüßungs-Cocktail. Sie stoßen an auf eine schöne und erlebnisreiche Flußreise durch Südfrankreich.
Um 22:30 Uhr heißt es dann "Leinen Los!" und Ihre Flußkreuzfahrt auf Saone und Rhone beginnt.
Zunächst geht die Flussreise in nördlicher Richtung die Saone aufwärts in Richtung Chalon-sur-Saone.

2. Tag:   CHALON-SUR-SAONE - BEAUNE - MACON
Anlegen Chalon: 11 Uhr - Ablegen Chalon: 18 Uhr
Anlegen Macon: 23:30 Uhr
Ausflugspaket: Busausflug nach Beaune im Burgund

Am Vormittag legt Ihr Schiff in Chalon an.
Wegen der strategisch günstigen Lage ist Chalon schon immer eine geschäftige Handelsstadt gewesen. Mit rund 50.000 Einwohnern ist Chalon-sur-Saone die zweitgrößte Stadt im Burgund nach Dijon.
In der Stadt findet man beeindruckende Sehenswürdigkeiten, wie die gotische Kirche Saint-Vincent und ein Krankenhaus aus dem 15. Jahrhundert. Sie können auf eigene Faust Chalon erkunden.
Wir empfehlen Ihnen den Ausflug "Burgund und Beaune mit Hotel-Dieu".
Die schöne Stadt Beaune hatte ihre große Zeit im 14. und 15. Jh. als sie neben Dijon die zweite Residenz der Herzöge von Burgund war.
Die historische Altstadt umgibt bis heute die alte Stadtmauer. In der Altstadt künden zahlreiche großartige Gebäude aus dem späten Mittelalter und der Renaissance noch von dieser Zeit.
Zu den bedeutendsten Bauwerken gehört das berühmte Hotel Dieu, das 1443 als Krankenhaus erbaut und bis 1971 genutzt wurde.
Sehr schön sind die bunten Dächer aus farbigen Terrakottaziegeln. Ein Teil des Hotel Dieu wird heute als Altersheim genutzt, in den übrigen Räumen ist ein sehr interessantes Museum untergebracht zur Geschichte der Krankenpflege im Mittelalter und frühen Neuzeit.
Als 1309 Avignon für mehr als hundert Jahre Residenz der Päpste wurde, entwickelte sich der Weinanbau zum wichtigsten Wirtschaftszweig.
Weine aus Burgund werden seither nicht nur an der päpstlichen Tafel sehr geschätzt.
Heute ist Beaune das Zentrum der Weinbauregion Cote de Beaune, in der u.a. die herrlichen Weine aus Pommard, Meursault und Montrachet gedeihen.
Am frühen Abend verlassen Sie Chalon und die Fahrt geht nun die Saone abwärts nach Macon, wo Ihr Schiff kurz vor Mitternacht anlegt.

3. Tag:   MACON - KLOSTER CLUNY o. CHATEAU CORMATIN - TREVOUX (BEAUJOLAIS)
Ablegen Macon: 12 Uhr
Anlegen Belleville: 14:30 Uhr - Ablegen Belleville: 15 Uhr
Anlegen Trevoux: 16:30 Uhr - Ablegen Trevoux: 19 Uhr

Macon liegt etwa 60 km nördlich von Lyon am Ufer der Saone und ist Zentrum der Weinbauregion Maconnais, des südlichsten Weinbaugebiets von Burgund.
Am Vormittag sollten Sie den Ausflug zum berühmten Kloster Cluny oder zum Chateau Cormatin nicht versäumen (beide nur an Bord buchbar).

Das Städtchen Cluny mit der weltberühmten Benediktinerabtei liegt etwa 30 km nordwestlich von Macon an der Grosne, einem Nebenfluß der Saone.
Das Kloster Cluny wurde 910 gegründet und unterstand keinem Bischof sondern nur direkt dem Papst.
Vom Kloster Cluny ging im 10. Jh. die große Reform des Klosterlebens aus, die als Cluniazensische Reform in die Geschichte einging. Auf dem Höhepunkt seiner Macht im 11. Jh. gehörten 1.200 Klöster mit fast 20.000 Mönchen in halb Europa zu Cluny.
Die mächtige Abteikirche mit ihrem fünfschiffigen Langhaus war 187 m lang und im Mittelalter das größte Gotteshaus der Christenheit.
Im 12.Jh. begann der Niedergang des Klosters und in der Französischen Revolution wurde die Abtei aufgehoben. Die Abteikirche wurde gesprengt, so daß heute nur noch - allerdings sehr beeindruckende - Ruinen von der Kirche erhalten sind.

Chateau Cormatin liegt nicht weit von Cluny auf einer Insel im Fluß Grosne. Umgeben von einem Wassergraben gibt sich das Schloß wehrhaft. Es wurde jedoch erst im 17. Jh. erbaut als Adelsresidenz für bequemes Wohnen.
Einzigartig ist die sehr aufwendige Inneneinrichtung. Hier etwas abseits in der Provinz konnten Möbel, Wandbehänge, Bilder, geschnitzte und üppig vergoldete Decken, Teppiche u.a. die Jahrhunderte fast unversehrt überdauern.
So ist Chateau Cormatin ein wunderschönes und fast unverfälschtes Beispiel für den opulenten Lebenstil des Adels im Ancien Regime. Auf einem geführten Rundgang besichtigen Sie die schönsten Räume im Schloß.

Am Mittag fährt Ihr Schiff weiter die Saone abwärts nach Belleville-sur-Saone. Bevor die Saone in Lyon in die Rhone mündet, fließt sie durch ein weiteres weltberühmtes Weingebiet, das Beaujolais.
Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Ausflug ins Beaujolais mit einer Weinprobe auf einem kleinen Weingut (nur an Bord buchbar).
Geographisch liegt das Beaujolais ganz im Süden von Burgund, seine Weine jedoch sind ganz anders. Im Beaujolais werden fast ausschließlich Rotweine angebaut. Sehr bekannt geworden ist der Primeur oder Beaujolais Nouveau, der noch im Jahr seiner Herstellung verkauft werden darf, traditionell ab dem dritten Donnerstag im November.
Bei Ihrem Ausflug durch das Beaujolais sehen Sie auch das entzückende Dörfchen Oingt mit alten Häusern und einem Wehrturm aus dem 15. Jh.
Am Nachmittag gehen Sie in Trevoux wieder an Bord und Ihr Schiff setzt seine Flußreise auf der Saone fort bis Lyon und dann weiter die Rhone abwärts in Richtung Viviers.

4. Tag:   VIVIERS: ARDECHE-SCHLUCHT
Anlegen Viviers: 12:30 Uhr - Ablegen Viviers: 18:30 Uhr
Nur vorab buchbar: Ausflug Ardeche-Schlucht und Lavendelmuseum

Am Mittag legt Ihr Schiff in Viviers an. Das Städtchen mit etwa 4.000 Einwohnern ist heute noch mittelalterlich geprägt. Erhalten geblieben sind die Stadtbefestigung und einige historische Bauwerke, darunter eine alte Römerbrücke mit elf Bögen.
Hier haben Sie Gelegenheit zum Ausflug zur Ardeche-Schlucht mit Besuch des Lavendelmuseums (Ausflug kann nur vorab gebucht werden!).
Nicht weit von Viviers hat sich der Fluß Ardeche an seinem Unterlauf durch die Berge gegraben, bevor er nördlich von Avignon in die Rhone mündet.
Dieser Durchbruch durch das Gebirge ist die berühmte, fast 30 km lange Ardeche-Schlucht, eines der schönsten Naturwunder in Südfrankreich!
Am oberen Rand verläuft eine Straße, die viele herrliche Blicke hinunter in die Schlucht bietet, wo tief unten der blaue Fluß sich durch weiße Kalksteinfelsen und grüne Hügel schlängelt.
Die Landschaft ist von schroffer und etwas karger Schönheit mit vielen Dörfern, die aus Bruchstein oft wie Festungen gebaut wurden.
Auf der Hochebene über dem Tal der Ardeche liegt der Ort St. Remeze. Hier besuchen Sie das Lavendelmuseum, das sehr anschaulich informiert über Anbau und Destillation des Lavendels.
Wegen seiner ätherischen Öle wird Lavendel auf kargen Böden besonders in der Hoch-Provence (Haute Provence) angepflanzt. Zur Lavendelblüte im Juli ist die Landschaft verzaubert von einem Meer von lila Farbtönen und die Luft gesättigt mit Lavendelduft.
Sie kehren zurück zum Schiff, das am frühen Abend seine Fahrt die Rhone abwärts fortsetzt in Richtung Arles.

5. Tag:   ARLES & CAMARGUE
Anlegen Arles: 3 Uhr - Ablegen Arles: 18 Uhr
Anlegen Avignon: 22:30 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Arles

Am sehr frühen Morgen haben Sie Arles erreicht. Die historische Stadt Arles mit heute mehr als 50.000 Einwohnern liegt nur noch 24 km vom Mittelmeer entfernt.
Südwestlich von Arles breitet sich zwischen den beiden Armen des Rhonedeltas die Camargue aus, die offiziell zum Stadtgebiet von Arles gehört. Daher ist das eher beschauliche Arles die flächenmäßig größte Stadt Frankreichs.
Am Vormittag sollten Sie unbedingt am Rundgang durch Arles mit Besuch der römischen Arena teilnehmen!
Arles gehört zu den ältesten Städten in Frankreich. Unter dem Namen Arelate war es schon für die Römer ein wichtiger Handelsort.
Zeugen seiner langen Geschichte sind zahlreiche Bauten aus der Antike und der Romanik, die seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.
Hierzu zählen das Amphitheater aus dem 1. Jh. n. Chr., in dem einst 25.000 Zuschauer Platz fanden und heute provenzalische, unblutige Stierkämpfe stattfinden.
Oder die Kathedrale Saint Trophime. Der reiche Figurenschmuck am Hauptportal und die feinen Säulen des Kreuzgangs gehören zu den besten Steinmetzarbeiten der Romanik.
In Saint Trophime wurde Friedrich I. Barbarossa 1178 zum König gekrönt, denn das Königreich Arelate gehörte damals zum Heiligen Römischen Reich.
Sehenswert und stimmungsvoll ist auch das antike Gräberfeld Les Alyscamps mit der romanischen Kirche St. Honorat, das sich entlang einer herrlichen Platanenallee erstreckt. Hier begann einst die südlichste Hauptroute des Jakobswegs nach Santiago de Compostela.
Vincent van Gogh, der ein Jahr in Arles lebte, hat u.a. auch die Alyscamps in einem Gemälde festgehalten.

Anschließend dürfen Sie den Ausflug in die Camargue nach Les-Saintes-Maries-de-la-Mer und Besuch einer Stierfarm nicht versäumen (nur an Bord buchbar)!
Die Camargue ist ein weites, flaches Land, in dem sehr viel Obst, Gemüse und Reis angebaut sowie Salz gewonnen wird.
Berühmt sind die Kampfstiere, die hier gezüchtet werden, behütet von "Cowboys", die in der Camargue "Gardiens" heißen.
Sie besuchen eine traditionelle Stierfarm der Camargue, wo die berühmten Stiere für den in Südfrankreich meist unblutigen Stierkampf gezüchtet werden. Sie sehen die beeindruckenden Muskelpakete aus der Nähe und erfahren, wie das Leben der Gardiens in der Camargue ist.
Die Camargue steht unter Naturschutz und konnte ihre urwüchsige Landschaft ganz gut bewahren. In den flachen Seen, den Etangs, stolzieren Schwärme von Flamingos und durch das weite Land ziehen frei die halbwilden, weißen Camargue-Pferde.
Direkt an der Küste des Mittelmeers liegt der Wallfahrtsort Les-Saintes-Maries-de-la-Mer. Auch Vincent van Gogh hat Les Saintes Maries besucht und die Fischerboote am Strand gemalt.
In der trutzigen, kleinen Wehrkirche aus dem 9. Jahrhundert werden seit 1448 die Reliquien der Heiligen Maria Jakobe und Maria Salome verehrt sowie auch die Schwarze Sara, die Schutzpatronin der Gitans (Sinti und Roma).
Berühmt ist die Wallfahrt im Mai wenn Tausende von Gitans von weither sich in Saintes Maries einfinden und in feierlicher Prozession die Schwarze Sara durch den Ort tragen.
Am Nachmittag bringt der Bus Sie zurück zu Ihrem Schiff in Arles.
Hier haben Sie den südlichsten Punkt Ihrer Flussreise erreicht. Ihr Schiff macht kehrt und fährt am frühen Abend nun die Rhone aufwärts nach Avignon, wo Sie am späten Abend ankommen.

6. Tag:   AVIGNON - PONT DU GARD
Ablegen Avignon: 15:30 Uhr
Anlegen Chateauneuf-du-Pape: 17:30 Uhr - Ablegen: 18:15 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundgang Avignon

Avignon gehört mit heute etwa 90.000 Einwohnern zu den bedeutendsten Städten der Provence.
Am Vormittag empfehlen wir Ihnen einen geführten Rundgang durch die Papststadt Avignon.
Im 14.Jh. erlebte das verschlafene Landstädtchen einen gewaltigen Aufschwung und erreichte seine Blüte, als von 1309 bis 1377 sieben Päpste und von 1378 bis 1430 fünf Gegenpäpste in Avignon residierten.
Eine enorme Bautätigkeit setzte ein, mussten der Papst und sein Hofstaat sowie die vielen Gesandten und andere "Lobbyisten" am päpstlichen Hof untergebracht werden.
Die Altstadt mit dem festungsartigen Papstpalast und vielen historischen Gebäuden sowie die Stadtmauer, die fast unversehrt die Jahrhunderte überdauert hat, sind heute UNESCO-Weltkulturerbe.
Hierzu gehört auch die weltberühmte und vielbesungene Brücke von Avignon.
Die Pont St. Benezet aus dem 14. Jh. überquerte mit einst 22 Bögen die Rhone. Heute sind nur noch 4 Bögen erhalten, doch das Lied "Sur (Sous) le pont d'Avignon..." hat die Ruine unsterblich gemacht.
Am Nachmittag können Sie entweder auf eigene Faust durch Avignon flanieren.
Oder Sie kommen mit zum berühmten römischen Aquädukt Pont du Gard (nur an Bord buchbar).
In der Nähe der alten Römerstadt Nimes liegt der Pont du Gard, eine gewaltige, dreigeschossige Aquäduktbrücke über den Fluß Gard aus dem 1. Jahrhundert. 49 m hoch ist die beeindruckende Konstruktion und war einst Teil der knapp 50 km langen Wasserleitung von Uzes nach Nimes. Der Pont du Gard gehört seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Ihr Schiff ist in der Zwischenzeit bis Chateauneuf-du-Pape weitergefahren.
Hier hatten die Päpste einst ihre Sommerresidenz. Außerdem wurden in dieser berühmten Weinregion Weine für die päpstliche Tafel in Avignon angebaut. Aber auch ohne Papst schmeckt der Wein noch heute hervorragend.
Sie gehen wieder an Bord und setzen am frühen Abend Ihre Flussreise die Rhone aufwärts fort in Richtung Lyon.

7. Tag:   LYON
Anlegen: 15:30 Uhr
Ausflugspaket: Stadtrundfahrt/-rundgang Lyon

Am Nachmittag haben Sie wieder Lyon erreicht und Ihr Schiff macht fest zu Füßen der großen Basilika.
Zum Abschluß Ihrer Reise dürfen Sie den Ausflug "Stadtrundgang Lyon" nicht versäumen.
Lyon, das Lugdunum der Römer, ist mit knapp einer halben Million Einwohnern die drittgrößte Stadt in Frankreich.
Die verkehrsgünstige Lage am Zusammenfluß von Saone und Rhone, die Nähe zu den Alpen und zur Provence und dem Mittelmeer, die Weinregionen des Burgund und Beaujolais "vor der Haustüre" und nicht zuletzt eine selbst im Feinschmeckerland Frankreich sehr gerühmte Küche, machen Lyon zu einer sehr sehens- und erlebenswerten Stadt.
Sie unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt von Lyon, die auf dem linken Ufer der Saone liegt. Im Laufe von rund 2000 Jahren haben viele Baustile und namhafte Baumeister ihre Spuren hinterlassen.
Aus den Zeiten der Römer sind u.a. ein Theater und Thermen erhalten, aus dem Mittelalter herrliche Kirchen, wie z.B. St. Nizier als Meisterwerk der Gotik, Häuser und Säulengänge aus der Renaissance, das Rathaus (Hotel de Ville) aus dem 17. Jh. oder die Basilika Notre Dame de Fourviere auf dem Hügel von Fourviere, der einen wunderbaren Ausblick auf Lyon bietet.
Dieses schöne Ensemble der Altstadt aus Bauten, Gassen und Plätzen ist seit 1998 UNESCO-Weltkulturerbe.
Sie haben etwas Zeit für eigene Entdeckungen und sollten den Markthallen einen Besuch abstatten.
Hier können Sie einen Blick werfen hinter die Kulissen der berühmten Lyoner Küche, die mit ihrem Starkoch Paul Bocuse auch internationales Ansehen erlangte.
An den Marktständen finden Sie erstklassige frische Produkte aus der Region.
Lyon ist die letzte Station Ihrer Schiffsreise. Genießen Sie ein festliches Abschiedsdinner als stilvollen Ausklang einer wunderschönen Flußkreuzfahrt.

8. Tag:   Lyon - BURGUND
Ausschiffen: bis 9 Uhr
Nach Frühstück und Ausschiffen beginnt der zweite Höhepunkt Ihrer Reise:
Mit dem Bus geht die Fahrt von Lyon ins Weinland Burgund (ca. 190 km).
Burgund ist eine alte Kulturlandschaft im Herzen Frankreichs.
Bis heute lebt man im Burgund vor allem von der Landwirtschaft. Auf sanften Hügeln breiten sich Weinberge aus, darunter etliche Grand-Cru-Spitzenlagen, auf denen einige der besten Rot- und Weißweine Frankreichs wachsen.
Neben dem Weinanbau wird auch Viehzucht betrieben.
So war im Burgund immer schon gut für das leibliche Wohl der Menschen gesorgt. Mit dem Spruch "Leben wie Gott in Frankreich" kann eigentlich nur das Burgund gemeint sein.
Eingebettet in die Hügellandschaft liegen hübsche Orte und Städtchen,oft mit historischem Stadtbild und teils wundervollen Kirchen.
Nach einem Mittagsimbiß geht Ihre Fahrt durch das schöne Burgund weiter nach Vougeot.
Hier besuchen das Chateau Vougeot, das inmitten eines riesigen, ummauerten Weinbergs liegt, dem Clos de Vougeot.
Mit einer Fläche von 50 ha ist Clos de Vougeot eine der berühmtesten und teuersten Grand-Cru-Lagen in Frankreich.
Das Schloß gehörte zur Abtei Vougeot und der Weinberg war ursprünglich der ummauerte Klostergarten.
Hier haben die Mönche der Abtei im Mittelalter die ersten systematischen Untersuchungen zum Weinbau betrieben. Deshalb darf sich Clos de Vougeot als älteste, noch arbeitende Weinbau-Versuchsanstalt der Welt bezeichnen!
Vor dem Abendessen beziehen Sie Ihr Hotel im Burgund.

9. Tag:   DIJON - NUITS ST GEORGES
Heute vormittag erkunden Sie Dijon, Hauptstadt und mit mehr als 150.000 Einwohnern auch größte Stadt im Burgund. Bis zum Ende der Dynastie 1477 war Dijon die Residenzstadt der Herzöge von Burgund.
Im Zentrum der Stadt an der Place de la Liberation liegt der Herzogspalast, dessen Anfänge in das 14. Jh. zurückgehen. In einem Flügel des Herzogspalast residiert heute das Rathaus.
Im Zentrum sehen Sie weitere schöne Gebäude aus Mittelalter und Renaissance, wie den Justizpalast aus dem 16. Jh.
Bedeutend sind die beiden mittelalterlichen Kirchen von Dijon. Die Kirche Notre Dame wurde von 1220 bis 1250 erbaut. Beeindruckend ist ihre Westfassade, die durch zwei Reihen sehr graziler Säulen eine Leichtigkeit gewinnt, die die Besucher des Mittelalters staunen ließ.
Die gotische Kathedrale von Dijon wurde ab 1271 erbaut und mit farbigen Dachziegeln gedeckt, wie man es im Burgund liebte.
Dijon ist nicht nur für seinen Senf berühmt. Auf Ihrem Stadtrundgang können Sie zwischendurch auch die eine oder andere lokale Spezialität probieren.
Anschließend geht Ihre Fahrt weiter nach Nuits St. Georges, das etwa 30 km südlich von Dijon liegt.
Der kleine Ort mit etwas mehr als 5.500 Einwohnern hat eine schöne historische Innenstadt überragt vom Beffroi, einem Glockenturm aus dem 17. Jh.
Im Weinanbaugebiet Nuits St. Georges werden ausgezeichnete Rotweine angebaut. Aber die Region ist auch ein wichtiges Anbaugebiet für die Schwarze Johannisbeere, aus der man den berühmten Likör Creme de Cassis bereitet.
Eine Spirituosenbrennerei in Nuits St. Georges hat ein kleines Museum eingerichtet, das Cassissium, in dem Sie mehr über die Herstellung erfahren und natürlich auch Creme de Cassis kosten können.
Weltberühmt wurde der Likör in Verbindung mit Weißwein oder Champagner als Kir oder Kir Royal. Namenspatron war übrigens Felix Kir (1876-1968), der als Bürgermeister von Dijon Kir bei allen offiziellen Empfängen reichen ließ.
Auf der burgundischen Weinstraße "Route des Grand Crus" fahren Sie zurück nach Dijon, wo Sie in einem traditionellen Restaurant zu Abend essen.

10. Tag:   ABTEI FONTENAY - VEZELAY
Am Vormittag besuchen Sie die Abtei Fontenay etwa 60 km nordwestlich von Dijon.
Fontenay wurde 1118 von Bernhard von Clairvaux als Zisterzienserkloster gegründet und ist bis heute im wesentlichen unverändert geblieben.
Fontenay ist eine der bedeutendsten Klosteranlagen Frankreichs. Im 13. Jh. lebten hier mehrere Hundert Mönche, fertigten wertvolle Handschriften, beschäftigen sich mit medizinischer Forschung und trugen auf vielfältige Art dazu bei, daß Fontenay eines der ganz großen geistlichen Zentren in Europa war.
Seit 1981 ist die Abtei Fontenay UNESCO-Weltkulturerbe.
Sie sehen auf Ihrem Rundgang die Basilika - älteste Zisterzienserkirche Frankreichs mit einem herrlichen romanischen Kreuzgang - Dormitorium, Refektorium und Kapitelsaal.
Nach einem Mittagsimbiß geht die Fahrt weiter nach Vezelay, einem weiteren Höhepunkt Ihrer Burgundreise!
Vezelay ist heute ein Dorf mit kaum mehr als 400 Einwohnern. Doch es blickt auf 1000 Jahre Geschichte zurück und gehört zu den "Plus beaux villages de France" (Schönste Dörfer Frankreichs)!
Die Abtei Vezelay wurde im 9. Jh. gegründet und war im 12. Jh. der bedeutendste Ort für die Verehrung von Maria Magdalena, deren Gebeine - der frommen Überlieferung zufolge - in Vezelay ruhen.
In Vezelay wurde Geschichte gemacht:
1146 rief Bernhard von Clairvaux vor einer riesigen Menschenmenge und dem französischen König zum zweiten Kreuzzug auf. 1190 trafen sich hier der französische König Philipp II. und der englische König Richard Löwenherz zum dritten Kreuzzug.
Im Zentrum des Orts wie auch im Zentrum des geistlichen Lebens steht die Basilika Sainte-Marie-Madeleine, eine der großartigsten Kirchen des Burgund und seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe!
Die Basilika wurde im 12. Jh. im romanischen Stil erbaut und überwältigt mit ihrer Raumwirkung.
Berühmt sind die genialen Steinmetzarbeiten im Inneren der Basilia. Über den Portalen und vor allem an den 99 Säulenkapitellen erzählt ein fantastisch-reicher Figurenschmuck die biblische Geschichte.
Sainte-Marie-Madeleine gehört heute zu den bedeutendsten romanischen Kirchen in Frankreich.
Nach diesem beeindruckenden Besuch wird es Zeit, an das leibliche Wohl zu denken, denn schließlich sind Sie im Burgund! Zum Abendessen kehren Sie in einer Ferme Auberge ein, einem zünftigen Bauerngasthof und lassen sich noch einmal mit den Köstlichkeiten des Burgund verwöhnen.

11. Tag:   Burgund - Lyon - DEUTSCHLAND / ÖSTERREICH / SCHWEIZ
Leider endet heute Ihr Aufenthalt im genussreichen Burgund.
Fahrt mit dem Bus nach Lyon zum Bahnhof oder zum Flughafen.


Diese Reise kann auch ohne Programm im Burgund gebucht werden
Reisedauer ab / bis Lyon 8 Tage:
Rhone-Schiffsreise Burgund - Provence - Camargue

Routenkarte

Bilder

 
 
 

Decksplan - Termine & Preise

MS Bijou du Rhone 4*+

Preise in EUR pro Person

von

bis

Saison

HD

MV

MD

ML

OX

OL

02.10.19

12.10.19

C

1.998

2.198

2.298

2.548

2.648

2.748

Tag d. Dt. Einheit // Sonderpreis für 2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung: +38%

29.04.20

09.05.20

C

1.998

2.228

2.338

2.568

2.718

2.838

Maifeiertag

08.07.20

18.07.20

D

2.098

2.328

2.438

2.668

2.798

2.928

05.08.20

15.08.20

C

1.998

2.228

2.338

2.568

2.718

2.838

Mariä Himmelfahrt

30.09.20

10.10.20

C

1.998

2.228

2.338

2.568

2.718

2.838

Tag d. Dt. Einheit

2-Bett Kabine zur Alleinbenutzung
Aufpreis auf den Reisepreis:
(C) +75% // (D) +90%
EZ-Zuschlag im Burgund: EUR 180

 
 

Leistungen

Im Preis enthalten
Wunschleistungen (Extras)

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

Alle nicht im Preis enthaltenen Extras unter Wunschleistungen

  • Frühbucher-Rabatt
    EUR 100 p.P. bei Buchung bis 30.09.2019
    EUR   75 p.P. bei Buchung bis 30.11.2019
    EUR   50 p.P. bei Buchung bis 31.01.2020
  • Sämtliche Schiffsgebühren
  • Gepäckbeförderung Schiffsanleger - Schiffskabine und zurück
  • Rhone-Schiffsreise Lyon - Provence - Burgund lt. Programm
    mit MS BIJOU DU RHONE 4*+
    Beschreibung unter "Schiff/Kabinen"
  • Die genannten Ablege- und Anlegezeiten sind Zirkazeiten und hängen ab von den nautischen Gegebenheiten
  • Vollpension mit täglich drei Mahlzeiten
    Abendessen Anreisetag bis Frühstück Abreisetag
    Reichhaltiges Frühstücksbüffet und mehrgängige Mittags- und Abendmenüs am Tisch serviert
    Tischreservierung an Bord
  • Wahlweise leichtes Mittagsbüffet
  • Kaffee oder Tee nach Mittag- und Abendessen
  • Kaffee mit Kuchen oder Mitternachtsimbiß je nach Programm
  • Begrüßungs- und Abschiedscocktail
  • Festliches Gala-Dinner
  • Kreuzfahrtleitung und deutschsprechende, örtliche Reiseleitung
  • Freie Teilnahme am Bordprogramm
  • MS BIJOU DU RHONE ist ein Nichtraucherschiff, d.h. es darf nur im Außenbereich geraucht werden
  • MS BIJOU DU RHONE ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet.
    Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
  • Kinderermäßigung: 30% für Kinder bis einschl. 11 Jahre
    eine Reiseteilnahme für Kinder unter 3 Jahren ist leider nicht möglich
  • Programm Burgund (Tag 8-11)
    Busfahrt Lyon - Burgund - Lyon
    3 Übernachtungen in einem Hotel der gehobenen Mittelklasse
    Hoteländerung vorbehalten!
    Tag 8-11 Dijon: Hotel Oceania Le Jura Dijon
    EZ-Zuschlag im Hotel: EUR 180 p.P.
    Verpflegung: Vollpension (3 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 1 x Lunchpaket, 3 x Abendessen)
    Besichtigung Schloss Clos de Vougeot
    Verkostung typischer Burgundweine
    Stadtführung in Dijon mit Verkostung lokaler Spezialitäten
    Besuch des Cassissium in Nuits-St.-Georges
    Besuch Basilika Ste-Madelaine in Vezelay
    Besichtigung Abtei Fontenay
    Deutschsprechende Reiseleitung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Reise-Informationen und Reiseführer
  • Teilnehmerzahl:
    für die Flußreise mind. 135 Personen
    für das Anschlußprogramm Burgund mind. 20 Personen
    muß bis 30 Tage vor Reisebeginn erreicht sein
  • Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme bleiben vorbehalten!
    Wenn wegen Niedrig-/Hochwasser oder Schiffsdefekt eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich die Reederei das Recht vor, die Gäste auf dieser Strecke mit Bussen zu befördern, in Hotels unterzubringen und/oder den Streckenverlauf zu ändern. Unter Umständen ist der Umstieg auf ein anderes Schiff nötig.
  • Jedes Schiff bekommt in jedem Hafen einen Liegeplatz durch die Behörden zugeteilt. Manchmal ist dies nicht der erste Platz am Anleger, sondern man macht "im Päckchen" fest, d.h. es liegen mehrere Schiffe längsseits nebeneinander. In diesem Fall ist für die Liegezeit aus dem Kabinenfenster u.U. nur das Nachbarschiff zu sehen und es kann zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen kommen. Bei Landgängen führt der Weg eventuell über oder durch andere Schiffe.
  • Allgemeine Kabinen-Info:
    Ihre Kabinennummer erhalten Sie mit der Reisebestätigung. Vorab buchbar sind nur die allgemeinen Kabinenkategorien lt. Decksplan und Preistabelle. Spezielle Kabinenwünsche nehmen wir gerne entgegen. Sie sind jedoch ausdrücklich kein Bestandteil des Reisevertrags.
    Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
    In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
    In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
    Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
    Bitte beachten Sie auch die speziellen Kabinen-Infos zum Schiff unter "Schiff/Kabinen".

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Getränke, Trinkgelder (Empfehlung EUR 7-10 p.P./Tag für die Schiffscrew) und Versicherungen
  • Geänderter Treibstoffzuschlag
    Die Reederei behält sich erforderlichenfalls Änderungen vor

WUNSCHLEISTUNGEN (EXTRAS):

  • An- und Abreise Lyon:
    Bahnfahrt mit TGV / ICE
    nach Lyon ab / bis
    Frankfurt / Mannheim / Karlsruhe / Baden-Baden
    inkl. Transfers in Lyon bei Ankunft und Abreise
    Abfahrt Lyon Gare Part Dieu 20 Uhr
    Ankunft Lyon Gare Part Dieu ca. 9:30 Uhr
    Preis pro Person für Hin- und Rückfahrt
    2. Klasse EUR 235 - 275
    1. Klasse EUR 335 - 375
    Preise für die einzelnen Zustiege auf Anfrage
    Es besteht Zugbindung
    Per Linienflug
    nach Lyon mit AIR FRANCE oder KLM ab EUR 400 p.P.
    (keine Wahlmöglichkeit)
    ab / bis Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
    inklusive Rail & Fly, Transfers Flughafen Lyon - Schiff - Flughafen Lyon
    Auf Anfrage nach Verfügbarkeit:
    Aufpreis ab EUR 100 p.P. für Flüge ab / bis weitere deutsche Fughäfen, Wien oder Zürich
    mit LUFTHANSA, SWISS, AUSTRIAN AIRLINES, BRUSSELS AIRLINES oder EUROWINGS
    (keine Wahlmöglichkeit)
  • Getränkepaket EUR 180 p.P.
    Buchbar bei Reiseanmeldung nur für alle Personen in einer Kabine und die gesamte Dauer der Flussreise
    Täglich von 9-24 Uhr stehen unbegrenzt zur Wahl: offene Hausweine im Glas (weiß, rose, rot), offener Haussekt im Glas, Faß- und Flaschenbier, alkoholfreies Bier, Tagescocktails (mit/ohne Alkohol), alle offenen alkoholfreien Getränke, Kabinenwasser und tägliches Ausflugswasser, alle Kaffeespezialitäten ohne Alkohol, heiße Schokolade und Tee
    Inhalte von Minibars sind nicht enthalten
  • Ausflugspaket EUR 145 p.P. mit 4 Ausflügen mit Audio-Set
    Nur bei Reiseanmeldung buchbar! Teilnehmer: mind. 30 Personen
    Burgund und Beaune mit Hotel Dieu
    Stadtrundgang Arles, Avignon und Lyon
  • Nur vorab buchbar:
    Ausflug zur Ardeche-Schlucht mit Besuch im Lavendelmuseum EUR 55 p.P.
  • Ausflüge nur an Bord buchbar
    Kloster Cluny oder Chateau Cormartin
    Ausflug Beaujolais mit Weinprobe
    Camargue mit Besuch einer Stierfarm und Mittagessen
    Ausflug Pont du Gard
    Preise auf Anfrage
  • Reise-Rücktrittskosten- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    Unsere Versicherungspartner bieten Ihnen vielfältigen Reiseschutz, den Sie gleich hier bequem abschließen können:
    Europäische Reiseversicherung ERV (Standard)
    Europäische Reiseversicherung ERV (Jahresversicherung)
    LTA-Reiseschutz GmbH
    Travel Card Chartis
  • Sie haben noch Fragen?
    Schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular
    oder rufen einfach an: 02274 - 700 23 25
    auch abends und am Wochenende - wir beraten Sie gerne!
 
 

Schiffsbeschreibung

MS Bijou du Rhone 4*+


MS BIJOU DU RHONE (Komfortklasse 4*+)
wurde 2019 komplett renoviert und ist wahrlich ein Schmuckstück!
Stil und Komfort werden auf diesem Schiff groß geschrieben. 150 Passagiere finden behagliche Unterkunft in geschmackvoll eingerichteten Außenkabinen mit allem Komfort.
Auf dem Sonnendeck erleben Sie die zauberhafte Landschaft der Rhone mit vielen hübschen Orten, die zum Besuch einladen.
Und nach einem Tag voller Erlebnisse können Sie französisches "savoir vivre" genießen beim persönlichen Service und einem edlen Tropfen im klassisch-gediegenen Panorama-Restaurant.
An Bord der MS BIJOU DU RHONE stehen zu Ihrer Verfügung Panorama-Restaurant, Panoramasalon mit Bar, Souvenir-Shop, Sonnendeck mit Sonnensegel, Schach, Liegestühlen, Tischen und Stühlen.
Ein Bordprogramm sorgt während der Flussreise für zusätzliche Unterhaltung.
Bei allem Stil und Eleganz der MS BIJOU DU RHONE bleibt die Atmosphäre an Bord herzlich-familiär. Mit sportlich-eleganter Kleidung für den Tag und gepflegter Kleidung zum Abendessen sind Sie bestens ausgestattet.
Bordsprachen sind Deutsch und Englisch.
Die Stromspannung beträgt 220 Volt.
Internet-Zugang über WLAN gegen Gebühr.
MS BIJOU DU RHONE ist ein Nichtraucherschiff, d.h. es darf nur im Außenbereich geraucht werden.
MS BIJOU DU RHONE ist nicht behindertengerecht und nicht rollstuhlgeeignet. Menschen mit eingeschränkter Mobilität können an den Reisen nur teilnehmen, wenn sie selbständig die Treppen im Schiff steigen können. Die Verwendung eines Rollators ist möglich.
Die Bordwährung ist Euro. Am Ende Ihrer Flussreise zahlen Sie Ihre Rechnung bequem bar, mit EC-Karte (PIN-Nummer erforderlich) oder Kreditkarte (Mastercard oder VISA).
Allgemeine Kabinen-Info:
Schiffstypische Geräusche und Gerüche (z.B. Schiffsmotor, Klimaanlage) sind in allen Räumlichkeiten zu vernehmen.
In Kabinen "achtern" (hinterer Schiffsteil) sind während der Fahrt verstärkt Motorgeräusche wahrnehmbar.
In Kabinen "vorne" ist beim Anlegen und Schleusendurchfahrten das Bugstrahlruder zu hören.
Kleine bautechnisch bedingte Sichteinschränkungen (Treppen / Verstrebungen) sind möglich.
Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden, speziellen Kabinen-Infos zum Schiff.

Kabinen MS Bijou du Rhone 4*+

Hauptdeck (HD)

2-Bett Hauptdeck-Kabinen (HD) sind ca. 11 qm groß und haben ein Aussichtsfenster, das nicht geöffnet werden kann.
Die Kabinen sind ausgestattet mit einem Klappbett und einem Sofabett.
Alle Kabinen sind komfortabel und stilvoll eingerichtet mit individuell regulierbarer Klimaanlage, Dusche/WC, SAT-TV, Telefon, Fön und Safe.

Mitteldeck (MV / MD / ML)

2-Bett Mitteldeck-Kabinen (MV / MD) sind ca. 14 qm groß und haben ein großes Panoramafenster, das nicht geöffnet werden kann.
2-Bett Mitteldeck Deluxe Kabinen (ML) sind ebenfalls ca. 14 qm groß und haben sehr breites Panoramafenster, das bis zur Hälfte aufgeschoben werden kann.
Alle Mitteldeck-Kabinen haben nebeneinanderstehende Betten, die auf Wunsch einzeln gestellt werden können.
Alle Kabinen sind komfortabel und stilvoll eingerichtet mit individuell regulierbarer Klimaanlage, Dusche/WC, SAT-TV, Telefon, Fön und Safe.

Oberdeck (OX / OL)

2-Bett Oberdeck Deluxe Kabinen (OX / OL) sind ca. 14 qm groß und haben ein bodentiefes Panoramafenster, dessen obere Hälfte zum Öffnen abgesenkt werden kann (Juliet-Balkon).
Die beiden nebeneinanderstehenden Betten können auf Wunsch einzeln gestellt werden.
Alle Kabinen sind komfortabel und stilvoll eingerichtet mit individuell regulierbarer Klimaanlage, Dusche/WC, SAT-TV, Telefon, Fön und Safe.

 
 

Pass - Visum - Impfung - Sicherheit - Linktipps

PASS - VISUM

  • Deutsche Staatsbürger benötigen für diese Flußreise einen gültigen Reisepaß oder Personalausweis.
    Ohne gültigen Ausweis kann die Reise nicht angetreten werden!

IMPFUNG

  • Aktuelle Informationen über eventuell vorgeschriebene Impfungen, die gesundheitliche Lage vor Ort und medizinische Vorbeugemaßnahmen:
    Frankreich Reisemedizin

REISE- UND LÄNDERINFORMATIONEN

LINKTIPPS ZUR REISE ALS KUNDENSERVICE

 
 
jetzt buchen

Beratung

auch abends und am Wochenende!

Reisesuche